---
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: System oder doch nicht? Erfahrungsbericht Roulette

  1. #1
    Gambler Avatar von j0ch3n1990
    Registriert seit
    26.09.2013
    Beiträge
    7

    Standard System oder doch nicht? Erfahrungsbericht Roulette

    Hallo liebe Community
    ich wollte euch mal von meinen ersten Roulette Erfahrungen berichten.

    Zu meiner Entscheidung in das klassische Casino Glückspiel Roulette einzutreten, bin ich über den klassischen Verdoppelungs-Trick gekommen.

    Ich denke fast jeder Roulette Spieler hat sich schonmal mit diesem "System " beschäftigt.

    Also bereit mein Vermögen von 50€ zu verlieren bin ich im Kampf gegen das Casino angetreten.

    Kurzfristig kann theoretisch jeder gewinn machen. Aber theoretisch kann man auch sehr sehr langfristig gewinnen....Theoretisch kann ich auch jedes Spiel verlieren...Das ist Zufall oder auch Glück/ Pech.

    So, 50€ investiert in Dollar ( ca 65$) umgewandelt um besser Verdoppelungschancen zu haben^^

    So habe ich wider meiner Erwartungen am ersten abend in 4 Stunden auf 600$ erhöht. Naja im Lotto kann man auch gewinnen wenn man Glück hat...

    100$ draugelassen und 500$ ausgezahlt.

    Mit 100$ natürlich trotz Siegermentalität selbstsicher alles verloren...^^

    In ungebremster Euphorie nochmals 100$ eingezahlt...

    Diesmal wieder innerhalb 2 Tagen auf 500$ erspielt. Wieder 350$ ausgezahlt, soweit so gut.

    Um dies abzukürzen innerhalb 4 Tagen 260$ eingezahlt aufgrund mehrerer Totalcrashs 900$ bisher ausgezahlt und noch 350$ im Casino.

    Für meinen Ausflug ins Glücksspiel ein Happy End, der Underdog hat gewonnen und wird auch noch ein wenig weiterspielen in Hoffnung sein Glück noch ein wenig auszureizen.

    Zuzahlungen möchte ich nicht mehr vornehmen.

    Abschließen zum "System"

    -Einfaches Verdopplungsystem mit niedrigem Einstieg 10C , max Gebot erstaunlich hoch, weiss ich nicht auswendig.

    -Nach Verlust Gewinnmaximierung duch höhere Steigerung als nur x2.

    - Variable Farbenauswahl nach Gefühl und durchbrechen und oder begleiten des Multiplen Farbenwiederholens.

    - Viele Gewinnauszahlungen/ evtl. Verhinderung des Totalverlusts


    Dies soll keine Werbung für mein System sein, ich weiss ich werde auf Dauer nicht reich damit, aber solange es noch funktioniert mache ich ein wenig weiter in der Hoffnung irgendwann die Welt an mich reissen zu können :P

    Dies soll nur ein Amüsanter Erfahrungsbericht sein.

    Trotzdem freue ich mich mit euch auszutauschen.

    LG Jochen

  2. # ADS
    Circuit advertisement System oder doch nicht? Erfahrungsbericht Roulette
    Registriert seit
    Always
    Beiträge
    Many
    System oder doch nicht? Erfahrungsbericht Roulette
    System oder doch nicht? Erfahrungsbericht RouletteSystem oder doch nicht? Erfahrungsbericht RouletteSystem oder doch nicht? Erfahrungsbericht Roulette
     

  3. #2
    Casinospieler Avatar von Random
    Registriert seit
    09.09.2013
    Beiträge
    292

    Standard

    Der kluge Schachzug war es in meinen Augen vor allem, dass du dir das Geld zwischendurch rausgeholt hast, statt in einem Höhenflug alles auf eine Karte zu setzen und zu verlieren. So viel Disziplin hat ja leider nicht jeder.

  4. #3
    Gambler Avatar von j0ch3n1990
    Registriert seit
    26.09.2013
    Beiträge
    7

    Standard

    Denke auch...

    Habe nun nach 3 Tagen 260$ investiert gehabt und 1200$ ausgezahlt.

    Mit meinen restlichen 50$ bin ich dann irgendwann gecrasht.

    Jetzt lasse ich es erstmal dabei....

    Wenn ich mal wieder 50 Euro übrig habe versuch ich es vielleicht nochmal

    Werde das alles nicht zu ernst nehmen

  5. #4
    Casinospieler Avatar von Random
    Registriert seit
    09.09.2013
    Beiträge
    292

    Standard

    Ja ich glaub das ist auch das beste. Wer anfängt, unter Zwang Geld zu setzen (um das Verlorene wieder rein zu holen oder wegen dem Traum vom eigenen Jaguar), der hat in meinen Augen schon verloren. Darunter leidet die Konzentration, man macht Fehler und, und, und. Da muss man schon viel Erfahrung und Disziplin haben, um sowas wagen zu können. Meines Erachtens einer der Gründe, wie man in Spielschulden rutscht. Wenn man ohnehin nur seine Gewinne setzt - und davon eben auch nur einen Teil - dann kann man hier ja eigentlich nichts verlieren.

  6. #5
    Casinospieler Avatar von Timo_B
    Registriert seit
    25.11.2013
    Beiträge
    6

    Standard

    Zitat Zitat von Random Beitrag anzeigen
    Ja ich glaub das ist auch das beste. Wer anfängt, unter Zwang Geld zu setzen (um das Verlorene wieder rein zu holen oder wegen dem Traum vom eigenen Jaguar), der hat in meinen Augen schon verloren. Darunter leidet die Konzentration, man macht Fehler und, und, und. Da muss man schon viel Erfahrung und Disziplin haben, um sowas wagen zu können. Meines Erachtens einer der Gründe, wie man in Spielschulden rutscht. Wenn man ohnehin nur seine Gewinne setzt - und davon eben auch nur einen Teil - dann kann man hier ja eigentlich nichts verlieren.
    Um Gewinne zu setzten, muss man doch erstmal was gewonnen haben. Und wenn man alle seine Gewinne versetzt hört man auf, fängt aber vielleicht ein paar Wochen später wieder an, weil man ein paar Euro übrig hat...

    Finde ich alles nicht so schlimm und nicht tragisch, gebe auch allen hier eigentlich Recht. Außer, dass man eigentlich nichts verlieren kann.
    Man kann immer verlieren und man sollte immer damit rechnen, dass alles, was man irgendwo setzt auch weg sein kann.

  7. #6
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    3.784

    Standard

    Du bist da sehr wirtschaftlich rangegangen und hast dir immer mehr als zwei Drittel ausgezahlt. So muss es sein und die Casinos müssen zahlen. Wünsche dir weiterhin so viel Kontrolle beim gambeln.

  8. #7
    Casinospieler Avatar von Franz1988
    Registriert seit
    11.04.2015
    Beiträge
    1

    Standard

    Hallo

    wollte fragen bei welchem casino du gespielt hast ?

    mfg Franz

  9. #8
    Mobile Casino Tester Avatar von PAYSAFEMASTER
    Registriert seit
    18.10.2018
    Ort
    Germany & Siwtzerland
    Beiträge
    929

    Standard

    Nachfolgend ein gutes Beispiel für das aus meiner Sicht einzige "System" bzw. Systemprinzip beim Roulette wenn es um die Frage von "sicheren" Gewinnen geht:

    Nämlich unabhängig von der konkreten Strategie, die Grundlage auf das Vorhanden sein von laufenden Extremabweichungen zu legen. Im Zweifelsfalle bedeutet dies somit auf Lebenszeiten nie jeglichen Einsatz tätigen zu können (um es mal überspitzt zu formulieren).



    Geändert von PAYSAFEMASTER (11.06.2019 um 15:36 Uhr)

  10. #9
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    6.378

    Standard

    Zitat Zitat von PAYSAFEMASTER Beitrag anzeigen
    Nämlich unabhängig von der konkreten Strategie, die Grundlage auf das Vorhanden sein von laufenden Extremabweichungen zu legen.
    Die Extremabweichung sollte meiner Meinung nach keine Rolle spielen. Der Tendenz-Spieler (mit der Bank setzen nach dem Prinzip 'the trend is your friend') kennt im praktischen Spiel kaum Extremabweichungen, weil er meistens im 'main stream'-Bereich des Zufalls bleibt: Nahe im Bereich des durchschnittlichen Erwartungswertes. Es wird zwar auch auf Abweichungen vom Mittelwert gespielt, wenn sich eine Favoriten-Tendenz weiter fortsetzt (z.B. Rot-Serien gegen vereinzelte Schwarz-Erscheinungen oder umgekehrt), aber diese Trendverläufe sind in den meisten Fällen auf wenige Dutzend Spielrunden begrenzt und schlagen dann mit oder ohne Intermittenz-Übergangsphase ins Gegenteil um, so dass es dann wieder eine Annährung zur Normalverteilung des Zufalls gibt.

    Viel mehr Stress hat der Spieler, der ständig auf der Suche nach der Extremabweichung ist. Ohne darüber nachzudenken, dass sich die Extremabweichung ziemlich unberechenbar weiter fortsetzen könnte. Es gibt das Sprichwort 'Wer die Gefahr sucht, kommt darin um.' Der Ausgleich-Spieler begibt sich immer in Gefahr, weil er gezielt gegen den Trend spielt und dadurch viel häufiger im Bereich der Gefahrenzone (> 3-fache Standardabweichung des Zufalls) agiert. Der Trendspieler wird diese Randzonen des Zufalls viel seltener erreichen, weil er rechtzeitig vorher ausgestoppt wird und dann nicht gegen den Extrembereich des Zufalls (3Sigma bis 6Sigma) spekuliert.

  11. #10
    Mobile Casino Tester Avatar von PAYSAFEMASTER
    Registriert seit
    18.10.2018
    Ort
    Germany & Siwtzerland
    Beiträge
    929

    Standard

    Erneute Bestätigung dass Extremausbleiber aufgrund deren Seltenheit eine wesentliche Erfolgsgrundlage für allfällige Systemvarianten sind:



    Natürlich kann jede Pleinzahl beliebig lange (gut, bis max. 617 Coups) weiterhin auableiben, aber in sämtlichen Jahren täglichen Permanenzbeobachten sind Werte ab 2 bzw. 3 Treffer auf 500 Coups stets relativ zeitnah gefallen. Gegenargumente werden nur mit entsprechenden Screenshots mit dementsprechenden Werten akzwptiert!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •