---
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Bulgarische Tennisspielerin wegen Sportwetten-Betrug gesperrt

  1. #1
    News Editor Avatar von Shinobi
    Registriert seit
    27.06.2011
    Beiträge
    2.982

    Standard Bulgarische Tennisspielerin wegen Sportwetten-Betrug gesperrt

    Die bulgarische Tennisspielerin Aleksandrina Naydenova, Gewinnerin von 14 Titeln der International Tennis Federation (ITF), hat nach einer Untersuchung durch die Tennis Integrity Unit (TIU) ein lebenslanges Sportverbot erhalten.

    Die TIU stellte fest, dass Naydenova zwischen 2015 und 2019 mehrmals an Aktivitäten zur Spielmanipulation teilnahm. Sie wurde auch für schuldig befunden, nicht an der TIU-Untersuchung mitgearbeitet zu haben. Neben dem Verbot wurde sie mit einer Geldstrafe von 150.000 US-Dollar belegt.

    Richard McLaren, Anhörungsbeauftragter für Korruptionsbekämpfung, hörte den Disziplinarfall und stellte fest, dass Naydenova für 13 Verstöße gegen das Tennis-Antikorruptionsprogramm (TACP) verantwortlich ist. Davon betrafen 12 Spielmanipulationen und weil sie nicht mit der Untersuchung der TIU zusammengearbeitet hatten.

    Seit dem 27. Dezember 2019 galt sie als vorläufig suspendiert. Mit dem 20. November 2020 darf sie nun nicht mehr an Tennisveranstaltungen teilnehmen. Doch damit scheint Naydenova kein Einzelfall zu sein.

    Anfang dieses Monats erhielten zwei männliche bulgarische Spieler, die Brüder Karen und Yuri Khachatryan, lebenslange bzw. zehnjährige Sperren von der TUI, nachdem sie wegen mehrerer Korruptions-, Wett- und Spielmanipulationsdelikte verurteilt worden waren.

    Ebenfalls im November meldete die International Betting Integrity Association (IBIA) im dritten Quartal einen Anstieg der Warnungen vor verdächtigen Wetten um 52% gegenüber dem Vorjahr. Wobei Fußball und Tennis zwei Drittel der Fälle im Berichtszeitraum ausmachten.

  2. # ADS
    Circuit advertisement Bulgarische Tennisspielerin wegen Sportwetten-Betrug gesperrt
    Registriert seit
    Always
    Beiträge
    Many

    Werbung

    Bulgarische Tennisspielerin wegen Sportwetten-Betrug gesperrt Bulgarische Tennisspielerin wegen Sportwetten-Betrug gesperrt Bulgarische Tennisspielerin wegen Sportwetten-Betrug gesperrt Bulgarische Tennisspielerin wegen Sportwetten-Betrug gesperrt

    Realistisches Live Roulette mit echten Croupiers. Die Live Roulette Spieltische befinden sich in Spielbanken und können von dublinbet aus bespielt werden.

     

  3. #2
    Mobile Casino Tester Avatar von PAYSAFEMASTER
    Registriert seit
    18.10.2018
    Ort
    CH
    Beiträge
    1.592

    Standard

    Erstaunlich finde ich das nicht. Auch wenn es sich bei dieser Spielerin offenbar um ein "Profi" gehandelt hat mit entsprechendem Einkommen.
    Wenn man sich da so manche andere Wetten anschaut.. ich weiss ja nicht.
    Gutes Beispiel sind da auch manche russische Tischtennis Spieler. Oder so Sachen wie Schlag den Star mit Eko Fresh

  4. #3
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    4.295

    Standard

    Geld zeigt halt den wahren Charakter. Wenngleich ich die typischen Vorurteile nicht mag, scheint die kriminelle Energie in manchen Ländern von Haus aus stärker zu sein. Bzw. die Hemmschwelle niedriger, was Straftaten anbelangt. Ich war erstaunt, als ich meine ungarische Verwandtschaft kennenlernte. In dieser Familie ist es Gang und Gebe, viel schwarz zu arbeiten, zu betrügen, Schulden zu machen und das alles unbeschwert hinzunehmen.

  5. #4
    Casinospieler Avatar von chipnchair
    Registriert seit
    26.08.2014
    Beiträge
    581

    Standard

    Die Staaten bescheissen doch genauso. Sie fordern von dir GEZ und Steuern auf Lebensmittel und was mit
    diesen Geldern gemacht wird, da fließt nur ein Teil zurück der andere Teil wird für Spahnsche Luxusvillen ausgegeben.

  6. #5
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    4.295

    Standard

    Na Herr Spahn hat seine Villa vermutlich ganz anders finanziert. Denn selbst als oberster Gesundheitsminister kann er sich allein keine millionenschwere Villa leisten. Aber seine früheren Beziehungen zu Lobbyverbänden der Pharmaindustrie haben da bestimmt geholfen. Doch bestimmt würde er auf "unbefangen" plädieren, doch niemand spricht ihn darauf an. Er hat ja sogar versucht einzuklagen, dass der Kaufpreis nicht öffentlich gemacht wird. Journalisten hatten beim zuständigen Grundbuchamt danach gefragt.

  7. #6
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    7.296

    Standard

    Zitat Zitat von Shinobi Beitrag anzeigen
    stellte fest, dass Naydenova für 13 Verstöße gegen das Tennis-Antikorruptionsprogramm (TACP) verantwortlich ist. Davon betrafen 12 Spielmanipulationen und weil sie nicht mit der Untersuchung der TIU zusammengearbeitet hatten.
    Im Bereich der schlecht bezahlten Profi-Sportler und Nebenerwerbstätigen scheint die Korruption ziemlich weit verbreitet zu sein. In diesem Bereich sollten meiner Meinung nach keine Wetten angeboten werden oder nur deutlich eingeschränkt.

Ähnliche Themen

  1. Wien: Razzia bei Novomatic-Tochter wegen illegaler Sportwetten
    Von Shinobi im Forum Casinonachrichten / Casino News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.04.2018, 09:04
  2. Live Casino: Ezugi beliefert Bulgarische Lotterie
    Von Shinobi im Forum Online Casino News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.11.2016, 09:16
  3. Stargames Konto gesperrt
    Von Playbook im Forum Casino Diskussion
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.08.2014, 21:24
  4. Sportwetten-Betrug in Norwegen
    Von Shinobi im Forum Online Casino News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.09.2012, 15:56
  5. Bodog in den USA gesperrt
    Von Shinobi im Forum Pokernews
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.03.2012, 09:37

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •