Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Live Blackjack Bet Behind Einsatz zur Minimum-Verringerung

  1. #1
    Casino Tester Avatar von Boni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    5.434

    Standard Live Blackjack Bet Behind Einsatz zur Minimum-Verringerung

    In den meisten Microgaming-Livecasinos gibt es das Problem, dass der Mindesteinsatz beim Blackjack €25 beträgt. Das ist für viele Spieler eine viel zur große Hürde (im Verhältnis zum verfügbaren Guthaben auf dem Spielerkonto), so dass in solchen Onlinecasinos kein Liveblackjack gespielt wird.

    Das Minimum beim Blackjack lässt sich verringern, indem man nicht selbst als aktiver Spieler an einer der sieben Boxen am Multiplayer-Tisch spielt, sondern man nimmt mit der 'Bet Behind' Option nur die Rolle des passiven Mitsetzers ein. Das Minimum bzw. der niedrigste mögliche Einsatz verringert sich in dem Fall von €25 auf nur noch €10 pro Spielrunde. Diese Option hat zwei Vorteile: Man kann an einem bereits maximal besetzten Tisch aus dem Hintergrund mitspielen, statt mitunter ewig lange auf einen freien Platz zu warten und die Höhe des Mindesteinsatzes lässt sich deutlich verringern.

    Diese Spielweise ist allerdings nur ratsam, wenn der Blackjack-Spieltisch zuvor eine ausreichend Zeit lang beobachtet wurde oder wenn der Spieler (bei dem man mitsetzen will) bereits als guter BJ-Spieler bekannt ist, der sich weitgehend an die optimale Basisstrategie hält. Dadurch lässt sich das Risiko vermeiden, dass man einem Blackjackspieler ausgeliefert ist, der völlig unsinnige Satzentscheidungen trifft. Der Spieler könnte z.B. mit einer 18er oder 19er Hand noch eine weitere Karte dazu kaufen oder 10wertige Paare splitten usw. Der möglicherweise so gut wie sichere Gewinn würde in dem Fall ab und zu sinnlos verzockt werden. Das Problem beim 'bet behind'-Spiel ist, dass man keine eigenen Satzentscheidungen treffen kann. Der Box-Inhaber entscheidet allein, ob er eine weitere Karte zieht, darauf verzichtet oder splittet oder doppelt (falls möglich). Er kann außerdem entscheiden, ob er sich gegen den Blackjack der Bank versichert (mit durchschnittlich -5 % Erwartung, wenn man das Durchschnittsergebnis aus allen Versicherungen zugrunde legt).

    Vor kurzem habe ich es in einem Microgaming-Casino selbst als bet-behind-Spieler probiert und die Spielrunde als Video dokumentiert. Der Spieler, bei dem ich mit setzte, wurde zuvor nicht beobachtet. Der Blackjacktisch erschien mir auch so ausreichend geeignet, weil die Permanenz der Dealer-Ergebnisse lange busted-Minusserien der Bank anzeigte. Deshalb hatte ich mich für diesen Tisch entschieden. Es standen sechs Tische zur Auswahl.



    Die Sache war trotzdem ziemlich riskant, weil die Bank zuletzt einen Gewinnlauf hatte und 3x in Folge sehr gute Karten hatte. Ich setzte trotzdem die €10 als bet-behind Mitsetzer und es ergab sich dann die Situation, dass der aktive Spieler vor der Wahl stand, seinen Einsatz zu verdoppeln. In dem Fall wurde ungefragt auch mein Einsatz verdoppelt (von 10 auf 20). In diesem Fall ging die Sache gut aus und es wurden €20 gewonnen.

    Wichtig ist, dass auf die Dealer-Permananz geachtet wird (bei der Tischauswahl) und dass der Spieler, bei dem man sich zum Mitsetzen entscheidet, einige Runden lang beobachtet wird. Bei mir hätte es auch schief gehen können, weil ich einfach nur irgend eine beliebige Box ausgewählt hatte.

    In der BJ-Tischauswahl-Vorschau standen sechs verschiedene BJ-Multiplayer Tische mit Live-Croupiers zur Verfügung. Im Screenshot sind nur die drei Tische auf der linken Seite der Lobby zu sehen.

    Live Blackjack Bet Behind Einsatz zur Minimum-Verringerung

    Der Tisch Blackjack_314 hatte den besten Dealer-Permanenz-Vorlauf. 2x BUST (überkauft) der Bank. Vorher gab es bereits eine 3er Serie mit überkauften Händen der Bank. Diese Pechsträhne des Dealers kann sich durchaus mal etwas fortsetzen, so dass ich immer zur Auswahl solcher Tische raten würde.

  2. #2
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    3.344

    Standard

    "Bet Behind" ist mir noch gar nicht aufgefallen, eine schöne Option. Aber wie du schon sagst, den Spieler muss man dann wirklich gut kennen.

  3. #3
    Casino Tester Avatar von Boni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    5.434

    Standard

    Zitat Zitat von WinningJack Beitrag anzeigen
    "Bet Behind" ist mir noch gar nicht aufgefallen, eine schöne Option. Aber wie du schon sagst, den Spieler muss man dann wirklich gut kennen.
    Inzwischen ist das passive Mitsetzen ab nur 50 Cent Mindesteinsatz möglich. Bei den Praxistests mit realen Spieleinsätzen gab es einige Male den Fall, dass der Spieler, bei dem mit gesetzt wurde, im letzten Moment seinen Einsatz stornierte, so dass die Box in der Spielrunde dann aussetzte. In diesem Fall ist der 'bet behind' Einsatz dann auch ungültig, weil es den Spielregeln zufolge keine Nebensätze ohne normalen Spieleinsatz geben kann. Das gilt auch für andere Nebenwetten (z.B. Players Perfect Pair und Dealers Pair, sowie die 21+3 Wette, falls verfügbar).

    Weitere Besonderheit: Bei den Satzentscheidungen bezüglich weitere Karte ziehen lassen, keine weitere Karte, Splitten und Doppeln hat man als Mitsetzer kein Mitspracherecht. Ausnahme: Versicherung gegen den Dealer-Blackjack. Diese Option kann selbst in Anspruch genommen oder abgelehnt werden. Das war zumindest in einigen bisher getesteten Livecasinos der Fall.

  4. #4
    Casino Tester Avatar von Boni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    5.434

    Standard

    Bet Behind bei Evolution Gaming

    Vor vier Tagen (11.Juli) spielte ich zusammen mit einem anderen Casino Forum Teilnehmer am gleichen Live-Blackjack Spieltisch im Casino Club. Anfangs hatte ich nur etwas mehr als €27 Guthaben (nach €25 Paysafecard Neu-Einzahlung) und musste deshalb erst mal so vorsichtig wie möglich spielen. Das Tisch-Minimum €5 konnte nur durch Bet Behind Einsätze unterschritten werden und davon machte ich bei dieser Spielsitzung reichlich Gebrauch. Die in der Spielverlauf-Statistik aufgelisteten Einsätze unter €5 waren Bet Behind Sätze an der Box des Mitspielers MRausch1985.

    Live Blackjack Bet Behind Einsatz zur Minimum-Verringerung

    Die meisten Bet Behind Sätze wurden zwar verloren, aber es waren die untersten Progressionsstufen. Der normale Tisch-Mindesteinsatz konnte durch das Mitsetzen auf einer anderen Box unterschritten werden, so dass auf der eigenen Box mit einem Minumumsatz oder knapp darüber die zweite oder dritte Progressions-Stufe gespielt werden konnte.

  5. #5
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    3.344

    Standard

    Gut, wenn man den Spieler am Tisch kennt, auf den man hier wettet. Andernfalls ein zu großes Glücksspiel, da es beim BJ ja feste Vorgehensweisen gibt. Aber zu viele zocken trotzdem mit Versicherung & Co. Zum Glück kann man sich ja vorher eine Weile die Spieler am Tisch ansehen und dann entscheiden, wer von denen am besten nach Strategie wettet. Nur blöd, wenn dieser dann vorzeitig aufsteht.

  6. #6
    Casino Tester Avatar von Boni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    5.434

    Standard

    Zitat Zitat von WinningJack Beitrag anzeigen
    Gut, wenn man den Spieler am Tisch kennt, auf den man hier wettet. Andernfalls ein zu großes Glücksspiel, da es beim BJ ja feste Vorgehensweisen gibt.
    Ja, beim Spieler, dessen Spielweise weitgehend einschätzbar ist, kann man von der Beachtung der Basisstrategie ausgehen. Die besten Blackjack-Spieler halten sich an diese Basis-Strategie, weil sie das Return-To-Player Ergebnis (RTP) auf ungefähr 99,50% vom Spielumsatz verbessert. Ansonsten hat das Casino einen Vorteil von bis zu 5% (bzw. nur 95% RTP für den Spieler), falls unerfahrene Blackjackspieler einfach nur so nach Gefühl spielen. Solche Spieler sieht man auch immer wieder mit am Spieltisch. Beispiel-Fälle: Mit 18er Hand wird eine weitere Karte angefordert. 11 gegen 6 wird nicht gedoppelt (verschenkter Vorteil), 7 und 7 gegen die 6 der Bank wird nicht gesplittet usw. Selbst das dauerhafte Versichern gegen den Blackjack der Bank verschlechtert die Gewinnerwartung erheblich. Das gilt auch für ständig mit gesetzte Sidebets, die im schlechtesten Fall viel zu hoch gewichtet sind (im Verhältnis zum normalen BJ-Spiel). Der Bet-Behind Setzer sollte solchen Boxen aus den Weg gehen. Sidebets und BJ-Versicherungen haben zwar keine Auswirkung auf den Mitsetzer, aber aus der Spielweise lassen sich trotzdem einige Rückschlüsse bezüglich professioneller oder weniger professioneller Spielweise ziehen.

    Zitat Zitat von WinningJack Beitrag anzeigen
    Zum Glück kann man sich ja vorher eine Weile die Spieler am Tisch ansehen und dann entscheiden, wer von denen am besten nach Strategie wettet. Nur blöd, wenn dieser dann vorzeitig aufsteht.
    Das Problem hatte ich auch schon mehrmals. Zuerst wurde ein guter Live-Blackjack Tisch gefunden, der leider komplett besetzt war. Alle sieben Boxen am Multiplayer-Tisch waren durch andere Spieler blockiert. Nach einigen Runden ist der beste Spieler am Tisch ausgekuckt worden. Alle bisherigen Spielentscheidungen (Ziehen, Passen, Verdoppeln oder Teilen) waren in jedem Fall so, wie man es selbst auch gemacht hätte. Man setzt dann bei diesem Spieler seinen Einsatz auf dem 'Bet Behind' Satzfeld und der Satz ist ungültig, weil der Spieler ausgerechnet in dieser Runde ausgesetzt hat. Auch deshalb halte ich Bet Behind Sätze in den meisten Fällen nur für eine Notlösung, weil man die Sache zu wenig unter Kontrolle hat.

  7. #7
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    3.344

    Standard

    Man wird durch Bet Behind ja auch zum "Geldgeber" degradiert, weil man keine Entscheidung treffen darf. Nimmt den Spielspaß und die Chance alles optimal spielen zu können.

Ähnliche Themen

  1. Live Blackjack mit geringem Mindesteinsatz
    Von Boni im Forum Online_Blackjack
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.01.2016, 04:28
  2. Blackjack Mittwoch Turnier vom 10.08., $20 Einsatz
    Von Cabo im Forum Online Casino Turniere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.08.2005, 01:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •