---
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Mr Green muss Millionenstrafe in Schweden zahlen

  1. #1
    News Editor Avatar von Shinobi
    Registriert seit
    27.06.2011
    Beiträge
    3.148

    Standard Mr Green muss Millionenstrafe in Schweden zahlen

    Mr Green hat von der schwedischen Regulierungsbehörde Spelinspektionen zwei separate Verwarnungen und Strafgebühren in Höhe von insgesamt 3,1 Millionen Euro erhalten. Unter anderem wegen Fehlverhalten beim Spielerschutz.

    Das Verfahren gegen Mr Green begann, nachdem Spelinspektionen im November 2019 Beschwerden über den Betreiber erhalten hatte. Die Aufsichtsbehörde hat eine Überprüfung ihrer AML-Maßnahmen eingeleitet, bei der 15 Kundenkonten untersucht wurden.

    Zu Beginn meldete Mr Green eine Reihe von Nutzern bei der schwedischen Finanzpolizei. Es bestand der Tatverdacht der Geldwäsche. Jeder dieser Kunden hatte mehr als eine Million Schwedische Kronen (SEK) eingezahlt. Der größte Highroller transferierte sogar 39,2 Millionen SEK. Davon verlor er wiederum 3,2 Millionen. Eine Überprüfung stellte fest, dass das Einkommen des Nutzers keinesfalls so hohe Einsätze rechtfertigte.

    Der Kunde stellte irgendwann seine Aktivitäten bei Mr Green ein. Wodurch sich der Betreiber nicht veranlasst sah, dem Geldwäsche-Verdacht weiter nachzugehen. Weitere fünf Kunden wurden im Hinblick auf die verantwortungsvollen Glücksspielmaßnahmen des Betreibers auditiert. Die Untersuchung ergab, dass Mr Green versucht hatte, alle fünf Kunden entweder per E-Mail oder Telefon zu kontaktieren, um ihre Glücksspielaktivitäten zu erhöhen.

    Es wurde jedoch festgestellt, dass ein Kunde bei verschiedenen Gelegenheiten mehrere Einzahlungen pro Tag getätigt hatte und mehrere Jahre lang mehr als sein angekündigtes zu versteuerndes Einkommen beim Betreiber verloren hatte.

    Spelinspektionen erklärte, dies zeige, dass der Kunde einem höheren Risiko für glücksspielbedingte Schäden ausgesetzt sei. Mr Green hat das Konto im Juli 2020 geschlossen. Weitere Konten wurden vom Betreiber im Jahr 2020 im Zusammenhang mit verantwortungsbewussten Glücksspielmaßnahmen geschlossen. Spelinspektionen entschied jedoch, dass Kunden mit hohen Einzahlungslimits von über 10.000 SEK nicht genügend Kontakt aufgenommen wurde.

    Einige andere Kunden verloren innerhalb eines Jahres mehr als das Dreifache ihres Jahreseinkommens. In seiner Antwort für Spelinspektionen sagte Mr Green, dass es technische Probleme mit einem neuen Erkennungssystem gab. Weshalb die besagten Spieler nicht als risikobehaftet eingestuft wurden.

    Wenn solche Fehler wiederholt oder systematisch auftreten, kann die Aufsichtsbehörde Mr Green die schwedische Lizenz entziehen. Die Höhe der Strafe basiert auf der Schwere des Vergehens als auch auf den Einnahmen des Glücksspielanbieters.

  2. # ADS
    Circuit advertisement Mr Green muss Millionenstrafe in Schweden zahlen
    Registriert seit
    Always
    Beiträge
    Many

    Werbung

    Mr Green muss Millionenstrafe in Schweden zahlen Mr Green muss Millionenstrafe in Schweden zahlen Mr Green muss Millionenstrafe in Schweden zahlen Mr Green muss Millionenstrafe in Schweden zahlen

    Realistisches Live Roulette mit echten Croupiers. Die Live Roulette Spieltische befinden sich in Spielbanken und können von dublinbet aus bespielt werden.

     

  3. #2
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    7.581

    Standard

    Zitat Zitat von Shinobi Beitrag anzeigen
    Wenn solche Fehler wiederholt oder systematisch auftreten, kann die Aufsichtsbehörde Mr Green die schwedische Lizenz entziehen. Die Höhe der Strafe basiert auf der Schwere des Vergehens als auch auf den Einnahmen des Glücksspielanbieters.
    Mr Green trat anfangs so auf, als wenn sie das Onlineglücksspiel neu erfunden haben. Alles grün angestrichen. Das hätte aus jetziger Sicht als Online Casino mit bester Ökobilanz sogar richtig gut funktionieren können: Die Server werden von Windrädern angetrieben oder mittels Solarstrom und insgesamt läuft alles CO2-neutral oder so. Statt dessen war das einfach nur so ein Branding-Gag (Wir sind grün und machen besonders gute Spielerklärungen und besonders guten Spielerschutz). So gesehen ließe sich aus dem Markennamen einiges mehr machen.

  4. #3
    Mobile Casino Tester Avatar von PAYSAFEMASTER
    Registriert seit
    18.10.2018
    Ort
    CH
    Beiträge
    2.004

    Standard

    Auf solch eine Idee scheint bisher noch kein Anbieter gekommen zu sein; wäre mal etwas Neues bei den ganzen "etwas absurderen" Konzepten von manchen Anbietern. Das Thema in grün auf der ganzen Seite hätte bei MrGreen dazu gepasst, wobei da ja auch mkt diesem Herren im Anzug (Mr.Green) geworben wurde, welcher sich durch die Kleiderwahl mit Krawatte & co nur bedingt in Verbindung mit umweltbewusster Ideologie bringen liesse (nicht dass es da einen direkten Zusammenhang gäbe, aber ein Öko-MrGreen stelle ich mir nicht als Anzugsträger vor )

  5. #4
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    4.614

    Standard

    Wir hatten schon Porno Live Casinos und Online Casinos in Pink (nur für die Ladys). Ein "grüner Anbieter" im Sinne des Umweltschutzes wäre echt cool. Wenngleich für mich kein Grund für eine Registrierung. Die Webseite ist mir einfach zu überladen und umständlich geworden.

Ähnliche Themen

  1. Schweden: Bet365 muss Strafe zahlen
    Von Shinobi im Forum Rechtslage, Urteile
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.03.2021, 17:35
  2. Niederlande: PokerStars muss 400.000€ Bußgeld zahlen
    Von Shinobi im Forum Rechtslage, Urteile
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.09.2019, 09:53
  3. Amaya muss für Pokerstars Millionenstrafe zahlen
    Von Casinonews im Forum Pokernews
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.12.2015, 16:08
  4. Casino St. Gallen muss wahrscheinlich zahlen
    Von Shinobi im Forum Casinonachrichten / Casino News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.08.2013, 08:37

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •