---
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 25

Thema: Wer wird Millionär? 500.000 Euro Gewinn mit Roulette-Frage

  1. #1
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    8.101

    Standard Wer wird Millionär? 500.000 Euro Gewinn mit Roulette-Frage

     
    Gestern gab es folgende 500.000 Euro-Frage bei 'Wer wird Millionär?'

    Stell' dir vor, du schaffst es bei der Wer wird Millionär Rateshow bis zur 500.000 Euro Frage, kennst dich etwas mit Roulette und Permanenzen aus und dann kommt so eine leichte Permanenzen-Frage...

    Falls jemand die Sendung verpasst hat, müsste das Video zur Sendung vom 24.09.2018 noch für eine begrenzte Zeit im Archiv bei rtlnow.de zu finden sein. Die Frage kam ziemlich am Ende der Sendung und ist im vierten Teil zu finden. Die Teile 1 bis 4 lassen sich getrennt als Video aufrufen.

  2. #2
    Casinospieler Avatar von snowboy123
    Registriert seit
    23.09.2017
    Beiträge
    146

    Standard

    Hat sie es denn gewusst?

    Ich denke, wir alle hätten das beantworten können. Aber sie guckt ja schon ganz skeptisch......

  3. #3
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    8.101

    Standard

    Zitat Zitat von snowboy123 Beitrag anzeigen
    Hat sie es denn gewusst?

    Ich denke, wir alle hätten das beantworten können. Aber sie guckt ja schon ganz skeptisch......
    Sie war mit zwei Jokern bis zur 500k-Frage gekommen. Das ist allein ist ja schon mal ein ungewöhnlich seltener Fall. Mit etwas Grundkenntnis bezüglich Casinos und Roulette hätte sie diese beiden Joker auch noch bis zur Millionen-Frage mitnehmen können, bei der sie eine der vier Antworten klar ausschließen konnte. Mit Publikums-Joker und 50:50 Joker zusammen wäre dadurch die Chance auf den Millionengewinn ziemlich groß gewesen.

    Bei der €500.000 Frage hatte sie die richtige Vorahnung bezüglich Spielkasinos, befragte aber zur Sicherheit zunächst das Publikum. Dabei kam ein derart falsches Ergebnis heraus, wie ich es lange nicht mehr bei 'Wer wird Millionär?' gesehen habe:

    A: Spielkasinos 15% (die richtige Antwort)
    B: Sternwarten 39%
    C: Flughäfen 30%
    D: Vatikan 16%




    Günther Jauch wusste die richtige Antwort und er schaute deshalb ziemlich irritiert, als er das Ergebnis der Publikums-Abstimmung sah. Die Kandidatin war verunsichert, weil ihr vermutetes Ergebnis den geringsten Prozentanteil hatte. Sie setzte dann den 50:50 Joker und dabei fielen zu ihrem Glück die Antworten B und C weg. Ansonsten hätte sie danach wohl nicht die bisher gewonnenen €125.000 aufs Spiel gesetzt. Günther Jauch gab ihr nach meinem Eindruck auch eher unterschwellige Signale, dass sie mit ihrer Spielkasinos-Vermutung richtig liegen könnte, statt sie gezielt zu verunsichern.

    Sie gewann dann tatsächlich die €500.000. Sie hatte es nicht 100%ig gewusst, dass Casinos 'nahezu täglich sogenannte Permanenzen' veröffentlichen, aber sie konnte sich daran erinnern, dass sie mal etwas darüber gelesen hatte. Sie wusste allerdings nicht, worum es sich dabei genau handeln würde.

    Günther Jauch erklärte es ihr nach der Auflösung der Gewinnfrage:

    'Im Spielkasino kann man doch auf Rot setzen oder auf Schwarz setzen. So, und da gibt's so welche die sagen: 'Wenn jetzt zehn Mal Rot gekommen ist, dann muss ich auf Schwarz setzen. Also weil diese Permanenz... und dann würde sich das ausgleichen. Das ist eigentlich Quatsch, denn jedes Mal wenn die Kugel rollt gibt's ja immer ne 50%ige Chance ob Rot oder Schwarz kommt. Und diese Permanenzen werden von Spielkasinos veröffentlicht, weil die Leute dann eben entsprechend ihre Einsätze tätigen.'

    Das Spiel Roulette oder der eigentliche Schwerpunkt aller Permanenzen (einzelne Zahlen) wurde nicht mit erwähnt. Daraus lässt sich wohl ableiten, dass auch die Redaktion sich bei der Fragenauswahl eher oberflächlich damit beschäftigt hatte.

  4. #4
    Casinospieler Avatar von snowboy123
    Registriert seit
    23.09.2017
    Beiträge
    146

    Standard

    Na, dann kann sie ja jetzt mit den 500.000 EUR ins Casino, Permanenzen testen.....

    Danke für die Aufklärung.

  5. #5
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    4.967

    Standard

    Witzige Situation. Für uns wäre die Antwort glasklar gewesen. Doch was hat sich das Publikum gedacht? Permanenzen bei Sternwarten und Flughäfen? Statistiken über Passagiere oder Kometen vielleicht.

  6. #6
    Casino Tester Avatar von Masterplan
    Registriert seit
    19.11.2008
    Beiträge
    3.546

    Standard

    die mehrheit darfst nicht frsgen, die mh is immer dumm.

  7. #7
    Casinospieler Avatar von snowboy123
    Registriert seit
    23.09.2017
    Beiträge
    146

    Standard

    Und dabei heisst es doch immer "Schwarm-Intelligenz", wenn es um Intelligenz der Masse geht. Was eigentlich auch logisch ist, dass die grőssere Masse es weis und damit die wenigen, die es nicht wissen, in solchen Umfragen berichtigt. Somit würde ich von einer Masse an Leuten eher bessere Antworten erwarten.

  8. #8
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    8.101

    Standard

    Zitat Zitat von snowboy123 Beitrag anzeigen
    Und dabei heisst es doch immer "Schwarm-Intelligenz", wenn es um Intelligenz der Masse geht. Was eigentlich auch logisch ist, dass die grőssere Masse es weis und damit die wenigen, die es nicht wissen, in solchen Umfragen berichtigt. Somit würde ich von einer Masse an Leuten eher bessere Antworten erwarten.
    Der Begleiter (Kumpel) der Spielkandidatin drückte selbst auf die Taste 'C' (Flughäfen). Das wurde gut sichtbar dargestellt.



    Warum halten sich die Leute nicht einfach zurück, wenn sie die genaue Antwort nicht wissen? Jede nur so geratene Antwort schadet doch eher bei der Ergebnisfindung, so dass es besser wäre, im Zweifel keine Taste auf dem Abstimmungsgerät zu drücken. Vor allem dann, wenn es um eine Gewinnchance im sechsstelligen Bereich geht.


    Zitat Zitat von WinningJack Beitrag anzeigen
    Witzige Situation. Für uns wäre die Antwort glasklar gewesen. Doch was hat sich das Publikum gedacht? Permanenzen bei Sternwarten und Flughäfen? Statistiken über Passagiere oder Kometen vielleicht.
    Für die Sternwarten-Klicks habe ich folgende Theorie: Diese Leute schauen häufig Dokumentationen beim Discovery Channel oder bei National Geographic (falls Sky Abo vorhanden) oder ansonsten bei n-tv, Welt oder N24 Doku. Vieles davon bekommt man ja nur so mit halbem Bewusstsein mit, weil nebenbei noch andere Dinge zu erledigen sind (die ganzen Smartphone Apps usw.). Der Begriff 'Permafrost' wird immer mal wieder in Dokus erwähnt und bleibt in irgend einem Halbwissen-Speicher verankert. Dann kommen Fragmente aus Weltraumforschung-Dokus mit dazu und später erinnert man sich daran, dass Perma(dingens) irgendwas mit Weltraum und Sternwarten zu tun hat.

  9. #9
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    4.967

    Standard

    Warum die Leute trotzdem drücken? Weil sie unbedingt dabei mitmachen wollen. Wenn links und rechts alle zur Abstimmung greifen, willst du es auch. Typischer Herdentrieb.

  10. #10
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    8.101

    Standard

    Zitat Zitat von WinningJack Beitrag anzeigen
    Warum die Leute trotzdem drücken? Weil sie unbedingt dabei mitmachen wollen. Wenn links und rechts alle zur Abstimmung greifen, willst du es auch. Typischer Herdentrieb.
    Ja, das scheint tatsächlich so zu sein. Und die meisten von denen glauben wahrscheinlich auch daran, dass sie dem Kandidaten mit der richtigen Antwort helfen. Im Sinne der sogenannten Schwarm-Intelligenz funktioniert das wohl auch in vielen Fällen. Dann reicht schon das Halbwissen der Mehrheit gegen die restlichen Antworten. Bei sehr speziellen Fachgebieten mit z.B. nur 5% oder deutlich geringerer Interessengruppe kann die Schwarm-Intelligenz des Saal-Publikums nicht mehr ausreichend zuverlässig funktionieren. Der 'schon-mal-irgendwie-gehört'-Faktor spielt dann eine zu geringe Rolle.

  11. #11
    Casinospieler Avatar von Headi1983
    Registriert seit
    07.07.2019
    Beiträge
    14

    Standard

    An den Sendungen sollten sich die Arschlöcher, welche WWM in die Online-Casinos gebracht haben mal orientieren!

    Mir geht die Hutschnurr hoch, wenn ich sehe, wie die Pisser das umgesetzt haben! Das hat mit Glückspiel nicht's mehr zu tun, sondern ist klarer eindeutiger Betrug und Abzocke! Ich hätte ja gerne mal nen paar Screenshots hochgeladen, die die ganze Sache belegen! Aber es wird ja sofort ausgeblendet!
    Mehrfach ist es bei mir der Fall gewesen, dass ich über 90 Prozent beim Publikumsjoker hatte und die Antwort falsch gewesen ist! Beim Telefonjoker kann man es noch nachvollziehen! Aber selbst dort habe ich regelmäßig über 90 % und es ist die falsche Antwort!

    Bei mir überwiegend direkt bei der ersten Frage. Ich komme nicht mal in die Bonusdrehungen! Das war in den letzten beiden Tagen locker 15 mal der Fall! Dabei spiele ich sogar sehr niedrige Einsätze, bis maximal 1 Euro! Und wenn ich dann mal das "Glück" habe, das ich die 8 Drehungen bekomme, dann springt nicht mal was dabei raus!

    Da frage ich mich, wieso man so oft in die Bonusgames rein kommt, ohne auch nur einen Euro zu gewinnen! Das hat mit Glückspsiel nichts zu tun. So ein Automat würde in einem Spielcasino oder einer Spielbank sofort aus dem Verkehr gezogen werden!

    Das tolle ist, die tollen Online-Casino-Anbieter überprüfen sowas nicht mal! Und da will man mir erzählen, das seriöse Kontrollen stattfinden? Hat schon seinen Grund, warum das ganze in Deutschland nicht erlaubt ist!

  12. #12
    Mobile Casino Tester Avatar von PAYSAFEMASTER
    Registriert seit
    18.10.2018
    Ort
    MGA
    Beiträge
    2.677

    Standard

    Zitat Zitat von Headi1983 Beitrag anzeigen
    Da frage ich mich, wieso man so oft in die Bonusgames rein kommt, ohne auch nur einen Euro zu gewinnen! !
    Dies könnte unter Umständen daran liegen dass die Spielehersteller und Casinos möglicherweise Interesse daran haben könnten Geld zu verdienen. Es wird doch hier niemand ernsthaft abstreiten wollen, dass kein Interesse seitens Slotprovider/Spielhersteller daran besteht, den Spielablauf so zu gestalten dass der Spieler so lange wie möglich und so hoch wie möglich mit einem möglichst positiven Spielerlebnis an dem Slot bleibt?

    Insofern ist die Entwicklung und das Design sowie insbesondere der Programmcode gezielt darauf ausgerichtet, dem Spieler ein bestmögliches und unterhaltsames / gewinnsuggerierendes Spielerlebnis zu bieten um den Reingewinn auf Dauer durch die Umsatzsteigerung und folglich der 96-98% RTP Einnahmen zu steigern.

    Das tolle ist, die tollen Online-Casino-Anbieter überprüfen sowas nicht mal! Und da will man mir erzählen, das seriöse Kontrollen stattfinden
    Was soll denn überhaupt überprüft werden bitte? Es existiert keine Rechtsgrundlage wo festgelegt ist ob und wieviel ein Onlineslot jemals "zahlen" muss. Selbst wenn die durchschnittliche RTP eingehalten werden würde auf lange Sicht und die Kontrollinstanzen die Kontrollergebnisse unverfälscht und wahrheitsgetreu belegen würden: Es ist nirgends angegeben dass der Spielablauf das zufällige Spielergebnis bestimmen würde.
    Geändert von PAYSAFEMASTER (19.08.2019 um 01:39 Uhr)

  13. #13
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    8.101

    Standard

    Zitat Zitat von Headi1983 Beitrag anzeigen
    An den Sendungen sollten sich die Arschlöcher, welche WWM in die Online-Casinos gebracht haben mal orientieren!

    Mir geht die Hutschnurr hoch, wenn ich sehe, wie die Pisser das umgesetzt haben! Das hat mit Glückspiel nicht's mehr zu tun, sondern ist klarer eindeutiger Betrug und Abzocke! Ich hätte ja gerne mal nen paar Screenshots hochgeladen, die die ganze Sache belegen! Aber es wird ja sofort ausgeblendet!
    Probiere es mal bei spiele.RTL.de. Dort kann WWM im Funmodus gespielt werden. Bin da selbst schon bis 500k gekommen und sonst zumindest meistens bis 64k, falls die Vorrunde überstanden wurde. Da sind ja andere Freaks mit im Spiel, die schon nach 2x Sekunden die richtige Antwort haben. Spiele am besten mal auf der Seite einige Runden und vergleiche das mit dem Verlauf in den Online Casinos.

  14. #14
    Mobile Casino Tester Avatar von PAYSAFEMASTER
    Registriert seit
    18.10.2018
    Ort
    MGA
    Beiträge
    2.677

    Standard

    Also Funmodusergebnisse halte ich stwts gür sehr fragwürdig.

    Eben habe ich die Probe aufs Exempel gemacht bei BoD mit 25000€ Kapital und 100€ Spins: nach nur acht Runden kamen Freispiele mit Gesamtgewinn 17750€. Screenshot wurde leider nicht abgespeichert also habe ich erneut ein Test mit 25k Startkapital gestartet. Nach etwa 50 Spins hatte ich 58k+ auf dem Konto:


    So läuft es bei mir meistens im Funmodus. Im Echtgeldmodus hingegen scheine ich zufällig Pechsträhnen zu erwischen..

  15. #15
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    8.101

    Standard

    Zitat Zitat von PAYSAFEMASTER Beitrag anzeigen
    So läuft es bei mir meistens im Funmodus. Im Echtgeldmodus hingegen scheine ich zufällig Pechsträhnen zu erwischen..
    Das müsste meiner Meinung nach mit gleich hohen Einsätzen verglichen werden (Fun/Real), sonst bleibt immer der Eindruck, dass es im Fun-Modus besser läuft.

  16. #16
    Mobile Casino Tester Avatar von PAYSAFEMASTER
    Registriert seit
    18.10.2018
    Ort
    MGA
    Beiträge
    2.677

    Standard

    Das mag sicherlich wahr sein. Trotzdem bleibt für mich subjektiv der starke Eindruck dass im Funmodus (jdfalls bei BoD) andere (bessere) Spielergebnisse auftreten als im Echtgeldmodus.
    Den Screenshot von vorhin hats trotzdem gespeichert gehabt.
    [IMG][/IMG]

    Wie dem auch sei. Spätestens wenn die angegebene durchschnittliche RTP eingehalten werden sollte (auf lange Sicht), müssen zwangsweise die Häufigkeit und Limits/Höhe der Summen von hohen Gewinnen/Gewinnfaktoren reguliert sein. Und demzufolge wird man auf 0,01€ oder auf 100€ pro Spin kaum die identischen Chancen auf einen 2000x Hit zB haben. Oder es wird nach "vorgeschossenen" 200k Gewinnausschüttungen solange Negativergebnisse "gesammelt", bis wieder durch einen Zufallsentscheid Kapital dntsprechend verfügbar ist. Ist zwar wirr formuliert und das Thema hatten wir eh schon, aber für mich ist es nicht plausibel dass der Slothersteller keinen RTP Wert im Spielablauf integriert hat Und dies bedeutet ja automatisch einen unterschiedlichen Chancenwert zeitweise bei unterschiedlichen Umsätzen usw.
    Geändert von PAYSAFEMASTER (19.08.2019 um 04:52 Uhr)

  17. #17
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    8.101

    Standard

    Das Thema Roulette bzw. Roulettespielen war in der vorgestern ausgestrahlten Sendung im ORF (Ösi-Version) wieder mit im Spiel.



    Es ging um €30.000. Die Gewinnstufen sind bei der Österreich-Version (Die Millionen Show) etwas anders gestaffelt, als bei der deutschen Version. Es gibt auch nicht die vier bis fünf ziemlich blödsinnigen Fragen in den untersten Stufen, sondern rein sachliche, aber einfach zu lösende Fragen. Statt des Publikum-Jokers gibt es den Switch-Joker, mit dem die Frage gegen eine neue Frage getauscht werden kann.

    Der Kandidat stieg in der Spielrunde aus (mit €15.000 Spielgewinn), obwohl er die korrekte Antwort geahnt hatte. Roulette und den Kredit konnte er ausschließen, weil ihm der Unterschied zwischen Kapitalisierung und Kapitonierung klar war. Ohne die Bedeutung von Kapitonierung zu kennen. Beim Ausschlussverfahren verblieben aber die Pfeife und das Sofa als mögliche Optionen. Der 50:50 Joker hätte an dieser Stelle besonders gut weiter helfen können, aber der war schon weg. Die anderen Joker ebenfalls.

    Erkenntnisgewinn für alle, die das hier jetzt lesen: Etwas Grundkenntnis bezüglich Casino und Roulette schadet nie, um die Fachbegriffe einigermaßen zu verinnerlichen. Das kann sogar zum Gewinn ganz woanders verhelfen, wenn man die sonstige Allgemeinbildung nicht zu sehr vernachlässigt. Bei 'Wer wird Millionär?' und ähnlichen Sendungen sind die einzelnen Fragen für sich gesehen übrigens jeweils immer (eigentlich ohne Ausnahme) sehr leicht zu beantworten, wenn man sich in dem speziellen Themenbereich halbwegs auskennt. Die Mischung der 15 Fragen ist aber so ausgeklügelt, dass sie fast nie auf einen einzelnen Kandidaten perfekt zugeschnitten wäre. Beispiel: Ein Motorrad-Freak kennt sich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht mit Opern oder Gemälden aus. Die nicht mehr ganz junge Kandidatin vom Dorf wird vermutlich nicht viel Ahnung von NBA, NHL und MLB haben. Das 'Profiling' scheint eine hohe Gewichtung bei der Zusammenstellung der Quizfragen zu haben.

  18. #18
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    8.101

    Standard

    Nächstes Beispiel für den Sinn des Glücksspiel-Allgemein-Wissens. Es reichen geringe allgemeine Grundkenntnisse. Dann kommt man bei Quiz-Sendungen, wie z.B. bei 'Wer wird Millionär' ein Stück weiter als ohne diese Kenntnisse.

    Wer-wird-Millionär-Sendung vom 22.April 2024:

    Die Kandidatin ließ sich von Günther Jauch verunsichern und stieg trotz 80% Quote (richtiges Ergebnis) beim Publikums-Joker mit 64.000 Euro Gewinn aus, statt mindestens praktisch sichere 125.000 Euro zu gewinnen.



    Die Kandidatin machte meiner Meinung nach den Fehler, dass sie den Publikums-Joker zu lange aufhob, bzw. hätte sie erst diesen verwenden sollen und statt dessen den Zusatz-Joker (einzelne Person) bis zur 125.000€-Frage aufheben sollen. Ab der 64k-Frage ist der Publikums-Joker oft nicht mehr zu gebrauchen, weil die Fragen dann schon zu speziell für die allgemeine Schwarm-Intelligenz sind. Der Einzel-Joker hätte durch logisch nachvollziehbare Argumente und sicheres Auftreten dafür sorgen können, dass die Kandidatin im Spiel bleibt.

    Zweiter Fehler der Kandidatin: Kein ausreichendes Allgemeinwissen bezüglich Glücksspiel. Ansonsten hat man sicher schon mal etwas von Las Vegas und auch mal vom 'Chinesischen Las Vegas' (bzw. der ähnlichen Metropole) gehört: Macau*. Die WWM-Kandidatin hätte in dem Fall ziemlich sicher dem Publikums-Joker mit 80% Quote vertraut, weil die zweite Option (Las Vegas) in dem Fall ausgeschlossen war. Ansonsten gab es dann ja nur noch zwei 0% Felder. Fehlendes Glücksspiel-Interesse verhinderte in diesem Fall 64.000 Euro mehr Gewinnchance. Und nicht nur das. Jede verpasste Gewinnfrage verhindert ja auch den Blick auf die nächstmögliche Gewinnfrage. In dem Fall die 500.000 Euro Frage. Rein zufällig könnte man diese Frage direkt wissen (z.B. Frage nach irgend einem Urlaubsort, den man direkt schon mal besucht hatte, oder ähnliches). Bei dieser Wer-wird-Millionär-Sendung kam meiner Meinung nach aber auch noch ziemlich unfaire Verunsicherung durch den Moderator Günther Jauch mit dazu. Mehr dazu später.


    *) 142 Such-Treffer zu 'Macau' hier im Forum

  19. #19
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    8.101

    Standard

    Zitat Zitat von Casoni Beitrag anzeigen
    Bei dieser Wer-wird-Millionär-Sendung kam meiner Meinung nach aber auch noch ziemlich unfaire Verunsicherung durch den Moderator Günther Jauch mit dazu.
    'WWM' bzw. 'Wer-wird-Millionär?' war für mich lange Zeit eine der besten TV-Shows, die es überhaupt gab. Die Spannung beim Miträtseln wurde auch dadurch enorm erhöht, dass jederzeit (oder wenigstens gefühlt jederzeit) mal einer der Kandidaten bis in den sechsstelligen Gewinnbereich vorstoßen konnte oder dass sogar zumindest mal die Millionenfrage angezeigt wurde, ohne dass sie dann gespielt wurde. Heutzutage wirkt das so künstlich verdünnt und gestreckt, dass die Sendung eigentlich besser in 'Die 32.000-Euro-Show' (mit auch mal 64K-Gewinn) umbenannt werden müsste. Es läuft fast Woche für Woche ähnlich langweilig: Die erste Kandidatin wurstelt sich mit ihren vier Jokern bis zum 32.000-Euro-Gewinn durch. Dann wird sie mit viel Applaus verabschiedet. Nachfolgend dann der zweite Kandidat mit ähnlichem Verlauf. Zuerst die üblichen fünf extra verdämlichten Fragen. Dann folgen weitere Fragen, von denen man selbst nur zwei bis maximal drei ohne sonstige Zuhilfenahme erraten muss. Den Rest erledigen meistens die Joker. Dazwischen wird viel 'gesmalltalked' und aus dem Leben des Kandidaten erzählt. Das zieht sich scheinbar länger hin als noch vor einigen Jahren. So senkt man die Anzahl der Spieler je Sendung und sicher auch die Höhe der Gewinne je Sendung, aber es wird insgesamt immer langweiliger aus der Zuschauerperspektive.

    Dann kam die bereits beschriebene Sendung, in der Günther Jauch selbst darauf hinwies, dass es schon lange nicht mehr die 125.000 Euro Frage gab. Das bezieht sich auf die regulären Sendungen, die (abgesehen von gewissen Sondersendungen) deutlich in der Mehrheit sind. Die Kandidatin nimmt den Publikums-Joker und bekommt das bereits zuvor erwähnte 80|20|0|0 Ergebnis. Das war so gesehen eine ziemlich klare Aussage. Ansonsten sind es in diesem hohen Preisbereich noch viel unklarer verteilte Gewichtungen, z.B. in der Art 37|12|17|34 oder ähnlich. Das 80% Votum bezüglich der richtigen Antwort war so überwältigend, dass die ziemlich schroffe und übertrieben gezielte Verunsicherung durch Günther Jauch ('In Ihrer Haut möchte ich jetzt nicht stecken') meiner Meinung nach nicht angebracht war.

    Die Kandidatin wollte eigentlich noch weiter spielen, ließ sich dann aber durch mehrere gezielte Sticheleien von Jauch verunsichern und stieg vorzeitig aus, statt die Antwort auf die 125.000 Euro Frage einloggen zu lassen. Ihr größter Spielfehler war wohl, dass sie ehrlicherweise zugab, dass das Publikums-Voting nicht ihrer eigenen Vermutung entsprach. Ab genau diesem 'Geständnis' schaltete Günther Jauch scheinbar um vom Modus 'ich helfe gern' zu 'wir haben hier nichts zu verschenken, wenn der Kandidat falsch liegt und ausreichend Zweifel verbleiben'.

    Ich empfand es trotzdem als unfair, weil andere Kandidaten mit vielleicht etwas mehr Unterhaltungswert weniger konsequent verunsichert wurden, bei ähnlich klarem oder halbwegs klarem Zuschauer-Joker-Ergebnis. Die überdurchschnittlich höhere Gewinnauszahlung wurde so vermieden. Dafür bin ich erst mal raus und vielleicht auch einige andere bisherige Zuschauer. Vier bis fünf Leuten bei der Abholung von ziemlich gleich hohen mittleren Gewinnbeträgen zuschauen zu müssen, langweilt auf Dauer nur noch.

  20. #20
    Casinospieler Avatar von Harry_
    Registriert seit
    29.07.2021
    Beiträge
    578

    Standard

    Eine Aufgabe von Günther Jauch ist es, den Unterhaltungsfaktor hochzuhalten. Durch Smalltalk, verunsichern, Quatsch labern etc. Ein schmaler Grat zwischen Entertainment, nervig sein und unfair Chancen verwehren.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 888 Casino - Gewinn wird nicht ausbezahlt
    Von MikeSt17 im Forum Casino Diskussion
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.02.2017, 17:52
  2. Deutschem wird Powerball-Gewinn verwehrt
    Von Shinobi im Forum Rechtslage, Urteile
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.01.2016, 08:07
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.06.2010, 20:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •