Ergebnis 1 bis 1 von 1

Thema: Bankroll Management

  1. #1
    Casinospieler Avatar von Jaegermeister
    Registriert seit
    21.03.2007
    Beiträge
    31

    Standard

    Übersicht - Bonusjäger Lehrgang

    Ich kenne ein Typ, der als Börsenhändler arbeitet. Ich weiss nicht genau was er macht, aber er verdient ganz gut. Ich gehe davon aus, dass er ein viel schlauerer Börsenhändler ist als ich (ich gehe auch davon aus, dass ich ein bessere Softwareentwickler bin als ihn).
    Obwohl ich nur allegemenine Sachen über die Börse weiss, habe ich natürlich einige Vermutungen. Ich gehe davon aus, das der Typ sein hoher Lohn wert ist; das er durch Analyse und vielleicht Intuition Erfolg hat, die richtige Aktien zu kaufen und zu verkaufen. Ich gehe auch davon aus, das es trotzdem gute Tage sowie schlechte Tage auf die Börse gibt. Es gibt Risiken, und es gibt kurzfristige Ausschwünge. Aber der Börsenhändler kriegt trotzdem sein Lohn, auch die Monate wo er pech hat und vielleicht Millionen verliert.

    Als Bonusjäger sind die Regel fast die selbe. Kurzfristige Ausschwünge aber langfristiger Gewinn. Wäre es nicht toll, wenn dich jemand ein fester Lohn dafür bezahlte? Damit es nicht so wichtig wäre, ob du das nächtes Sprungziel erreicht. Damit du dich nicht ärgerst, falls du eine Monat Pech hast.

    Leider - wie ich schon in ein einen anderen Abschnitt dieses Lehrganges geschrieben habe - du bist selbstversichert. Niemann nimmt deine Risiken. Aber du kannst mindestens einen Puffer gegen das Pech bauen.

    Mein Puffer liegt auf NETeller. NETeller ist ein Online-Zahlenslösung, die auf die britische Insel Man liegt. Es ist kostenlos, eine Konto zu eröffnen, und du kannst danach Geld zwischen dein gewöhnliches Bank und NETeller überweisen. Offiziel ist NETeller eine universelle Zahlenslösung, aber in der Realität kann man nur NETeller bei Kasinos und ähnliches anwenden. Sehr angenehm als Schlupfloch, falls deine gewöhnliche Bank keine Übertragungen an Spielseiten erlaubt.

    Die Idee hinter eine Puffer ist, das du auf NETeller ständig eine Summe hinterlässt, die du nicht nach dein „wirkliches“ Leben überweist. Wenn du verlierst, verschwindet das Geld aus diese Summe. Die Verluste sind erwartet, auch mehrere Verluste hintereinander; du erwartest aber auch einige grosse Gewinne, damit du nie den Boden des Puffers erreichst. Wenn das Puffer angemessen gross wird, darfst du eine Abhebung machen, aber du lässt immer die Minimumssumme hinter.

    Die grösse dieser Summe ist eine Erfahrungssache und eine Geschmackssache. Persöhnlich habe ich gute Erfahrungen mit eine grösse von $2000; mit diese Summe spielte ich mehrere Jahre ohne die Puffer zu leeren.

    Heuzutag benutze ich eine modifizierte Pufferstrategie für meiner „Bankroll Management“, inspiriert von der Welt der Börsenhändler. Ich behalte ein Puffer von etwas mehr als vorher (am Moment habe ich rund $6000). Jeden Monat abhebe ich $1000 als festes „Lohn“, egal ob die Monat gut oder schlect war.

    Falls das Kontostand eines Tages zu gross wird, erhöhe ich mein monatliches Gehalt. Ich bin trotzdem der Chef :cow

  2. # ADS
    Circuit advertisement Bankroll Management
    Registriert seit
    Always
    Beiträge
    Many

    Werbung

    Bankroll Management

    €10 gratis + €50 extra

     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •