---
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Spielidee Lightning Roulette – Die „Lichtschlangen" Strategie

  1. #1
    Casinospieler Avatar von Roulandy
    Registriert seit
    25.02.2020
    Beiträge
    264

    Standard Spielidee Lightning Roulette – Die „Lichtschlangen" Strategie

    Da ich bisher noch keine entsprechende Spielidee dazu gefunden habe, warum nicht mal eine etwas andere Variante ins Forum stellen?

    Die Vorgehensweise welche ich hier beschreibe nutze ich ausschließlich für Evolution Lightning Roulette (Alternative: Quantum Roulette / Playtech).

    Diese kann natürlich auch an normalen Roulette Tischen genutzt werden sofern gewünscht.
    Ergeben hat sich diese Spielweise aus Beobachtungen heraus und kann an diesem Tisch in Relation häufig eingesetzt werden. Das einfache Ziel ist nicht bloß Gewinn, sondern wir wollen mittels einer bestimmten Setzweise die Chance zumindest rudimentär erhöhen eine Lightning Zahl zu treffen sowie lange im Spiel zu bleiben.

    Vor einem Spiel sollten 2 Zustände dem Verlauf der aktuellen Permanenz entnommen werden:

    1. Die Tendenz hinsichtlich Abstände bei Wiederholungen von Zahlen.
    2. Die Tendenz hinsichtlich der Dichte des Erscheinens von Lightning Zahlen.


    Beide Erscheinungsformen sind eine Stütze auch wenn bekanntermaßen aus dem Verlauf einer Permanenz nicht die Zukunft (zuverlässig) absehbar ist. Ich erkläre zunächst welche Informationen wir bei den oben genannten Zuständen entnehmen und wie dies bewertet werden kann. Anschließend wird der Spielablauf behandelt und eine Zusammenfassung erstellt.

    Zunächst zu Punkt 1.

    Wiederholungen von Zahlen sind im Roulette wie das Salz in einer Suppe. Rein statistisch gesehen sollte sich zwischen 7-8 Würfen die Wiederholung einer Zahl zeigen. Statistiken sind zwar eine gute Sache, jedoch mit dem kleinen Haken dass diese sich lediglich an einer Unzahl von Messungen orientieren. Ein wichtiger Grund warum Statistiken im Roulette für sich genommen aufgrund teilweise hoher Abweichungen noch keine Gewinne garantieren, und dennoch ein weiterer Grund aus eben diesem Umstand einen möglichen Vorteil ziehen zu können. Am Beispiel einer „Tendenz“ welche wir der jeweils aktuellen Permanenz entnehmen und bei der es darum geht heraus zu filtern in welchen ungefähren Abständen sich Zahlen wiederholen wird dies deutlich.




    Im ersten Bild habe ich die Zahl 8 markiert. Dies ist für sich genommen noch nichts bedeutendes.







    Im nächsten Bild wird die Sache schon interessanter. Hier wurde die Zahl 7 markiert. Was fällt bei näherer Betrachtung der gezeigten Bilder zuerst auf? Die Abstände beider Zahlen liegen sehr kurz an. Im Falle der 7 handelt es sich sogar um einen „Zwilling“ wie Roulettespieler solche Zahlen gern nennen.

    Das Prinzip der Betrachtung zu Punkt 1 ist daher anhand der „sichtbaren“ Permanenz festzustellen in welchen ungefähren +/- Abständen sich Wiederholungen von Zahlen einer bestimmten „Sprungweite“ zeigen. Es müssen hierfür keine 500 rückwärtigen Runden dafür durchgesehen werden. Eine Ansicht wie auf den Bildern dargestellt reicht dazu vollkommen aus denn diese entspricht bereits ca. 190 gespielten Runden.

    Mit dieser ersten Vorgehensweise kann man schon in etwa erkennen ob eine halbwegs „stabile“ Tendenz erkennbar ist.


    Dennoch haben wir es gehäuft mit 2 Zuständen bei diesen Permanenzabschnitten zu tun.


    Zum genaueren Verständnis. Betrachtet man noch einmal das Bild hier oben. In der obersten Reihe wird eine 32 als Zwilling angezeigt. In der Reihe darunter die Zahl 7 ebenfalls als Zwilling. Nun könnte man meinen das es gut sei einfach auf Zwillinge zu setzen. Verfolgt man jedoch den weiteren Verlauf dieser Permanenz werden ebenso Zahlen mit einer Sprungweite +1 angezeigt. Also Beispiel die Zahl 8 in Reihe 8 von oben gesehen.

    Diese erscheint in der Form 8,21,8. Somit kann nicht in kürzeren Abständen nur auf Zwillinge spekuliert werden, jedoch kann das Spiel unter Nutzung einer Sprungweite +1 (hier wären dann 2 Zahlen zu setzen) eine bessere „Abdeckung“ erreichen da sich dieses Bild in ähnlicher Art und Weise über den Verlauf der hier sichtbaren Permanenz zeigt.

    Um eine „Schlange“ wie in diesem Bespiel einzusetzen, sollte daher stets immer vom ungünstigeren Fall ausgegangen werden. Zeigen sich in der Tat fast ausschließlich Zwillinge, braucht das Spiel keine Sprungweite. Zeigen sich Zahlen gehäuft im Sinne des Beispiels mit der 8 und Zwillinge dazu, nutzt man vorzugsweise eine Sprungweite +1 um dadurch die Trefferchancen innerhalb dieser Tendenz zu erhöhen.

    Sprungweiten zu ermitteln ist sicherlich etwas ungewöhnlich, jedoch gerade für diesen Kesseltyp der am Lightning Roulette genutzt wird eine „Schwäche“ die man teilweise ausnutzen kann. Der Lightning Roulette Kessel, betrachtet man einmal die Zahlenfächer bzw. Kranzaufbau, besteht hauptsächlich aus Kunststoff.

    Da es keine metallischen „Stege“ gibt (damit bezeichnet man die „Abgrenzungen“ der jeweiligen Zahlenfächer) kann die Kugel welche ihrerseits aus Kunststoff gefertigt ist dort kaum „springen“ sondern kommt relativ rasch zum Sturz in ein Fach. Als Vergleich kann hier ein Standard Huxley Kessel herhalten, welcher an Tischen wie z.B. Immersive Roulette genutzt wird bei dem die Kugel in der Tat wildeste Kapriolen hinlegt durch das auftreffen auf die metallischen Stege der Zahlenfächer.

    Allein der Umstand dass sich mutmaßlich aufgrund der Materialbeschaffenheit des Kessels solche Phänomene wie hier beschrieben am Lightning Roulette Tisch häufen macht diese Spielidee bei vielen Gelegenheiten tragfähig wenn gleich dies natürlich nicht immer und grundsätzlich so ist.


    Zu Punkt 2.

    Dies ist eigentlich fast selbsterklärend. Stellt man fest dass keine Lightning Zahlen über lange Zeit erscheinen so ist die Chance eine solche zu Treffen trotz allem zwar gleichwahrscheinlich wie alles andere im Roulette auch. Jedoch ist dies ein Verhalten wie man dies bei den Zahlen im Roulette ebenfalls kennt. Ein Restant (eine „kalte Zahl“) kann sich sowohl im Sinne einer Zahl die man setzen möchte ausbilden und analog eben auch bei der Spieloption „Lightning Zahl“.

    Kurz gesagt, es sollte nicht auf Lightning Treffer spekuliert werden sofern diese bereits in Relation lange nicht erschienen sind. Dazu werde ich am Ende noch weitere Tipps geben aus dem Spielalltag. Sieht eine Permanenz allerdings wie oben auf den Bildern dargestellt aus, so ist eine Spekulation auf den Treffer so einer Zahl zumindest erfolgversprechender.

    Wir haben nun Punkt 1 und 2 kennen gelernt und ich hoffe dies wurde bis hier verstanden. Falls etwas unklar, bitte fragen.

    Nun der Spielaufbau:

    Wir prüfen wie weiter oben beschrieben zunächst den Permanenzverlauf (Historie) des Tisches. Dabei stellen wir wie im nächsten Bild gezeigt durch „Sichtprüfung“ zunächst fest wie sich die Zahlenläufe und Sprungweiten entwickelt haben von denen ich sprach.





    Auf diesem weiteren Bild ist dargestellt wie ich die Aufteilung beachte. Man erkennt das sich die Anzahl von Zwillingspaaren und einer Sprungweite +1 etwa angleichen. Und ebenso kann man erkennen dass die Tendenz bisher nicht abgerissen ist.

    Es gibt kein „Startsignal“ oder sonstiges um zu setzen. Es muss lediglich beachtet werden dass dieses Phänomen sich unterschiedlich ausprägt. Es gab auch schon Tage da musste man im Schnitt 4 Zahlen (bis zu einer Sprungweite +3 ist noch machbar) spielen. An anderen Tagen kann es sein dass man nur Zwillinge erkennt und es genügt jede Zahl einzeln nachzusetzen.

    Das sollte berücksichtigt werden und ebenso wie häufig dies eintritt denn alles was wir in erster Linie damit zunächst erreichen ist „halten und warten“.

    Gewinne sind eher selten in dieser Spielphase möglich trotz allem ich schon Tage erlebt habe an denen damit gut gewonnen worden ist ohne die Lightning Zahl mit einzubeziehen. Sofern eine Permanenz mit einer ausgeprägten Tendenz (wie hier oben dargestellt) ermittelt wurde und das Phänomen sich weiterhin zeigt wird nun schlicht „nachgesetzt“.Wie im Bild oben gezeigt würde man ab hier einfach 13,27, beginnen zu setzen. Erscheint nun die nächste Zahl, wird der Einsatz der jeweils "älteren" Zahl (in diesem fall der 27) entfernt und „nachgezogen“ d.h. sofort auf die neu erschienene Zahl gelegt.

    Das setzt sich jeweils solange fort bis man entweder bereits durch diese Vorgehensweise gewinnt oder das eigentliche Ziel erreicht: Einen möglichst guten Lightning Zahl Treffer.

    Durch das permanente nachziehen einer Zahl bzw. einer „Schlangenbewegung“ erreicht man zunächst rein strategisch betrachtet ein längeres „halten“ und in manchen Fällen Gewinne. Ebenso wird durch den „Zufall im Zufallsmix“ erreicht dass man durch das ständige neusetzen von Zahlen einem Lightning Treffer näher kommen kann denn beides habe ich mit dieser Spielweise schon oft erreichen können.

    Egal ob es sich dabei um das Spiel nur auf Zwillinge gehandelt hat oder eine Sprungweite +3.
    Es macht keinen Unterschied in vielen Fällen denn der reine Glücksfaktor bei dieser Spielidee besteht nicht aus den Treffern der Zahlen im normalen Spiel, sondern aus Treffer(n) einer Lightning Zahl mit höherem Multiplikator. Darauf stellt letztlich diese Vorgehensweise ab und wenn man solche Phänomene entdeckt (was auch hier nicht jeden Tag so ist) erweitert man seine Chancen allein durch das ständige Nachsetzen und Zwischentreffer, in anderen Worten man "kauft“ sich Zeit.

    Es kann oftmals länger bis zu einem Lightning Treffer dauern und dennoch kann diese Vorgehensweise dafür sorgen dass man lange im Spiel bleibt sowie unter Umständen gewinnt auch wenn dies aufgrund der verringerten Auszahlung von 29:1 schwieriger erscheint.

    Im nächsten Bild zeige ich einen aktuellen Ausschnitt bei dem ich zum Beispiel nicht spielen würde.





    Die Zahlen habe ich in diesem Fall gelb markiert. Warum ich hier nicht setzen würde liegt nicht etwa an der „Dichte“ der Lightning Zahlen welche sogar sehr gut in diesem Abschnitt ausfällt. Jedoch würden bei dieser niedrigen Frequenz an kurzen Wiederholungen (zudem auch wenige andere Sprungweiten erkennbar sind) die Kosten für Einsätze drastisch ansteigen da man ja nicht wie bei normalen Roulette noch bis zu 18 Runden ausgleichen kann beim Setzen auf 2 Zahlen.

    Im obigen Fall steigt zudem das Risiko für Totalverlust des Kontos deutlich an denn abgesehen der Zwischengewinne, welche kaum bis überhaupt nicht tilgen könnten und den Verlust nur graduell verkürzen, wäre man hier unbedingt auf einen Lightning Treffer angewiesen.


    Zusammenfassung in Kürze:

    1. Es wird ein „Blitztisch“ (Lightning/Quantum) ausgewählt und beachtet dass sich in hoher Frequenz die hier beschriebenen Phänomene zeigen.
    2. Es kann nach eigenem Ermessen sofort gesetzt werden. Empfehlenswert ist maximal 4 Zahlen hierfür zu nutzen (Sprungweite +3) sofern in der Permanenz erkennbar.
    3. Bei Treffern ohne Tilgung/Lightning Zahl wird einfach weitergesetzt bis zum eigenem Limit.
    4. Bei Treffer mit Tilgung / Lightning Zahl und Gewinn ist das Spiel beendet.



    Hints/Tipps:

    Die Nutzung einer Progression (Steigerung der Einsätze im Verlust) würde ich nicht empfehlen. Wenn das Spiel optimal läuft was es häufiger tut, erreicht man einen Gewinn auch ohne das unverhältnismäßig hoch in Relation zum vorhandenen Kapital gesetzt werden muss.

    Das obige Bild zeigt einen schwachen Verlauf der kurzen Wiederholungen (gelbe Markierungen). Es kommt selten vor dass sich dies zum eigenen Gunsten verändert, daher würde ich unter solchen Bedingungen definitiv kein Spiel unter Nutzung der hier beschriebenen Vorgehensweise ansetzen.

    Es sollte eine ausreichende Kapitalzuteilung genutzt werden. Beispiel. Es stehen 200€ zur Verfügung und es würden 2 Zahlen zu je 1€ gesetzt. Dies genügt um 100x setzen zu können sofern sich absolut keine Treffer ergeben. Macht man dies sehr vorsichtig und setzt hier nur die Hälfte, kann 200x gesetzt werden ohne Treffer usw. Wie man dies ausgestaltet ist individuell.

    Vorschlag für eine Faustformel: Die Hälfte setzen von dem was man selbst als angemessen erachtet.
    Die eigene Risikobereitschaft und Verlusttoleranz sollten immer berücksichtigt und vorauskalkuliert werden damit man möglichst optimale Chancen hat bei diesem Spiel einen Gewinn zu realisieren sowie im Verlust keine Bauchschmerzen bekommt.

    Diese Spielweise funktioniert logischerweise nicht an allen Tagen. Hat man den Eindruck der Tisch läuft nicht optimal, einfach nicht spielen.

    Ein langes Ausbleiben von Lightning Erscheinungen (mehr als 100 Runden) ist keine annehmbare Spielvoraussetzung. Tipp: Sofern alles andere stimmt. Einfach warten bis zur ersten Erscheinung einer Lightning Zahl und ab dann auch erst setzen. Die Chance das sich dies wiederholt oder im weiteren Verlauf sogar mehrere Lightning Zahlen erscheinen steigt zumindest rudimentär an.

    Es sollte nur ein Spieldurchgang damit gemacht werden. Eine Tendenz die sehr gut läuft kann trotz allem jederzeit ins Gegenteil laufen. Hat man sein Ziel erreicht, sollte das Spiel beendet werden.


    Bei Fragen, immer fragen.

    Good Luck.







    Hinweis: Roulette ist und bleibt Glücksspiel. Die hier gezeigte Spielmethode kann keine Dauergewinne garantieren. Die Vorschläge welche ich hier oder anderswo unterbreite dienen allein der möglichen Verbesserung eigener Spielergebnisse. Daher bitte immer nur mit Geld spielen welches auch verloren werden kann.
    Geändert von Roulandy (17.02.2021 um 21:46 Uhr)

  2. # ADS
    Circuit advertisement
    Registriert seit
    Always
    Beiträge
    Many

     

  3. #2
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    4.330

    Standard

    Ich selbst bin alles andere als ein passionierter Roulette-Spieler. Zu mir passen die Kartenspiele einfach besser. Aber ich finde es faszinierend, wie viele Strategien sich beim Roulette herleiten lassen. Ich würde mich freuen, wenn du den Testverlauf deiner Strategie hier sporadisch festhältst. Ich denke, dass die Abwechslung sehr wichtig ist. Da man ansonsten aus Langeweile sich einfach nur durchklickt und somit der Spielspaß verloren geht.

  4. #3
    Casinospieler Avatar von Roulandy
    Registriert seit
    25.02.2020
    Beiträge
    264

    Standard

    Habe ich mir vorgenommen und wird demnächst auch weiterverfolgt. Ich wollte es nur erstmal einstellen damit ich nichts vergesse.

  5. #4
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    7.333

    Standard

    Zitat Zitat von Roulandy Beitrag anzeigen
    Wiederholungen von Zahlen sind im Roulette wie das Salz in einer Suppe. Rein statistisch gesehen sollte sich zwischen 7-8 Würfen die Wiederholung einer Zahl zeigen.
    Ja, das ist wurde durch mathematische Berechnungen von Kurt v. Haller nachgewiesen und auch durch eigene empirische Berechnungen mit Roulette-Permanenzen von mehr als zehn Jahren. Nach etwa 8 Coups wiederholt sich durchschnittlich irgend eine Zahl. Das ist ein unumstößliches Gesetz des Zufalls. Das Problem dabei ist nur, dass es irgend eine Zahl ist und nicht genau die Zahl, die wir selbst gern als Wiederholung haben wollen. Trotzdem haben wir schon einen kleinen Anhaltspunkt, aus dem sich einiges mehr machen lassen könnte. Das zweite Problem ist, das es sich beim Durchschnitt aus zwei Extremwerten zwischen 2 Würfen (Plein-Zwilling) und dem längstmöglichen Ausbleiben der Plein-Wiederholung (z.B. erst nach 18 Würfen) handeln kann. Beides sind aber seltene Extreme, so dass sich die häufigste Schwankung wohl mehr im Bereich 4 bis 12 Coups abspielt. Wenn es gut läuft, nähert es sich noch mehr dem idealen Mittelwert an, z.B. 5 bis 10 Würfe, mehrmals nacheinander. Dann ist es ein ganz einfaches Spiel: Setze alle bisher erschienenen Zahlen im zuvor neu festgelegten Spielabschnitt nach. Notfalls mit Progression (Einsatzerhöhung), falls ansonsten kein Gesamtgewinn mehr erzielbar sein sollte.

    Beim Lightning-Roulette oder der Quantum-Version sind durch die teilweise extrem hohen Gewinn-Multiplikatoren flacher aufgebaute Progressionen möglich, als wenn an normalen Roulette-Tischen gespielt wird oder es kann sogar ganz ohne Progression bzw. nur im Gleichsatz gespielt werden. Die eine 100er- oder 200er- oder (extrem selten) sogar 500er-Auszahlung kann vieles wieder ausgleichen, was am normalen Roulettetisch nur mit verdoppelten und weiter vervielfachten Einsätzen möglich gewesen wäre.

  6. #5
    Casinospieler Avatar von Roulandy
    Registriert seit
    25.02.2020
    Beiträge
    264

    Standard

    Weswegen die hier gezeigte Strategie allein auf eine mehr oder minder vorhandene "Tendenz/Trendsituation" abstellt. Aus eigenen Erfahrungen und Messungen kann ich bestätigen dass die Informationen des Herrn von Haller in der Tat zutreffen. Trotz allem ist es jedoch leider so dass (angenommen man versucht auf den ersten 2er zu spielen) in der Realität ein Spiel ausgesprochen "breit" werden kann. Ich habe an Livetischen auch schon mehr als 18 Zahlen hindurch keine Wiederholungen gesehen.

    Lightning Roulette ist dagegen ein gutes Beispiel für so genannte "Snake" Spielideen. Wenn man bei Gelegenheit darauf achtet fällt es wirklich mehr als häufig auf dass es sich bei diesem Tisch scheinbar um ein teilweise ausnutzbares Phänomen handelt. Man kann streng genommen zwar an allen Tischen auf diese Weise spielen, wird jedoch feststellen dass oben beschriebenes Phänomen an klassichen Spieltischen deutlich seltener zutage Tritt wie am besagten Lightning Tisch.

  7. #6
    Casinospieler Avatar von BugBuster392
    Registriert seit
    14.02.2021
    Beiträge
    2

    Standard

    Moin. Das sieht ja gut aus aber ich verstehe nicht wo der unterschid bei diesen gelb grünen bildern ist (die mit den kringeln). Ist das nict alles irgendwie dasselbe?

    Achso und was meinst du mit sprungweite?

  8. #7
    Casinospieler Avatar von Roulandy
    Registriert seit
    25.02.2020
    Beiträge
    264

    Standard

    Zitat Zitat von BugBuster392 Beitrag anzeigen
    Moin. Das sieht ja gut aus aber ich verstehe nicht wo der unterschid bei diesen gelb grünen bildern ist (die mit den kringeln). Ist das nict alles irgendwie dasselbe?

    Achso und was meinst du mit sprungweite?
    Die Markierungen in gelb/grün zeigen die "Dichte" bzw. Ballungen von Zahlen wie hier oben beschrieben auf wobei erkennbar sein müsste dass in gelb markierte Zahlen-Zwillinge sowie Zahlen mit einer Sprungweite 0 / +1 deutlich weniger vorhanden sind als im Bild weiter oben wo sich auffallend mehr Zahlen in den grünen Markierungen zeigen.

    Praktisch ist die Bezeichnung Sprungweite folgendermaßen auszulegen (an der Zahl 23 im Beispiel):

    0 = 23,23 ("Zwilling")
    +1 = 23,12,23
    +2 = 23,12,4,23
    +3 = 23,12,4,17,23

    Dies bedeutet dass über den jeweiligen Abstand welcher sich zwischen den Zahlen bildet bei einer Wiederholung die "Sprungweite" in numerischer Form dargestellt wird.

    Hat man also einen tendenziellen Verlauf in der Permanenz welcher sich beispielsweise gehäuft als X,O,O,X zeigt (X = beliebige Zahlenwiederholer / O = Abstände durch andere Zahlen), so spricht man von einer "Sprungweite +2" Tendenz. Es gibt natürlich auch Tage oder Abschnitte wo dies nicht genau festzulegen ist. Nach meinen Erkentnissen sind jedoch die Tendenzen der Sprungweiten +1 und +2 die am häufigsten auftretenden Phänomene.

    Die Zahlen selbst welche dabei in den Blickpunkt geraten werden logischerweise nicht "mitgezählt".

  9. #8
    Casinospieler Avatar von BugBuster392
    Registriert seit
    14.02.2021
    Beiträge
    2

    Standard

    Ok danke. Ich hab mir mal diesen Tisch angeschaut und bemerkt das man es wirklich so spielen kann. Ist aber ncith jeden Tag so möglich wie du schon erzählt hast. An wie vielen Tagen kann das denn vorkommen oder ist es zu selten?

  10. #9
    Casinospieler Avatar von Roulandy
    Registriert seit
    25.02.2020
    Beiträge
    264

    Standard

    Das ist sehr unterschiedlich. Man sollte wenn man dieses Spiel nutzen möchte des öfteren die Permanenzen durchsehen. Es ergibt sich immer wieder in dieser Art und Weise. In Tagen kann ich das leider nicht bemessen.

  11. #10
    Gambler Avatar von Torti
    Registriert seit
    25.10.2008
    Beiträge
    56

    Standard

    Zitat Zitat von Roulandy Beitrag anzeigen
    2. Es kann nach eigenem Ermessen sofort gesetzt werden. Empfehlenswert ist maximal 4 Zahlen hierfür zu nutzen (Sprungweite +3) sofern in der Permanenz erkennbar.
    Gute Spielidee. Ich mache es so ähnlich. Aber mehr nach dem Verdichtungsprinzip. Die Zahlen mit dem besten Momentum werden gesetzt. Nur diese. Die anderen sind mir egal. Die Muster sind mir auch egal. Zum Beispiel der Plein Zwilling. Hauptsache das Momentum ist positiv.

  12. #11
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    7.333

    Standard

    Zitat Zitat von Torti Beitrag anzeigen
    Hauptsache das Momentum ist positiv.
    In diesem Thema geht es aber auch um Anhäufung von Lightning-Zahlen. Das andere Kriterium (Pleinzahlen erscheinen möglichst in jeweils verkürztem Abstand zur vorherigen Erscheinung oder zumindest mit gleichem Abstand) muss zunächst erfüllt sein. Das sollte sich zugleich innerhalb eines 'Clusters' von möglichst vielen Lightning-Zahlen abspielen. Daraus ergibt sich meiner Meinung nach eine Gewinn-Logik, die das Spielergebnis verbessern kann.

  13. #12
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    7.333

    Standard

    Ergänzung:
    Habe etwas später nach ähnlichem Prinzip beim Lightning Baccarat gespielt. Das ist nicht direkt vergleichbar mit Lightning Roulette, weil nicht ganz gezielt auf Lightning-Pleinzahlen gesetzt werden kann. Beim Lightning Baccarat entscheidet man sich vor jeder Spielrunde für eine Chancenseite nach dem 1:1 Prinzip (entsprechend Schwarz und Rot beim Roulette). Die Zwischenergebnisse bestehen aus einzelnen Karten, die nach einem Zufallsprinzip zum Multiplikator (bis zu 8x oder bei drei Lightning-Karten bis zu 8x 8x 8x = 512x Multiplikator) werden können. Aus einem €20er Satz auf Player der Banker (entsprechend Schwarz oder Rot beim Roulette) könnten im bestmöglichen Fall also €10.240 werden, falls zufällig alle drei Karten dieser gesetzten Chancen zugleich Lightning-Karten mit jeweils 8x Multiplikator sind.

    Das war wie gesagt nicht direkt vergleichbar mit der thematisierten Lightning-Roulette-Strategie, aber es gab auch gewisse erahnbare Tendenzen (in diesem Fall nur auf EC bzw. 1:1 Chancen) und zugleich war eine gewisse Häufung von Lightning-Treffern zu erkennen.


  14. #13
    Casinospieler Avatar von Roulandy
    Registriert seit
    25.02.2020
    Beiträge
    264

    Standard

    Falls diese in rot und gelb dargestellten Punkte Lightning Treffer sein sollten, hätten sich ja Sätze nur auf Banker angeboten. Ist sicherlich kein direkter Vergleich, jedoch kann analog zu solchen Spielstrategien im Roulette wohl auch ein für 1:1 Wetten angepasstes Konzept die Spielergebnisse verbessern vorausgesetzt man kennt die Rahmenbedingungen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 27.03.2020, 05:51
  2. Sportwetten - Unentschieden-Strategie "XBET HUNTER"
    Von RD Vegas im Forum Gewinn Strategien
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.03.2019, 13:56
  3. Lightning Roulette Strategie - auf alle Zahlen setzen?
    Von Casoni im Forum Roulette und Live-Roulette
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.06.2018, 03:21
  4. Lightning Roulette System
    Von Casoni im Forum Roulette und Live-Roulette
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.05.2018, 20:25

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •