---
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 136

Thema: Mein Tendenz Mega System

  1. #41
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    7.820

    Standard

    Zitat Zitat von Roulandy Beitrag anzeigen
    Verständnisfrage. Der Bemessung von Einsätzen liegt demnach eine persönliche "Gewichtung" der Satzsignale zugrunde? Wie ist das praktisch zu verstehen. Demnach wird ein Satzsignal nach eigens bewerteter Plausibilität gewichtet und hiernach der Einsatz festgelegt? Ein Beispiel zu dieser Form der Einsatzgestaltung wäre hier hilfreich.
    Das ist teilweise schon anhand der vielen bisher hier im Forum veröffentlichten Spielverläufe (Auflistung von Spielergebnissen) erkennbar. Das läuft nicht nach Schema 1, 2, 4, 8, 16 usw. (wie bei der Martingale) oder nur Gleichsatz. Der Spieleinsatz €35 kann bedeuten: Das Satzsignal hat genau in diesem Augenblick die Wertigkeit €35 (im Verhältnis zum aktuell verfügbaren Spielkapital gesehen, zum (teilweise intuitiv eingeschätzten) Tendenzbild, zur Spielzeit, zum Umsatz/Spielzeit-Verhältnis usw.), eine Runde später hat das Satzsignal nur die selbst eingeschätzte Wertigkeit €8. In dem Fall ging es dann um die für deutlich schwächer eingeschätzte Gegenseite einer Wechseltendenz oder um den Nachsatz bei einer Serie, wobei bereits das Abbrechen der Serie mit eingepreist wurde. In beiden Fällen wurde zumindest noch eine gewisse Zutreffwahrscheinlichkeit einkalkuliert. Ansonsten wäre nicht mehr gesetzt worden und nach besseren Spieltischen gesucht worden oder die Neuentstehung einer klarer erkennbaren Tendenz am gleichen Spieltisch abgewartet worden.

    Zitat Zitat von Roulandy Beitrag anzeigen
    Dies bedeutet das auf einer "reinen" Wechseltendenz solange wahlfrei jede dominante Chance verwertet wird welche anspielbar erscheint solange es keine deutlichen "Gewichtsverschiebungen" gibt? Es gibt speziell beim Baccarat allerdings auch Schlitten wo sich die Dominanz einer Chance spiegelbildlich umkehren kann (oft schon gesehen). In so einem Fall wird das Spiel nicht weiter verfolgt?
    Eine 'reine' Wechseltendenz müsste ab dem Beginn der (uns bekannten Permanenz) einen völlig offenen Vorlauf haben, so dass Schwarz/Rot beim Roulette oder Player/Banker beim Baccarat überhaupt nicht als vorher favorisiert einstufbar wäre. In dem Fall wären z.B. R SS R S RR S R S R SS R S R S R SS R S usw. (beim Roulette) oder P B P B PP B P B P B P BB P B P BB P B usw. (beim Baccarat) völlig intakte Wechseltendenzen. Das wären sie auch mit Serien davor, je nach Definition des anschließenden Mindest-Vorlaufes der Permanenz. Meine eigene Einschätzung (zuletzt durch lange Permanenz-Vorläufe beim Live-Baccarat beeinflusst) muss dabei keine Rolle spielen. Zur Zeit wird dokumentiert, wie es mit dieser Spielweise läuft. Das kann zufällig gut laufen und dann doch scheitern. Bisher scheiterte es mehr an sonstigen Ablenkungen (z.B. nebenbei Slots gespielt oder völlig andere Live-Spiele, die nichts mit dem hier beschriebenen 1:1 Spiel mit wenig Casino-Hausvorteil zu tun hatten).

    Zitat Zitat von Roulandy Beitrag anzeigen
    Es gibt dann allerdings auch solche Szenarien: B PPPPPP BBBBBBB PPPPPPP BBBBBB etc. Würde man auf solchen Verläufen überhaupt spielen können? Ich würde mich insbesondere mit diesen Serienwechseln schwer tun und habe bisher auch vermieden sowas je zu spielen da es kein klares Lagebild gibt.
    Diese Serienwechsel sind theoretisch interessant und rein logisch auch gleichwertig zu anderen Tendenzen, aber der Buchungsaufwand ist viel höher. Beispiel: Serien/Nasen-Tendenz: 30 Tische zur Auswahl und 5 von denen in der engeren Auswahl. Jeder von denen könnte in etwa den Verlauf PPPP B PPP B PPP B haben (oder etwas anders PPP B PPPP BB PPP B PPP B usw.) Dann müsste gecheckt werden, welcher von denen das möglichst noch bessere Vorlauf-Tendenzbild hat. Dann könnte die noch längere Vorlaufgeschichte (falls vorhanden) vielleicht hilfreich sein. Wie man einen möglichst optimalen Vor-Vorlauf interpretiert, ist sicher nicht mit einem starr mechanistischem Systemprinzip erklärbar. Erfahrene Tendenzspieler haben vielleicht tausende Muster aus ähnlichen Spielsituationen im Unterbewusstsein gespeichert und bekommen das Signal aus dem Unterbewusstsein. Mit künstlicher Intelligenz (KI) wird sich das wahrscheinlich früher oder später sehr schnell trainieren lassen.

    Die Serienwechsel sind eigentlich vergleichbar, aber sie sind meiner Meinung nach schwerer zu erkennen und zu buchen. Beispiel (Roulette): RRR SSSS RR SSSSSSSSSSSSSSS R SS RR S R

    In dem Fall sind es 31 Coups bzw. Spielrunden und es sind in der verkürzten Darstellung SSSS W SS WW (S = Serie, W = Wechsel- bzw. Einer-Erscheinung) nur 9 Zuordnungen. Das ist ein viel zu kurzer Vorlauf, um daraus eine große übergeordnete Tendenz zu ermitteln. Beim Serien/Nasen-Verlauf und der Wechseltendenz reichen deutlich weniger Spielrunden, um ein schnelles und viel deutlicheres Tendenzbild zu bekommen. Es geht dabei ja auch um den schnellen Vergleich zwischen vielen zur gleichen Zeit laufenden Spieltischen mit jeweils begrenzten Möglichkeiten der Permanenz-Darstellung.

  2. #42
    Casino Insider Avatar von Roulandy
    Registriert seit
    25.02.2020
    Beiträge
    792

    Standard

    Zitat Zitat von Casoni Beitrag anzeigen
    In dem Fall wären z.B. R SS R S RR S R S R SS R S R S R SS R S usw. (beim Roulette) oder P B P B PP B P B P B P BB P B P BB P B usw. (beim Baccarat) völlig intakte Wechseltendenzen. Das wären sie auch mit Serien davor, je nach Definition des anschließenden Mindest-Vorlaufes der Permanenz.
    Diesen "Mindestvorlauf" habe ich so zusagen beim Bac Bo Spiel in Post Mein Tendenz Mega System mit einbezogen. Dennoch scheint es mir an diesem Punkt eher so zu sein, dass die Einschätzung auf eigener Erfahrung beruht. Ich warte an sich schon, das es mindestens auch einen Vorlauf von 20 oder mehr dabei gibt ohne den man theoretisch nicht so viel ableiten kann. Das ist Auslegungssache wie es mir erscheint.



    Zitat Zitat von Casoni Beitrag anzeigen
    Zur Zeit wird dokumentiert, wie es mit dieser Spielweise läuft. Das kann zufällig gut laufen und dann doch scheitern. Bisher scheiterte es mehr an sonstigen Ablenkungen (z.B. nebenbei Slots gespielt oder völlig andere Live-Spiele, die nichts mit dem hier beschriebenen 1:1 Spiel mit wenig Casino-Hausvorteil zu tun hatten).
    Man befindet sich dabei in bester Gesellschaft. Die meisten Spieler haben genau an solchen neuralgischen Punkten ein "Trennungsproblem", denn es wird so zusagen alles miteinander vermischt und die eigenen Ergebnisse das heißt auch der Saldostand in der Regel beeinflusst (was ja eigentlich unerwünscht ist). Ich rate deshalb immer wieder zur klaren Trennung zwischen dem Spiel der "eigenen Strategie" und anderen Spielen. Praktisch empfehle ich (auch weiterhin) die Nutzung von 2 OC zu diesem Zweck. Eines was wirklich nur dem eigenem Spielentwurf dient und ein weiteres für "sonstiges" falls man auch mal was anderes spielen möchte. Diese Vorgehensweise löst im Ansatz schon einen substantielles Problem in Luft auf, welches oft dazu führt dass man seine Spielergebnisse verwässert und negativ beeinflusst.



    Zitat Zitat von Casoni Beitrag anzeigen
    Diese Serienwechsel sind theoretisch interessant und rein logisch auch gleichwertig zu anderen Tendenzen, aber der Buchungsaufwand ist viel höher. Beispiel: Serien/Nasen-Tendenz: 30 Tische zur Auswahl und 5 von denen in der engeren Auswahl. Jeder von denen könnte in etwa den Verlauf PPPP B PPP B PPP B haben (oder etwas anders PPP B PPPP BB PPP B PPP B usw.) Dann müsste gecheckt werden, welcher von denen das möglichst noch bessere Vorlauf-Tendenzbild hat. Dann könnte die noch längere Vorlaufgeschichte (falls vorhanden) vielleicht hilfreich sein. Wie man einen möglichst optimalen Vor-Vorlauf interpretiert, ist sicher nicht mit einem starr mechanistischem Systemprinzip erklärbar. Erfahrene Tendenzspieler haben vielleicht tausende Muster aus ähnlichen Spielsituationen im Unterbewusstsein gespeichert und bekommen das Signal aus dem Unterbewusstsein. Mit künstlicher Intelligenz (KI) wird sich das wahrscheinlich früher oder später sehr schnell trainieren lassen.

    Die Serienwechsel sind eigentlich vergleichbar, aber sie sind meiner Meinung nach schwerer zu erkennen und zu buchen. Beispiel (Roulette): RRR SSSS RR SSSSSSSSSSSSSSS R SS RR S R

    In dem Fall sind es 31 Coups bzw. Spielrunden und es sind in der verkürzten Darstellung SSSS W SS WW (S = Serie, W = Wechsel- bzw. Einer-Erscheinung) nur 9 Zuordnungen. Das ist ein viel zu kurzer Vorlauf, um daraus eine große übergeordnete Tendenz zu ermitteln. Beim Serien/Nasen-Verlauf und der Wechseltendenz reichen deutlich weniger Spielrunden, um ein schnelles und viel deutlicheres Tendenzbild zu bekommen. Es geht dabei ja auch um den schnellen Vergleich zwischen vielen zur gleichen Zeit laufenden Spieltischen mit jeweils begrenzten Möglichkeiten der Permanenz-Darstellung.
    In diesem Fall macht wohl ein längerer Vorlauf gewissen Sinn, wobei ich mir aus den dargestellten Zuordnungen aus dem Roulette Beispiel absolut keinen Reim machen könnte bzw. genau wie hier erklärt erst ein deutlich längerer Vorlauf ein Gesamtbild ergeben könnte.

  3. #43
    Casinospieler Avatar von Harry0815
    Registriert seit
    08.07.2021
    Beiträge
    24

    Standard

    @Casoni

    Danke für die Aufklärung. Nach einigem genaueren lesen und Austausch mit Roulandy habe ich es jetzt besser verstanden. In dem Eingangsthread gehst Du ja auf den Spruch ein : The trend is your friend.

    Ich habe das etwas missverstanden, da es ja verschiedene Trends bei 1:1 wetten gibt. Ich habe bereits vor 25 Jahren Trendspiele gespielt bin aber immer wieder gescheitert. Ich hoffe anderen ist klarer, was Du genau bespielst
    und welche Voraussetzungen gegeben sein müssen. Grob gesagt Du spielst ja fast nur die Serienanhäfung bzw. die Nasen, wenn sie sich mind. innerhalb von 20 Runden stabil gehalten haben. In meinen ersten versuchen habe ich viel zu viel angespielt
    und es lief gar nicht.

    Ich werde jetzt etwas üben, habe viel BJ gespielt und musste natürlich die negativen Stränge immer mitnehmen, was es unglaublich schwer macht.

    Viel Erfolg
    Harry
    Geändert von Harry0815 (29.05.2022 um 15:18 Uhr)

  4. #44
    Casino Insider Avatar von Roulandy
    Registriert seit
    25.02.2020
    Beiträge
    792

    Standard

    Heute Abend habe ich wie seit einiger Zeit das Spiel der Tendenzen auf einfachen Chancen fortgesetzt und hatte da ich nicht ständig Tische absuche einige Mühe einen geeigneten Tisch zu finden. Die Saaltendenz deutete eher Serienlastigkeit an (es sah auf allen Tischen ähnlich aus). Darum habe ich mich an einem Tisch mit einem frischen Schlitten gesetzt und einfach mal zugeschaut da ich andere 1:1 Spiele nicht nutzen möchte und es bei Baccarat bleiben soll. Vielleicht ist es nebenher interessant so eine Entwicklung mal zu beobachten.

    Es kam dann im Verlauf und überraschend zu einem guten Spiel.


    Das erste Bild zeigt den Zustand etwa so wie ich den Tisch auch betreten habe, natürlich hier nichts klares zu erkennen da der Vorlauf zu kurz ist.





    Kurze Zeit später ergab sich dann das für mich subjektiv "richtige Bild" der Situation wie man auf dem nächsten Bild erkennen kann. Ab diesem Zeitpunkt habe ich mit dem Setzen begonnen. Betrachtet man die Entwicklung des Tisches bis zu dem hier unten gezeigten Bild, sind natürlich auch etwa gute 5 Minuten vergangen. Ab hier wurde laufend auf den "Rücksprung" zur dominanten Chance spekuliert.





    Ab hier war die Sache dann schon nahezu beendet. Ich bin am Ende der Session mit +26€ (dynamischer Faktor) vom Tisch gegangen was bei einem Umsatz von 64€ denke ich ein nettes Ergebnis ist. So etwas lässt sich nicht unbedingt beliebig wiederholen und hat demgemäß auch mit mehr Glück zu tun denn der Tisch hätte ja nicht unbedingt eine Tendenz ausbilden müssen. Da ich jedoch zu dem Zeitpunkt keine weitere Lust hatte auf Table Hopping nachdem es schon Versuche gab, blieb es dann auch bei diesem Ergebnis. Weitere (unnötige) Spielumsätze wollte ich nicht mehr machen.

    Was man auf den Bildern nicht erkennt, es gab auch einen Fehlsatz (an falscher Stelle gesetzt) sowie ein kleines Parolispiel zum Schluss mit 2 x 2€, darum dieses krumme Ergebnis. Glatt wären es an sich 30€ geworden. Derzeit spiele ich ebenso noch Roulette weiter weshalb mein Kontostand generell nicht ständig zusammenhängend dargestellt wird (man ist ja noch Anfänger wenn gleich mit Vorerfahrung beim Baccarat).


  5. #45
    Casino Insider Avatar von Roulandy
    Registriert seit
    25.02.2020
    Beiträge
    792

    Standard

    *** Off Topic ***

    Nur nebenher um es mal zu zeigen. In diesem Casino bin ich noch nicht lange und nutze es als meine "Testspielwiese" sowohl für dieses Spiel als auch für Tests der Performance an Livetischen. Bei dem bisherigen Casino wo es auch genügend Livetische gibt habe ich des Öfteren mal Synchronisationsprobleme zwischen den Ergebnissen von Tischen und der Bilddarstellung.

    Etwa 2/3 der Umsätze und Vorgänge kann man hier Roulette zuordnen und etwa 1/3 dem Tendenzspiel auf Baccarat.


  6. #46
    Casino Insider Avatar von Roulandy
    Registriert seit
    25.02.2020
    Beiträge
    792

    Standard

    Heute ein neues Spiel (von so einigen die letzten Tage). An diesem Tisch war der Verlauf der Tendenz überaus stabil intakt, obwohl ich an manchen Stellen überlegt habe ob es weitergehen könnte denn ein wenig wackelig sah es dann doch für mich manchmal aus (Kommentare?). Trotz allem auch hier 2x gesetzt und 2 mal Gewinn.

    An manchen Tagen sind Tische nicht sehr gut zu entdecken, jedoch ging es heute nach wenigen Versuchen dann doch relativ rasch. Es war nicht das einzige Spiel, jedoch wäre es zuviel hier alles einzustellen.
    Daher immer sporadische Updates.






  7. #47
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    7.820

    Standard

    Update:

    Mein Tendenz Mega System

    Aktueller Guthabenstand ist €2919,47.

    Nach dem letzten größeren Absturz bis Stand €2606,22 wurde erst mal fast eine Woche lang pausiert. Heute wurde dann wieder gespielt und diesmal brauchte ich nur vier Anläufe, um in zwei längere gewinnbringende Tendenzläufe hinein zu kommen. +313€ innerhalb von 34 Minuten.

    An den letzten Spieltagen davor lief es deutlich schlechter. Siehe Ergebnisse in der Verlaufsstatistik und die zuletzt extrem hohen Spielumsätze. Es handelte sich z.B. um Sitzungen, in denen es trotz häufigem Tischwechsel nicht gelungen war, in einen längeren intakten Tendenzlauf hinein zu kommen. In einigen Fällen wurden die Tische zu voreilig gewechselt, obwohl das Tendenzbild noch intakt war (die Beispielfälle werden noch genauer analysiert und hier im Thema zur Diskussion gestellt). In einigen anderen Fällen konnte nicht weiter gespielt werden, weil der Kartenschlitten gewechselt wurde (Live Baccarat). Zu diesem Zeitpunkt wird die bisherige Permanenz gelöscht. Ansonsten gab es den tatsächlichen Negativ-Fall bezüglich Tendenz-Abbruch (3x nicht bespielte Gegenchance als Serie), der sich an Pech-Tagen auch mal häufen kann.

    Auch die Pech-Tage können sich häufen. Deshalb brach ich diese Tage mit jeweils ca. 10% Verlust vom bisherigen Guthabenstand ab. So lässt sich der Totalverlust umgehen. Nach mehreren Tagen mit höheren Verlusten sollten unbedingt auch Spielpausen eingelegt werden, so wie ich es zuletzt auch gemacht habe. Wenn diese Phase überstanden ist, wird es immer wieder neue Gewinnläufe geben, die über viele Tage und Wochen hinweg anhalten können (vereinzelte Minustage mit gerechnet).

    Mehr Infos zu den einzelnen Spielverläufen und Screenshots folgen demnächst.

  8. #48
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    7.820

    Standard

    Fortsetzung (heute):

    Mein Tendenz Mega System

    Nach einer Pause wurde weiter gespielt. Zuerst am Live Speed Baccarat I Tisch (05:51 bis 05:54 Uhr), etwas später dann noch mal mit jeweils nur kleinen Einsätzen am Speed Baccarat B Live-Tisch und beim Live Sic Bo. Das Tages-Ergebnis verbesserte sich auf +400,45€. Spielerkontostand €3006,67.

  9. #49
    Casino Insider Avatar von Roulandy
    Registriert seit
    25.02.2020
    Beiträge
    792

    Standard

    Zitat Zitat von Casoni Beitrag anzeigen
    Update:

    Mein Tendenz Mega System

    Mehr Infos zu den einzelnen Spielverläufen und Screenshots folgen demnächst.
    Sieht ein wenig so aus als wenn sich im Spielverlauf auch eine Art "Wechseltendenz" zeigt. Jedenfalls erkennt man an diesen Verläufen wie Schwankungsanfällig die Sache zwischendurch ist. Scheinbar ist derzeit so eine Art "Pattsituation" entstanden. Interessant wäre auch zu sehen wie es dann weitergeht. Bisher sieht es jedoch gut aus. Bei vielen anderen Spielern mit weniger Geduld für diese Sache wäre der Totalabsturz aus meiner Sicht schon ausgemacht gewesen.

  10. #50
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    7.820

    Standard

    Zitat Zitat von Roulandy Beitrag anzeigen
    Sieht ein wenig so aus als wenn sich im Spielverlauf auch eine Art "Wechseltendenz" zeigt. Jedenfalls erkennt man an diesen Verläufen wie Schwankungsanfällig die Sache zwischendurch ist.
    Ja, aus einer weiter höheren Ebene ist der Effekt erkennbar. Nach €2000+ gings dann mal 12% bis 13% davon (von diesem Zugewinn gerechnet) abwärts an den schlechtesten Tagen. Ansonsten Zug nach oben.


    Zitat Zitat von Roulandy Beitrag anzeigen
    Scheinbar ist derzeit so eine Art "Pattsituation" entstanden.
    Ja, der zuvor lang anhaltende Gewinnlauf stieß an eine Grenze und es folgte dann eine Phase der Stagnation. Durch langjährige Erfahrung bezüglich zuvor bereits ähnlich erlebter Stagnations-Phasen gab es ausreichend intuitive Warnsignale, so dass die kritischen Spielsitzungen entsprechend beendet wurden, statt die Sache bis zum wahrscheinlicheren Totalverlust zu eskalieren. In einigen Fällen hätte ich auch eher abbrechen müssen. Umsatz und Spielzeit waren teilweise zu lang. In den Fällen wurde trotz der bisherigen Erfahrung nicht optimal gespielt.


    Zitat Zitat von Roulandy Beitrag anzeigen
    Interessant wäre auch zu sehen wie es dann weitergeht. Bisher sieht es jedoch gut aus. Bei vielen anderen Spielern mit weniger Geduld für diese Sache wäre der Totalabsturz aus meiner Sicht schon ausgemacht gewesen.
    Der Totalabsturz ist bei diesem Umsatz (alles zusammen gerechnet) der wahrscheinlichste Fall. Das war bei mir auch schon öfters der Fall, wobei es bisher fast nur daran lag, dass ich nebenbei auch Slot-Spiele gezockt hatte oder besonders populäre Live-Spiele mit zugleich sehr schlechter durchschnittlicher Auszahlung (z.B. Live Deal or No Deal oder Live Monopoly oder ähnliches).

    Es wurde heute weiter gespielt. Aktueller Spielstand ist €3101,37 nach drei weiteren Spielsitzungen. Diesmal wieder ohne große zwischenzeitliche Rückschläge. Tiefster Zwischenstand war €2904,47.


    Mein Tendenz Mega System


    Einzel-Beispiel: Die Roulette-Spielrunde im Spielverlauf. Auszahlung war €33. Davon €19,50 Zugewinn und und €13,50 Spieleinsatz.

    Mein Tendenz Mega System

    Beim Grand Casino Roulette (Live Stream aus einer realen Spielbank) war eine intakte Rot-Tendenz erkennbar. Die Gegenchance Schwarz war zuletzt nur 2x als Einzel-Erscheinung und vorher 2x als 2er-Serie erschienen. In dem Fall ist die dominante 1:1 Chance (in diesem Fall Rot) für Tendenzspieler als favorisierte EC-Chance 'satzreif'. Deshalb wurde zu dieser Zeit an diesem Spieltisch gesetzt. Die Simple-Transversale 7/12 wurde mit geringer gewichtetem Einsatz mit gesetzt, weil es einige Erscheinungen im Vorlauf gab, die zu der Nebenwette passten. Entscheidend war der Hauptsatz €12 auf Rot. Es geht wie gesagt eigentlich nur ums 1:1 Spiel. Die Transversale 7-12 wurde nebenbei nur mit einem kleinen Bruchteil davon (€1,50) bespielt.

  11. #51
    Casino Insider Avatar von Roulandy
    Registriert seit
    25.02.2020
    Beiträge
    792

    Standard

    Zitat Zitat von Casoni Beitrag anzeigen
    Die Simple-Transversale 7/12 wurde mit geringer gewichtetem Einsatz mit gesetzt, weil es einige Erscheinungen im Vorlauf gab, die zu der Nebenwette passten. Entscheidend war der Hauptsatz €12 auf Rot. Es geht wie gesagt eigentlich nur ums 1:1 Spiel. Die Transversale 7-12 wurde nebenbei nur mit einem kleinen Bruchteil davon (€1,50) bespielt.
    Die sechser Transversale hat allerdings soweit in der Permanenz erkennbar eine sehr gute Verteilung, also weder Restante noch Favorit. Das bringt so wie im gezeigten Beispiel noch mal einen kleinen Bonus.

  12. #52
    Casino Insider Avatar von Roulandy
    Registriert seit
    25.02.2020
    Beiträge
    792

    Standard

    Zitat Zitat von Casoni Beitrag anzeigen
    Der Totalabsturz ist bei diesem Umsatz (alles zusammen gerechnet) der wahrscheinlichste Fall. Das war bei mir auch schon öfters der Fall, wobei es bisher fast nur daran lag, dass ich nebenbei auch Slot-Spiele gezockt hatte oder besonders populäre Live-Spiele mit zugleich sehr schlechter durchschnittlicher Auszahlung (z.B. Live Deal or No Deal oder Live Monopoly oder ähnliches).

    Es wurde heute weiter gespielt. Aktueller Spielstand ist €3101,37 nach drei weiteren Spielsitzungen. Diesmal wieder ohne große zwischenzeitliche Rückschläge. Tiefster Zwischenstand war €2904,47.
    Solche Szenarien treten (ich mutmaße nur aus eigener Erfahrung) eigentlich immer dann ein wenn sich auf den favorisierten Chancen/Spielgeräten nichts "holen lässt" und dann eventuell zu einem anderen Spiel gewechselt wird um das Konto in "Bewegung" zu halten. Ich erinnere da nur meine Sitzungen die in der Regel aus Roulette vs. Slots bestehen und wo man so zusagen mit einem Spiel etwas herausholt und mit dem anderen wieder ins Casino hineinschaufelt. Ein Teufelskreis der in solchen Momentan wirksam wird.

    Trotzdem sind die hier gezeigten Ergebnisse um Meilen besser als was man sonst durch lediglich wildes Zocken per Zufall erreichen kann.

  13. #53
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    7.820

    Standard

    Zitat Zitat von Roulandy Beitrag anzeigen
    Trotzdem sind die hier gezeigten Ergebnisse um Meilen besser als was man sonst durch lediglich wildes Zocken per Zufall erreichen kann.
    Das lässt sich mit dem in diesem Thema beschriebenen Spiel auf die 1:1 Chancen tatsächlich sehr viel berechenbarer gestalten, als wenn mit höherem Risiko auf einzelne Zahlen oder höhere Chancen gesetzt wird. Der Spielverlauf ist aber auch langweiliger, weil die besonders spektakulären Gewinnsprünge fehlen. Beim Spiel auf Zahl kann es bereits beim ersten Satz die hohe Auszahlung geben oder im extremsten Fall trifft man gleich 3x in Folge direkt die Zahl oder es werden eingekreiste Zahlenfelder getroffen. Im schlechten Fall könnte es aber auch Spielverläufe mit 30 oder mehr Sätzen in Folge geben, in denen es keine Gewinnauszahlung gibt. Beim Spiel auf nur eine Zahl könnte es sogar hunderte Spielrunden in Folge ohne Gewinnauszahlung geben.


    Aktuelle Fortsetzung meiner Spielergebnisse:

    Mein Tendenz Mega System

    In diesem Fall wurde nur an einem Livetisch gespielt (Speed Baccarat C, Dealerin Keto). Es wurde nur auf der favorisierten 1:1 Chancenseite Player (vergleichbar Schwarz beim Roulette) gesetzt. Weitere Infos zum Spielverlauf folgen später.

  14. #54
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    7.820

    Standard

    Zitat Zitat von Casoni Beitrag anzeigen
    In einigen anderen Fällen konnte nicht weiter gespielt werden, weil der Kartenschlitten gewechselt wurde (Live Baccarat). Zu diesem Zeitpunkt wird die bisherige Permanenz gelöscht.
    Das wurde jetzt noch mal genauer gecheckt: Der Abbruch-Fall durch Wechsel der Kartendecks trat ziemlich häufig auf. Bis auf eine Ausnahme waren die Tendenzverläufe bis dahin völlig intakt. Rein zufällig gesehen müsste es mehr Überschneidungen mit zerstörten Tendenzen (und zugleich gewechselten Karten-Schlitten) geben, als dass man als Tendenzspieler immer wieder aus einem guten Lauf heraus gerissen wird, weil der Permanenzverlauf nach dem Kartenschlittenwechsel gelöscht wird. Das ist ein klarer Nachteil gegenüber den Roulette-Permanenzen, die sich tatsächlich permanent fortsetzen. Andererseits sind die Roulette-Permanenzen in der kurzfristigen Betrachtung deutlich unübersichtlicher als z.B. die Baccarat-Tendenzen.

  15. #55
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    7.820

    Standard

    Update:

    Mein Tendenz Mega System

    Diesmal nur eine sehr kurze Spielsitzung mit wenig Umsatz. Sehr gute Player-Tendenz (siehe blaue Kreise in der Permanenz). Die Gegenchance 'Banker' (Rot) jeweils nur mit vereinzelten Erscheinungen. Die kleinen Verlustsätze -3 und -4 wurden so gewichtet, weil die Gewinnwahrscheinlichkeit entsprechend dem Vorlaufmuster als gering eingestuft wurde. Die anderen Sätze wurden besser passend zur Tendenz deutlich höher gewichtet. Guthabenstand jetzt €3200.87

    Vorher gab es Probleme mit der Start von diversen Live-Spielen. Deshalb wurden ausnahmsweise doch mal Slots gespielt. Zuerst 'Book of Dublinbet' (Spinomenal) mit Ergebnis -9,50€. Danach 'Book of Fallen' (Pragmatic Play) mit +12€ Ergebnis. Bin beim zweiten Spiel direkt ab Runde 1 ins Freispiel gekommen und habe das Symbol 'A' als expandierendes Symbol ausgewählt. Beide Slots nur kurz gespielt und nur zwischen €0,50 und €1 Spieleinsatz.

  16. #56
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    7.820

    Standard

    Fortsetzung:

    Aktueller Spielstand: €3281,37 (+ €80,50)

    Heute wurde wieder an verschiedenen Live-Spieltischen gespielt (Speed Baccarat M, Speed Baccarat N, Speed Baccarat H, Speed Baccarat A und Dragon Tiger). Alles im 1:1 Modus bzw. EC-Spiel, wie beim Roulette (Schwarz gegen Rot oder Pair gegen Impair oder Passe gegen Manque).

    Mein Tendenz Mega System

    Weitere Screenshots und weitere Infos folgen in Kürze.

    Dragon/Tiger hat nur durchschnittlich 96,27% Auszahlung vom Spielumsatz bzw. anders herum gesehen 3,73% Auszahlungsnachteil. Das ist deutlich schlechter als bei einigen anderen Live-Casino-Spielen, z.B. beim Live Roulette, Live Baccarat und Live Blackjack). Trotzdem lässt sich das 1:1 Tendenzspiel meiner Meinung nach auch beim Live Dragon/Tiger mit positiver Gewinnerwartung spielen, wenn die bisher beschriebenen Regeln des Tendenzspiels beachtet werden (inclusive Mitbeachtung der PP-Tendenz, sowie Limitierungen bezüglich Spielumsatz und Spielzeit).

  17. #57
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    7.820

    Standard

    Update:

    Mein Tendenz Mega System

    Guthabenstand: €3302,17

  18. #58
    Casino Insider Avatar von Roulandy
    Registriert seit
    25.02.2020
    Beiträge
    792

    Standard

    Zitat Zitat von Casoni Beitrag anzeigen
    Update:

    Mein Tendenz Mega System

    Guthabenstand: €3302,17
    Die Dame auf dem Bild kenne ich aus meinen Roulette Sessions.

    Übrigens Du spielst wirklich alles Querbeet im Bezug auf 1:1 Wetten oder? Ist Golden Wealth Baccarat nicht etwas anders hinsichtlich des Hausvorteils? Bei Bac Bo war das ja glaube ich das es Tie Abzug gab.

  19. #59
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    7.820

    Standard

    Zitat Zitat von Roulandy Beitrag anzeigen
    Die Dame auf dem Bild kenne ich aus meinen Roulette Sessions.
    Ja, das sind heutzutage universell ausgebildete Fachkräfte.


    Zitat Zitat von Roulandy Beitrag anzeigen
    Übrigens Du spielst wirklich alles Querbeet im Bezug auf 1:1 Wetten oder? Ist Golden Wealth Baccarat nicht etwas anders hinsichtlich des Hausvorteils? Bei Bac Bo war das ja glaube ich das es Tie Abzug gab.
    Ja, 1:1 Wetten sind auf beliebige Spiele übertragbar, so lange das 1:1 Spiel einigermaßen im Gleichgewicht bleibt. Ich würde auch Craps spielen, wenn es etwas weniger langweilig zu spielen wäre und wenn mehr Tische zur Auswahl stünden. Oder Casino War (das vielleicht einfachste 1:1 Spiel, abgesehen vom Münzwurf) oder was auch immer. Jede dieser Spielarten (inclusive Blackjack) würde ich öfter mit einbeziehen, wenn es die Permanenz-Übersicht im Format wie beim Baccarat geben würde. Nur so ist die Tischauswahl im Sekundenbruchteil möglich.

    Golden Wealth Baccarat hat 98,85% Auszahlung im bestmöglichen Fall auf der Player-Chancenseite. Auf Banker geringfügig weniger (98,69%) - in beiden Fällen besser als beim Roulette (incl. La Partage bzw. halben Einsatz zurück nach Zero-Erscheinung), was eine interessante Umkehr zu anderen Baccarat-Versionen ist (Banker bessere Auszahlung als Player, trotz der 5% Abzug vom Einsatz). Die in der Regelbeschreibung genannten RTP beziehen sich auf den 'Höchstsatz für eine Einzelwette'. Diese Formulierung lässt darauf schließen, dass es verschiedene RTP-Stufen (je nach Satzhöhe) geben könnte. Wenn es so wäre, sollte das nicht so schwammig formuliert werden, sondern entweder der allgemein gültige RTP-Wert (unabhängig von der Satzhöhe) benannt werden oder bei Unterscheidung nach verschiedenen Einsatz-Stufen auch passend dazu im Detail veröffentlicht werden.

    Praktisch kann es aber so laufen (aktuelles Beispiel von vorhin):

    Mein Tendenz Mega System


    Auf Player (vergleichbar Schwarz beim Roulette) musste nach dem Tendenzspiel-Prinzip gesetzt werden. Das war ein lehrbuchmäßiges Satzsignal. Zufällig kam dann auch noch der 5x Multiplikator dazu. So wurde daraus eine Kombi aus sehr gutem 1:1 Spiel und einem Slot-Spiel mit höherer Auszahlung. So gesehen vielleicht genau das richtige Spiel für die 'Umschulung' vom Slot-Spieler zum 1:1 Spieler. Es sollten aber auch dann nur die zuvor beschriebenen Tendenzen bespielt werden. Oder es geht auf Nullstand und nach Neueinzahlung wieder auf Nullstand. Deshalb 'surfe' ich lieber auf der flacheren Welle. Das läuft berechenbarer und lässt sich besser unter Kontrolle halten.


    Die Spielsituation mit der Auszahlung €150 für nur €30 Einsatz:

    Mein Tendenz Mega System

    Die Spielsitzung wurde vor allem durch den hohen Treffer nach der kurzen Zeit beendet. Ein weiterer Grund war die schlechte Internetverbindung, von unterwegs aus. Die Live-Spieltische ließen sich nach kurzer Spielzeit nicht öffnen oder jeweils nur nach Neustart der ganzen Seite.


    Siehe Spielverlauf und ähnliche bisher veröffentlichte Spielverläufe: Beim 1:1 Spiel nach der Tendenz (etwas komplexer gespielt, siehe Kommentare dazu) ist sehr häufig die 1-2 Progression möglich oder eine etwas geringere oder etwas höhere Überlagerung. Das ist auch skalierbar auf höhere Satzeinheiten. Auf den höheren Chancen oder bei Automatenspielen müssen im Gegensatz dazu oft sehr lange Minusfolgen erduldet werden - teilweise sogar extrem lange Minusstrecken mit Zähne klappern und Gebeten, dass höhere Mächte beim Gewinn helfen sollen - nur um dann am Ende nach extrem viel Minus wieder knapp ins Plus zu kommen.

  20. #60
    Casino Insider Avatar von Roulandy
    Registriert seit
    25.02.2020
    Beiträge
    792

    Standard

    Zitat Zitat von Casoni Beitrag anzeigen
    Auf Player (vergleichbar Schwarz beim Roulette) musste nach dem Tendenzspiel-Prinzip gesetzt werden. Das war ein lehrbuchmäßiges Satzsignal. Zufällig kam dann auch noch der 5x Multiplikator dazu. So wurde daraus eine Kombi aus sehr gutem 1:1 Spiel und einem Slot-Spiel mit höherer Auszahlung. So gesehen vielleicht genau das richtige Spiel für die 'Umschulung' vom Slot-Spieler zum 1:1 Spieler. Es sollten aber auch dann nur die zuvor beschriebenen Tendenzen bespielt werden.
    Das war jetzt ein Spiel am Golden Wealth Baccarat mit der hohen Auszahlung? Wie diese Multiplikatoren hinzukommen wäre ja noch mal interessant. Auf jeden Fall erkennt man deutliche Fortschritte.

    Kann das Konto denn gehalten werden?

Ähnliche Themen

  1. Das Martingale Mega System
    Von Casoni im Forum Roulette und Live-Roulette
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.08.2018, 22:25
  2. biete mein system zum kauf an
    Von derdauerurlauber im Forum Roulette und Live-Roulette
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.02.2011, 20:00

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •