Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Riesiger Wettbetrug im Fußball

  1. #1
    Gambler Avatar von Amanujacko
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    250

    Böse Riesiger Wettbetrug im Fußball

    Riesiger Wettbetrug im Fußball / 04.02.2013

    Offenbar kommt auf die Fußballwelt ein riesiger Wettbetrug zu. Die europäische Polizeibehörde Europol hat nach eigenen Angaben den weltweit größten Wettskandal der Geschichte aufgedeckt. Ersten Meldungen zufolge sollen fast 400 Spiele, auch aus der Champions League, betroffen sein.

    Europol gab am Montag in Den Haag bekannt, dass es sich um 380 manipulierte Spiele handeln soll. Insgesamt sollen 425 Spieler, Schiedsrichter und weitere Offizielle involviert sein.

    Unter den betroffenen Spielen sollen zwei Partien aus der Champions League sein. Zudem sind Spiele der WM- und EM-Qualifikation sowie diverse Partien aus den eruopäischen Topligen betroffen. Der Zeitraum liegt zwischen 2008 und 2011.

    Der vom Bochumer Landgericht abgehandelte Skandal um den Wettpaten Ante Sapina sowie dessen Komplizen Marijo C., bei dem es sich um 51 manipulierte Spiele gehandelt hat, ist in den Zahlen von Europol bereits enthalten. "Aus deutscher Sicht war das zum Großteil ein Fazit unserer Ermittlungen. Von neuen Fällen weiß ich derzeit nichts", sagte der Bochumer Oberstaatsanwalt Bernd Bienioßek dem Sport-Informations-Dienst (SID). Bienioßeks Kollege Andreas Bachmann, der in Den Haag vor Ort war, wies allerdings darauf hin, dass bei den derzeit untersuchten Fällen unter anderem deutsche Sportler "die Leidtragenden" seien.
    zum Thema

    Wettskandal: Prozess muss neu aufgerollt werden
    Hohe Haftstrafen gegen Wettpaten

    In einer ersten Stellungnahme ließ Europol-Direktor Rob Wainwright keine Zweifel an den Manipulationen: "Für uns steht fest, dass es sich um den größten Fall aller Zeiten in diesem Bereich handelt", sagte Wainwright. "Das ist erst die Spitze des Eisberges." Der Europol-Direktor erklärte weiter: "Das ist ein trauriger Tag für den europäischen Fußball."

    Durch die Manipulationen in 15 Ländern sollen die Betrüger rund acht Millionen Euro verdient haben. Dabei führt die Spur offenbar nach Asien. "Es gibt ein Wettkartell mit Sitz in Singapur, das Beziehungen zu mehreren europäischen Ländern unterhält", sagte der Europol-Chef. Er sprach zudem von Manipulationen auf einem "nie dagewesenen Niveau". Zwei Millionen Euro sollen an Bestechungsgeldern geflossen sein.

    mfg
    Amanujacko
    Geändert von Amanujacko (04.02.2013 um 19:12 Uhr)

  2. # ADS
    Circuit advertisement
    Registriert seit
    Always
    Ort
    Advertising world
    Beiträge
    Many

    Werbung

    €10 gratis + €50 extra

     

  3. #2
    HierKannIhreWerbungStehen Avatar von freakspin
    Registriert seit
    26.07.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    383

    Standard

    Naja, weißen Westen gibt´s wohl nirgendwo mehr... :/

    Habe heute parallel einen Artikel über Herrn Ulli Wegner (Sauerland Boxstall) gelesen; er wetterte auch, dass die meisten Boxkämpfe vorher feststehen und es immer mehr zur Show wird, um Einschaltquoten zu bekommen.
    Nicht das Ziel wie beim Fussball, aber trotzdem: Alles nur gekauft..

    Schade, dass es so ein Ausmaß hat.

  4. #3
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    5.910

    Standard

    Zitat Zitat von Amanujacko Beitrag anzeigen
    Riesiger Wettbetrug im Fußball / 04.02.2013
    Europol gab am Montag in Den Haag bekannt, dass es sich um 380 manipulierte Spiele handeln soll. Insgesamt sollen 425 Spieler, Schiedsrichter und weitere Offizielle involviert sein.
    Viele kleinere Mitspieler haben dabei ihre sportlichen Karrieren ziemlich leichtfertig aufs Spiel gesetzt. Eine interessante Frage wäre, ob die Buchmacher den Benachteilgten von eindeutig manipulierten Wetten Schadenersatz leisten müssten oder zumindest den Wetteinsatz zurück erstatten.

  5. #4
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    3.586

    Standard

    Hab die Überschrift gestern schon bei GMX gelesen. Boxkämpfe sind heute von vornherein abgesprochen. Im K1 in Japan (Kickboxen), macht man es ganz öffentlich. Sogar die Moderatoren sagen, am Ende gewinnt sowieso ein Japaner. Habe das auch bei einem sehr offensichtlichen Kampf gesehen. Warum nicht also auch im Fußball alles manipuliert?

    Mich wundert es nur, wie lange dabei dichtgehalten wird, obwohl Hunderte daran beteiligt sind. Naja und wie das intern abläuft, werden wir hier wohl nicht erfahren.

  6. #5
    Gambler Avatar von Claudine
    Registriert seit
    22.02.2012
    Beiträge
    426

    Standard

    Theoretisch könnte es doch sogar möglich sein,dass man durch diese Spiele INdirekt profitiert hat ?!

    Der Fisch stinkt doch am Kopf, oder warum reden Funktionelle BEWUSST Jogis Zweitgarnitur Aufstellungen,und 'lasche Einstellungen' in Freundschaftsspielen gut,weil ja 3 Tage später ein Bundesliga Sptg und/oder die Champions-League ansteht?

    Stehen diese Spiele etwa nicht auf Wettlisten ,ist es demzufolge keine bewusste Manipulation?

  7. #6
    News Editor Avatar von Shinobi
    Registriert seit
    27.06.2011
    Beiträge
    2.608

    Standard Illegale Sportwetten so attraktiv wie nie

    Der aktuelle Vorfall zeigt, wie attraktiv die illegalen Sportwetten bzw. die Manipulation der Spielausgänge zu sein scheinen. Die Fakten von Europol stehen im ersten Beitrag, doch wie läuft so etwas eigentlich ab? In stark regulierten Ländern wie Deutschland, Großbritannien oder Belgien, ist eine Manipulation nicht realisierbar. Behörden kontrollieren größere Geldströme auf Unregelmäßigkeiten und greifen im Zweifelsfall ein.

    Für die Lösung des Problems, agieren die Betrüger mit Investoren aus Fernost. Die chinesische Triade ist bekannt dafür, ihre Finger im Online Glücksspiel und vor allem den Sportwetten zu haben. Nahezu alle Wege des Wettbetrugs führen nach Asien und vor allem nach China. Der Fall Ante Sapina hat hier wohl nur die Spitze des Eisbergs freigegeben. Der Kroate, wohnhaft in Berlin, ersuchte die Hilfe der Triaden in China. Diese finanzierten sein „Projekt“ und wurden dafür kräftig am Gewinn beteiligt. Durch einige Komplizen, konnte Sapina seine Aktivitäten lange geheim halten.

    In Europa gibt es hingegen Grenzen für die maximalen Einsätze bei Sportwetten. Die Behörden greifen hier regulierend ein und Gewinne in vierstelliger Höhe und mehr, sind anzeigepflichtig. Diese Grenzen hat man in Asien nicht. Auch wenn das Land sonst gerne versucht alles zu kontrollieren, die Sportwetten sind bislang kein Thema für die chinesische Finanzpolizei.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •