---
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Wie steht es um die Zukunft von Online Poker?

  1. #1
    News Editor Avatar von Shinobi
    Registriert seit
    27.06.2011
    Beiträge
    2.852

    Standard Wie steht es um die Zukunft von Online Poker?

    Um Online Poker ist es sehr ruhig geworden. Seit Längerem stehen alle Zeichen auf eine Verschiebung hin zu Sportwetten und Online Casinos. Dies ist unter anderem daran zu erkennen, worauf sich die großen Marken fokussieren. Die Stars Group (ehemals PokerStars) stellt ein Paradebeispiel dar. Sinkende Nutzerzahlen sind zudem in fast allen Pokernetzwerken zu verzeichnen.

    Jetzt kam der nächste Tiefschlag, denn die Rating-Agentur Morgan Stanley hat einige Herabstufungen durchgeführt. Die Analysten sehen weniger Anlagepotential in der Stars Group, GVC Holdings sowie Playtech. So mancher Investor wird deshalb nun abspringen oder zumindest kein weiteres Kapital locker machen.

    Als Begründung gab Morgan Stanley an, dass die Gefahren der Künstlichen Intelligenz (KI) weiter zunehmen. Selbst wenn die Pokeranbieter viel unternehmen, sind clevere Bots nicht immer auszuschließen.

    Kürzlich feierte die KI namens „Pluribus“ ihren großen Erfolg gegen Linus Loeliger, Darren Elias und Chris Ferguson. Alles erfahrene Spieler, welche ihr Bestes gaben, es aber nicht ausreichte. Was die Carnegie Mellon University programmieren kann, steht ebenso in den Möglichkeiten von kriminellen Energien. Deshalb sieht Analyst Ed Young die Herabstufung als gerechtfertigt.

    Hinzu kommt, dass die genannten Anbieter ihre Kursziele zwischen zwei und vier Prozent nach unten korrigierten. Der Code von „Pluribus“ wurde zwar nicht veröffentlicht, aber Nachahmer finden sich bestimmt. Eingesetzt werden kann der Poker-Bot per Cloud Computing und das für relativ wenig Geld. Ebenso benötigt der Nutzer keinen Hochleistungs-PC dafür.

    Dies sind wirklich bedenkliche Nachrichten, welche die Integrität des Denksports gefährden.

    Third Party Softwares zum Tracking von Nutzerverhalten, illegale Absprachen sowie Poker-Bots: Sie alle beeinträchtigen das Spielerlebnis seit Jahren. Für Online Poker brauen sich immer dunklere Wolken zusammen.

    Anbieter müssen sich mit allen Kapazitäten gegen die Künstliche Intelligenz wehren. Andernfalls dürften die virtuellen Pokertische in der Glücksspielwelt bald zu den Randerscheinungen zählen.

  2. # ADS
    Circuit advertisement Wie steht es um die Zukunft von Online Poker?
    Registriert seit
    Always
    Beiträge
    Many

    Werbung

    Wie steht es um die Zukunft von Online Poker? Wie steht es um die Zukunft von Online Poker? Wie steht es um die Zukunft von Online Poker?

    €10 gratis + €50 extra

     

  3. #2
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    4.080

    Standard

    Es ist ein Jahrzehnt her, da spielte ich für etwa vier Jahre beinahe täglich. Aber mit den zunehmenden Nachrichten um Tracking Softwares ging mir die Lust verloren. Ich möchte ehrlich pokern und das erwarte ich von meinem Gegenüber auch. Es soll nur Mensch gegen Mensch gespielt werden, ohne Softwares involviert. Jetzt kommt die Künstliche Intelligenz hinzu und ich fühle mich umso mehr bestätigt. Dann doch lieber mit Freunden und Familie pokern.

  4. #3
    Mobile Casino Tester Avatar von PAYSAFEMASTER
    Registriert seit
    18.10.2018
    Ort
    CH
    Beiträge
    1.227

    Standard

    Poker war damals ausschlaggebend dass ich mich direkt bei Volljährigkeit in einem "Onlinecasino" bzw. Wettanbieter registriert hatte. Das war im Jahre 2007 und es folgten über 10 Jahre Onlinepoker bevor andere Spiele mehr an Bedeutung bekamen.

    Poker unterscheidet sich bekanntlich von klassischen Casinospielen aufgrund des nicht vorhandenen Bankvorteils. Natürlich kassiert die Bank ihre Prozente auf den Umsatz auf vergleichbare Art und Weise ab, aber zB privat unter Freunden setzt man sich langfristig nicht einem garantierten Verlust durch vorhandenem Hausvorteil aus.

    Das mit der KI sehe ich sehr kritisch. Dass ein Computerprogramm nach 10000 Blättern das beste Ergebnis von 4 Gegnern erzielt, ist genauso wahrscheinlich wie jedes andere Ergebnis (unterm Strich). Der bahnbrechende Fortschritt basiert ganz einfach auf die neue Weiterentwicklung der Applikationsarbeit bzw. deren Abläufe. Das kann man durchaus als Meilenstein ansehen, aber nie im Leben lassen sich dadurch andere Pokerspieler langfristig und sicher besiegen.

  5. #4
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    4.080

    Standard

    Die bisherigen Pokerbots traten stets gegen Profispieler an. Jeder einzeln gegen den Bot, aber bei einer Untersuchung kamen stets mehrere zusammen. Fast alle erzielten nach x Händen ein Minus gegen den Pokerbot. Das finde ich schon sehr bedenklich. Online können wir uns nicht mehr sicher sein, ob gegen Mensch oder Maschine gespielt wird.

  6. #5
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    6.896

    Standard

    Zitat Zitat von PAYSAFEMASTER Beitrag anzeigen
    Poker unterscheidet sich bekanntlich von klassischen Casinospielen aufgrund des nicht vorhandenen Bankvorteils.
    Das ist leider ein weit verbreiteter Irrglaube. Die Bank zieht mindestens 5% Rake (oder wie auch immer bezeichnet) von allen Einsätzen ab. Das ist der Bankvorteil. Bei Pokerturnieren erhöht sich der Abzug sogar auf 10 bis 20 Prozent. Turniere spielen beim Poker eine noch viel größere Rolle als bei allen anderen Glücksspielen. Auch deshalb fallen diese 10 bis 20% Abzug bei Spielbank-Turnieren (online 5 bis 10%, je nach Turnierversion) ganz erheblich ins Gewicht. Diesem Bankvorteil steht im ungünstigsten Fall ein Spieltisch gegenüber, an dem alle Spieler ungefähr den gleichen Kenntnisstand vom Poker haben. Die persönlichen 'Poker Skills' spielen also keine Rolle, um die Gegner zu übertrumpfen. In dem Fall schieben sich die Gegner ihre Einsätze und Gewinne mit gleichbleibender Wahrscheinlichkeit hin und her und zugleich zieht die Bank die 5% bis 10% (online) oder sogar bis zu 20% (offline) ab, zum Nachteil aller Spieler am Tisch.

    Im Vergleich dazu kann man Online Blackjack ab nur 0,13% Bankvorteil spielen (normale Versionen mit nur nur 0,50% Bankvorteil), Baccarat ab nur 1,06% Nachteil und Roulette ab nur 1,35% Nachteil. Damit lässt sich sehr viel mehr anfangen als mit Poker, wenn man zu der Erkenntnis gelangt ist, dass man nicht zu den 100 besten Pokerspielern der Welt (oder wenigstens des Landes) gehört.

Ähnliche Themen

  1. Die Zukunft der Online Zahlungsdienstleister
    Von Casinonews im Forum Online Casino News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.01.2016, 00:30
  2. Deutschlands Online Glücksspiel Zukunft
    Von Shinobi im Forum Online Casino News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.10.2013, 10:02
  3. Die Zukunft von Online Casinos in Europa
    Von Shinobi im Forum Online Casino News
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.10.2011, 11:37
  4. Die Zukunft des Online Pokers in den USA
    Von Shinobi im Forum Pokernews
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.09.2011, 20:09
  5. Online-Casino Gruppe steht vor der Übernahme
    Von Casinonews im Forum Online Casino News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.05.2006, 11:47

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •