Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Live Blackjack - Karte ziehen oder nicht - Mitspieler beachten

  1. #1
    Casino Tester Avatar von Boni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    5.452

    Standard Live Blackjack - Karte ziehen oder nicht - Mitspieler beachten

    Konkretes Beispiel: Du hast in einem Online Casino verschiedene Live Blackjack-Spieltische zur Auswahl und es sind an einigen davon freie Plätze verfügbar. Dann wird natürlich erst mal nach dem vorhandenen Guthaben selektiert, so dass vielleicht 2 oder maximal 5 Tische übrig bleiben (ansonsten zu hohes Minimum). Bei den übrig gebliebenen Blackjack-Tischen sollte am besten der Spieltisch mit der schlechtesten Dealer-Permanenz gecheckt werden. Evolution hat leider keine Vorschau der Dealer-Permanenz. Deshalb müssen die Spieltische jeweils kurz geöffnet werden und ich würde sie dann wieder weg klicken, wenn bei keinem der Spieler am Tisch eine Zahl zu sehen ist (am besten eine '3' oder '4' neben dem Nick-Namen). Im bestmöglichen Fall steht neben jedem Spieler eine Zahl zwischen '2' und '5' (oder höher). Das bedeutet an den Evolution-Blackjack-Spieltischen, dass diese Spieler in den letzten zwei bis fünf Spielrunden direkt nacheinander gewonnen haben. Daraus kann man ableiten, dass sich der Blackjack-Croupier (oder die Dealerin) in den letzten Spielrunden wahrscheinlich häufiger als durchschnittlich zu erwarten überkauft hatte. Statt mit der ersten Karte 10 (bzw. Bube, Dame, König) dann selbstverständlich immer auf 20 zu vollenden, wird daraus dann 12, 14, 16 + 10wertige Karte = überkauft.

    Das sind die guten Multiplayer-Blackjack-Tische, an denen man mitspielen sollte. Diese Pech-Phase des Croupiers ist häufig nur kurzfristig, aber tendenzorientierte Spieler sollten dieses Momentum für sich ausnutzen. An den passenden Spieltischen (mit Dealer-Pech-Phase) sollte mit 14, 15 und 16 gegen die 10 (oder Bube, Dame, König) des Dealers keine weitere Karte dazu gekauft werden, sondern gefoldet werden.

    Das widerspricht natürlich der staubtrockenen Basis-Strategie für 100%ig mathematisch korrektes Blackjack-Spiel. Aber selbst die perfektesten Basisstrategie-Anwender können den RTP-Nachteil von ca. 0,50% (entsprechend €5000 Verlust je 1 Million Spielumsatz) nicht aus der Welt schaffen. Dazu brauchen wir also doch noch andere Lösungsansätze (z.B. verbesserte Satztechnik = Progression / Degression oder intuitiv beeinflusste Entscheidungen bezüglich Länge der Spielsitzungen und Auswahl der Spieltische. Die Beachtung der Dealer-Permanenz (temporäre Pech-Strähne, Dealer-Bust-Häufung) werden rein wissenschaftlich orientierte Blackjack-Technokraten zwar für Esoterik halten, aber ich empfehle totzdem die Beachtung dieses Lösungsansatzes.

  2. #2
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    3.375

    Standard

    Dieser Beitrag ist jetzt analog zu deiner Roulette-Strategie, bei welcher du auf den (statt gegen) den Trend wetten möchtest? Diese kleinen Zahlen bei Evolution fielen mir bislang gar nicht auf.

  3. #3
    Casino Tester Avatar von Boni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    5.452

    Standard

    Zitat Zitat von WinningJack Beitrag anzeigen
    Dieser Beitrag ist jetzt analog zu deiner Roulette-Strategie, bei welcher du auf den (statt gegen) den Trend wetten möchtest? Diese kleinen Zahlen bei Evolution fielen mir bislang gar nicht auf.
    Die Tischauswahl wird inzwischen immer größer. In einigen Online Casinos sind sind im Tages- oder Nachtverlauf gelegentlich freie Spieler-Boxen an bis zu zehn verschiedenen Blackjack-Tischen zu finden. Viele davon auch im Low Roller Bereich (€5 bis €10). Darüber hinaus sind ja auch Bet-Behind Einsätze ab nur 50 Cent von voll besetzten BJ-Spieltischen möglich. Bei großer Auswahlmöglichkeit empfehle ich, verschiedene Spieltische zunächst nur kurz zu öffnen und die mögliche 'Dealer-Pechsträhne' zu checken und zu vergleichen. Wenn möglichst viele Spieler an den insgesamt 7 Boxen eine Zahl von 1 bis 5 (oder mehr) für die zuletzt gewonnenen Spielrunden angezeigt bekommen, dann läuft das Spiel temporär gegen die Bank und es könnte noch einige Runden lang so weiter gehen. Bei der Auswahlmöglichkeit zwischen verschiedenen Tischen mit freien Plätzen sollten Tische mit negativem Dealer-Trend bevorzugt werden. Nach einigen weiteren Runden kann sich dieser Trend dann auch wieder ändern. Dann sollte der Spieltisch wieder verlassen werden.

  4. #4
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    3.375

    Standard

    Ok, danke für den sehr interessanten Tipp.

Ähnliche Themen

  1. Live-Roulette Minimum 50 Cent oder weniger
    Von Sung im Forum Casino Diskussion
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 20.04.2018, 20:52
  2. Urteil zum Online Glücksspiel – Illegal oder nicht?
    Von Casinonews im Forum Online Casino News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.02.2016, 23:21
  3. System oder doch nicht? Erfahrungsbericht Roulette
    Von j0ch3n1990 im Forum Roulette und Live-Roulette
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.04.2015, 09:36
  4. Der Onlinepoker Boom – vorbei oder noch nicht?
    Von Shinobi im Forum Poker Diskussionen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.10.2013, 20:22

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •