---
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Dänemark: bet365 nahm Spielerschutz nicht ernst genug

  1. #1
    News Editor Avatar von Shinobi
    Registriert seit
    27.06.2011
    Beiträge
    3.257

    Standard Dänemark: bet365 nahm Spielerschutz nicht ernst genug

    Bet365 hat von der dänischen Glücksspielbehörde einen Verweis wegen Verstoßes gegen die Regeln zur Sorgfaltspflicht gegenüber Kunden erhalten. Die Dänische Glücksspielbehörde (DGA) sagte, bet365 habe es versäumt, angemessene Kontrollen bei einem jungen Spieler durchzuführen, der „über einen Zeitraum von etwas mehr als einem Jahr etwa 190.000 DKK (27.370$) auf sein Konto eingezahlt hatte“.

    Nach dänischem Recht, insbesondere dem Geldwäschegesetz, sind Betreiber verpflichtet, verdächtige Finanzaktivitäten zu untersuchen und zu registrieren. Doch laut DGA ist bet365 dieser Vorgabe nicht nachgekommen.

    Angesichts des Alters des Spielers und der beträchtlichen eingezahlten Summe hatte bet365 Anlass, seine Geldmittel genauer zu prüfen. Indem beispielsweise Informationen über das Einkommen des Spielers angefordert werden. Aber bet365 tat dies nicht und da es den Spieler nicht untersuchte, gab es keine Notizen zu seiner Aktivität.

    „Angesichts des Alters des Spielers und des eingezahlten Betrags“, bemerkte die Aufsichtsbehörde, hätte sie bet365 veranlassen müssen, „die Herkunft der Gelder weiter zu untersuchen, indem beispielsweise Informationen über das Einkommen des Spielers angefordert wurden.“

    Da bet365 „gegen den Spieler nicht ermittelt hatte“, ergänzte die DGA, „waren auch keine Hinweise auf den Spieler vorhanden.“ Folglich stellte die dänische Aufsichtsbehörde fest, dass bet365 seinen Verpflichtungen zur Sorgfaltspflicht gegenüber Kunden sowie zur Untersuchung und Registrierung nicht nachgekommen war.

    Die Regulierungsbehörde tadelte bet365 daher, sagte jedoch, dies enthalte keine „Handlungspflicht“, da der Betreiber „neue Geschäftsverfahren für die Kunden- Sorgfaltspflicht und Nachforschungen implementiert“ habe.

    Diese Nachricht kommt, nachdem die DGA einen Rückgang der Polizeiberichte im Vergleich zum Vorjahr aufgrund von Compliance-Prüfungen aufgedeckt hat.

  2. # ADS
    Circuit advertisement
    Registriert seit
    Always
    Beiträge
    Many

    Werbung

    Realistisches Live Roulette mit echten Croupiers. Die Live Roulette Spieltische befinden sich in Spielbanken und können von dublinbet aus bespielt werden.

    Realistic Live Roulette with real croupiers. The live roulette tables are located in real brick-and-mortar casinos and can be played from dublinbet.

     

  3. #2
    Casinospieler Avatar von Harry_
    Registriert seit
    29.07.2021
    Beiträge
    233

    Standard

    Geld von den Eltern, über Kreditkarten, einen Bausparvertrag gekündigt, andere Ersparnisse. Warum sollen junge Erwachsene nicht schon über eine fünfstellige Summe verfügen können? Wenn die Familie entsprechend vorgesorgt hat.

    Meine Gegenfrage: Hat ein Online Casino von euch schon jemals einen Einkommensnachweis verlangt?

Ähnliche Themen

  1. Schweizer Spielbanken nehmen Spielerschutz nicht ernst
    Von Shinobi im Forum Casinos in der Schweiz
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.05.2019, 15:57
  2. Casino Zürich nimmt Spielerschutz sehr ernst
    Von Shinobi im Forum Casinonachrichten / Casino News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.02.2014, 07:25
  3. Spielautomaten: Die Steiermark macht ernst
    Von Shinobi im Forum Casinonachrichten / Casino News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.09.2013, 11:46
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.2009, 20:52

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •