-------|||||||||||||
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Poker: Live-Turniere sind weniger gefragt

  1. #1
    News Editor Avatar von Shinobi
    Registriert seit
    27.06.2011
    Beiträge
    2.627

    Standard Poker: Live-Turniere sind weniger gefragt

    Wer nicht gerade zur World Series of Poker (WSOP) fährt, tritt dem Kartenspiel online bei. Denn außer bei den ganz großen und etablierten Turnierserien, scheint genau dies der Fall zu sein. PokerStars, PartyPoker und andere Größen versuchen von der virtuellen Welt in die realen Spielbanken zu kommen. Die Qualifizierung findet online statt. Dem gehen zahlreiche Satellites voraus und am Ende sitzen wenige der Teilnehmer an den echten Tischen. Wer möchte, kann sich natürlich direkt einkaufen.

    Doch bis auf bei der WSOP und einige andere, will wohl kaum jemand dort antreten. Die Gründe? Darüber lässt sich rätseln. Hohe Reisekosten, enormer Zeitaufwand und die Ungewissheit, ob überhaupt ein Preisgeld dabei herausspringt. Das dürfte wohl so ziemlich alle betreffen und deshalb wird immer stärker selektiert.

    Denn in derselben Zeit können deutlich mehr Turniere online absolviert werden. Ohne Hotels und Flüge buchen zu müssen. Trinkgeld verlangt auch niemand. Da spielt es sich kosteneffizienter und angenehmer. Klar, das Spielbanken-Feeling kann der PC nicht ersetzen. Doch wer einen Drang nach diesem Erlebnis verspürt, kann sich das ohnehin meist alles sehr gut leisten. Die Profis spielen weniger ums Geld, sondern um die Punkte bei der Wertung zum „Spieler des Jahres“ (Player of the Year).

    Online-Turniere wachsen dagegen immer weiter. Cashgames kämpfen um teilweise sinkende Nutzerzahlen. Es lockt der geringe Einsatz im Verhältnis zum potentiell großen Gewinn.

    Bei den Live-Turnieren verlässt kaum ein Amerikaner seine Landesgrenze. Daheim werden ihm die WSOP und mehr geboten. Demnach fehlen diese Spieler an den Tischen in Übersee.

    Neben eigenen Veranstaltungen, schicken die virtuellen Pokerräume ihre Gewinner auch zu den großen Events. Aber das ist alles nur der Tropfen auf dem heißen Stein. Oftmals kommen dann doch nur einige hundert Teilnehmer zusammen. Sei es WPT, EPT, Aussie Millions oder die PCA. Eine kleine Gruppe, welche meist einander gut kennt. Denn „Frischfleisch“ gesellt sich nur selten dazu.

    Dabei bemühen sich die Spielbanken um ein immer größeres Angebot von Live-Turnieren. Was könnten sie und die Online-Anbieter tun, um das Interesse zu stärken?

  2. # ADS
    Circuit advertisement Poker: Live-Turniere sind weniger gefragt
    Registriert seit
    Always
    Beiträge
    Many

    Werbung

    Poker: Live-Turniere sind weniger gefragt

    €10 gratis + €50 extra

     

  3. #2
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    3.620

    Standard

    Bei mir steht die WSOP nach wie vor auf dem Zettel. Einfach mal das Las Vegas Feeling schnuppern. Wenn dann das nötige Kleingeld übrig sein sollte, geht es über den großen Teich. Aber just for fun und alles andere als professionell. Demnach kann ich den Online-Trend durchaus nachvollziehen. Alle anderen Live-Turniere interessieren mich nicht. Es gibt halt zu viele davon.

Ähnliche Themen

  1. Live Poker Turniere Februar 2016
    Von Shinobi im Forum Pokerturniere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.02.2016, 11:19
  2. Live Poker Turniere im August 2015
    Von Shinobi im Forum Pokerturniere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.08.2015, 08:59
  3. Live Poker Turniere im Juli
    Von Shinobi im Forum Pokerturniere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.07.2015, 07:36
  4. Die nächsten Live Poker Turniere 2013
    Von Shinobi im Forum Pokerturniere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.01.2013, 11:12
  5. Live Poker Turniere im Januar
    Von Shinobi im Forum Pokerturniere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.01.2012, 15:02

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •