Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Thema: Slot Turniere

  1. #11
    Casino Tester Avatar von Boni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    5.753

    Standard

    Zitat Zitat von Taddy Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für die Ratschläge. Es lief dann doch noch um einieges besser als erwartet.
    Slot Turniere


    Platz 4 von 15.000. Das müsste sich ziemlich gut angefühlt haben. Habe dich kurz vor Turnierende in der Rangliste gesehen und dachte, jetzt muss ---Taddy05 mit 50er bis 75er Einsätzen weiter machen, dann ist der dritte Platz ziemlich sicher zu schaffen. Das war um 00:44 Uhr bei etwas unter 4000 Coins-Stand. Mit kleinen Einsätzen lassen sich zumindest ein Viertel bis ein Drittel davon in Winbox-Guthaben umwandeln, selbst wenn es besonders schlecht läuft. Zum nächstbesseren Rang fehlten dir zu dem Zeitpunkt weniger als 1000 Zugewinn. Platz 1 und 2 waren zu weit weg. Das hätte kaum noch Sinn gemacht. Wenn ich das richtig beobachtet habe, hast du dann erst ab Coins-Stand 1000 die kleinen Einsätze gemacht. Das war zu spät, so dass dann am Ende 166 Punkte Abstand zum Dritten blieben. Damit kann man aber bei €275 Preisgeld (statt €300) gut klar kommen.

    Allerdings waren auch 20 Rebuys nötig. Ich hatte eigentlich schon aufgegeben und mich damit abgefunden, keine Platzierungen zu erreichen und mit Verlust rauszugehen.
    So sah es bei mir auch aus. Eines der Freispiele mit besonders großem Treffer wurde wegen zu kleinem Einsatz vermasselt. Bei anderen Accounts, die bis in die Finalrunde gespielt worden waren, blieben die Freispiele aus. Das war wohl der negative Ausgleich für zu gute Ergebnisse in den ersten Wochen (als solche Gewinnsprünge noch bedeutungslos waren). Habe dann mehrere Rebuys und einige Nachkäufe bei verschiedenen Microgaming Casinos gemacht und mit sehr viel Glück klappte es dann eine halbe Stunde vor Turnierende mit einem 201.580er Freispielergebnis (500er Satz, Multiplikator 4x), so dass es am Ende Rang 7 mit ebenfalls €275 Preisgeld wurde.

  2. # ADS
    Circuit advertisement Slot Turniere
    Registriert seit
    Always
    Beiträge
    Many

    Werbung

    Slot Turniere

    €10 gratis + €50 extra

     

  3. #12
    Casinospieler Avatar von Taddy
    Registriert seit
    24.07.2014
    Beiträge
    6

    Standard

    Zitat Zitat von Boni Beitrag anzeigen
    jetzt muss ---Taddy05 mit 50er bis 75er Einsätzen weiter machen, dann ist der dritte Platz ziemlich sicher zu schaffen.
    Echt, mit soo kleinen Einsätzen ist das zu schaffen?? Ich hätte gedacht, dass das nicht reicht. Man hat zwar viel mehr Runden, aber ich dachte, die Gewinne sind dann auch dementsprechend kleiner, dass es nicht reichen wird.

    Ich hab dich auch kommen sehen und beobachtet, dass du so kleine Einsätze spielst. Da war ich allerdings schon fertig, mit Nachkäufen und den Nerven. Fühlte sich tatsächlich verdammt gut an.

    Hast du da einen Erfahrungswert wie du die Einsätze setzt oder machst du das nach Gefühl?

  4. #13
    Casino Tester Avatar von Boni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    5.753

    Standard

    Zitat Zitat von Taddy Beitrag anzeigen
    Echt, mit soo kleinen Einsätzen ist das zu schaffen?? Ich hätte gedacht, dass das nicht reicht. Man hat zwar viel mehr Runden, aber ich dachte, die Gewinne sind dann auch dementsprechend kleiner, dass es nicht reichen wird.
    Mit den hohen Sätzen ist es in der Endphase wie mit Kanonen auf Spatzen zu schießen (falls es nur noch darum geht, einen Gegner mit geringem Abstand einzuholen). Passend dazu habe ich eben mal eine Stichprobe bei einem Loaded-Turnier gemacht. Das Spiel ist mit Sure Win vergleichbar. Die einzelnen Ergebnisse der 183 gespielten Runden mit jeweils 500er Satz wurden mit notiert und dann mal am PC ausgewertet. Mit 500er Einsätzen kann man bei 4000 Coins Restguthaben höchstens 8 Spins in Folge machen. Es wurde also gecheckt, wie oft man auf Runde für Runde verschobenen Abschnitten von 8 Drehungen unter einem Ergebnis von 1000 geblieben wäre. Zuerst wird Runde 1 bis 8 ausgewertet, dann Runde 2 bis 9, dann 3 bis 10 usw. bis zuletzt Runde 176 bis 183. Bei der Auswertung nach diesem Prinzip ergaben sich 32 Einstiegspunkte, von denen aus sich in den 8 Spielrunden kein Ergebnis von 1000 oder besser ergeben hätte. Die Schwankungsbreite der Ergebnisse lag zwischen 0 (Null-Ergebnis, 8x in Folge kein Treffer) und 12120.

    Mit 400er Einsätzen und 10er Abschnitten gerechnet wären es bei 174 Ergebnissen 25 Fälle gewesen, bei denen die Aufholung von 1000 Punkten nicht geklappt hätte. Streuung zwischen Ergebnis 80 und 9856.

    Mit 125er Sätzen (16er Abschnitte) wäre es in 4 Fällen schief gegangen. Mit 100er und 50er Einsätzen wäre man innerhalb der 40er bzw. 80er Abschnitte immer über dem Ergebnis 1000 geblieben. Bei den 50er Sätzen schwankte das Ergebnis zwischen 1694 und 3804. Es gab zwar keine spektakulären Ausreißer bis in den 5stelligen Bereich, aber die wurden in dem Fall ja nicht gebraucht und sie waren selbst bei den hohen Einsätzen zu wenig wahrscheinlich, um darauf zu spekulieren.

    Im Vergleich zu den 500er Sätzen waren es zwar nur 104 Ergebnisse (statt 176), weil bei der Umrechnung ein längerer Vorlauf abgewartet werden musste, aber auch nach dem Vorlaufbereich gab es viele Fälle mit Ergebnissen unter 1000 (bei den 500er Einsätzen), während die 50er Einsätze bei gleichem Umsatz aber gezehntelter Stückelung der Satzhöhe beim Ergebnis >3000 waren.


    Hast du da einen Erfahrungswert wie du die Einsätze setzt oder machst du das nach Gefühl?
    Viele Erkenntnisse ergeben sich aus der Beobachtung von Turnieren bzw. der Veränderung in den Ranglisten. Wenn einem Spieler auffallen, die häufiger als andere im Preisgeldbereich zu sehen sind, sollte man deren Spielweise analysieren. Einiges lässt sich auch logisch ableiten. Beim Sure Win Cup kam man mit einem Winbox Stand von unter 10.061 nicht über die erste Spielwoche hinaus. Mit mehreren Accounts gespielt wären das mit reinem Maximum-Geballer ziemlich genau die Hälfte der Spielerkonten gewesen, die man so jede Woche nicht in die nächste Spielrunde bekommen hätte. Ein Grund dafür ist, dass man oft erst nach dem 30.Satz das Freispiel bekommt. Mit kleineren Einsätzen bekommt man 80% der Accounts über die Spielwoche hinaus, so dass am Ende etwa die Hälfte in der vierten Woche übrig bleiben.

    Spielt man durchweg nur Maximum, bekommt man im Schnitt nur 10 bis 15% der Spielerkonten bis in die vierte Spielrunde.

  5. #14
    Casino Tester Avatar von Boni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    5.753

    Standard

    Negativ-Beispiel: Rang 3 beim Turnier mit Minus-Ergebnis

    Dieses Slot-Turnier, das wöchentlich von Freitag bis Sonntag im GoWild läuft, spiele ich nur sehr selten mit allen maximal möglichen 100 Nachkäufen zu je $1 komplett durch. Das ist nur der Fall, wenn mit einem besonders guten Gewinndurchschnitt je 6-Minuten-Zeiteinheit (so viel Spielzeit gibt es je Nachkauf) gestartet wird und dieser nachfolgend auch möglichst lange so bleibt. Deshalb ist die Gesamtbilanz bisher positiv. Beim vorherigen Versuch mit 100 Nachkäufen wurde das Turnier gewonnen. Das war am 8.Juni. Preisgeld war $200 bzw. reiner Zugewinn $100 nach Abzug der Nebenkosten.

    Gestern hatte das Pech mal so richtig zugeschlagen, so dass es diesmal ein Minusergebnis wurde, obwohl $55 (umgerechnet etwa €41) 'gewonnen' wurden. Es wurde einiges mehr in die Nachkäufe investiert, so dass am Ende ca. umgerechnet €33 in den Sand gesetzt wurden.

    Slot Turniere

    Der Anfangsverlauf beim Turnier war richtig gut. Ich war lange Zeit mit einem >6000er Schnitt je 6-Minuten-Zeitfenster unterwegs. Das reicht meistens für den Turniersieg, wenn ausreichend Reserveguthaben mit dabei ist, um mal einen schlechteren Abschnitt mit auszugleichen.

    Später gab es dann leider eine Phase mit sehr schlechten Ergebnissen, so dass sich der Schnitt deutlich verschlechterte. Das war allerdings im Spätverlauf, so dass sich die Schadensbegrenzung nicht mehr lohnte, relativ zur weiterhin möglichen Gewinnchance. Die beiden Gegner an der Spitze hatten nach meiner Hochrechnung keinen deutlich besseren Gewinnschnitt.

    Der Schluss-Spurt war lange Zeit sehr spannend, mit jeweils wechselnden Positionen zwischen Rang 1 und 3. Der spätere Turniergewinner schwächelte kurz vor Schluss. Er hatte zu wenig übrige Nachkäufe und pausierte deshalb immer öfter in der letzten Stunde. Es war ziemlich klar, dass er abgehängt werden würde. Dann passierte aber wenige Minuten vor Turnierende das Außergewöhnliche: Der Turniergegner machte einen 30.000er Sprung. Das ist beim Tomb Raider Slot-Spiel ein extrem seltenes Gewinnergebnis. Zum anderen Gegner fehlten am Ende nur wenige Zentimeter (im übertragenen Sinne), um wenigstens den 2.Rang zu erreichen.

    Mehr Glück hatte ich im Golden Lounge Casino. Die 25er Paysafecard-Einzahlung wurde inzwischen bis auf den Stand von etwas über €500 hoch gespielt. Der erste Zugewinn ergab sich durch den Gewinn des Avalon-Turnieres (siehe Kommentar dazu hier im Thema). Dann kamen einige Cash-Game Spielgewinne dazu und das Preisgeld vom Sure-Win Cup (€275). Danach gab es noch einige Gewinne beim Blackjack und eben beim Avalon im normalen Spielmodus (+96). Es wurden zunächst die vier Daily-Freerolls in allen vier Onlinecasinos der 32Red-Casinogruppe gespielt und es gab in keinem von denen ein Freispiel. Das waren immerhin schon mal 200 Runden 'Anlauf' ohne Treffer. Danach wurden weitere Runden mit kleinen Einsätzen und progressiver Steigerung (20 Cent, 40 Cent, 60 Cent) gespielt, in denen immer noch das Freispiel ausblieb. Später folgte dann das Freispiel und eine weitere Gewinn-Kombi (5er-Gewinnreihe) mit weiter erhöhtem Einsatz, so dass sich die Sache am Ende gelohnt hatte. Der eigentlich unerwünschte Bonus in Höhe von €6,25 wurde so nebenbei gleich mal mit weg gespielt.

    Es ist natürlich kein alltäglicher Normalfall, einen 25er Einzahlungsbetrag mal eben so zu ver20fachen. Es kann aber durchaus mal klappen. In anderen Fällen hat es nicht funktioniert. Die Kombination aus Turnierspiel und Cash Game ist ein mögliches Erfolgsrezept, wenn die Einzahlung eines kleinen Betrages nach gutem Start bei einem Freeroll-Turnier sinnvoll erscheint.

  6. #15
    Casinospieler Avatar von Taddy
    Registriert seit
    24.07.2014
    Beiträge
    6

    Standard

    Ich brauche nochmal den Rat eines erfahreneren Tunierspielers.

    Zur Zeit nehem ich am 10K Summer Regatta Freeroll teil, welches am Leagues of Fortune Slot in der 32Red Gruppe gespielt wird.
    Die Plätze 1 - 100 bekommen Preisgeld.
    Bin mit einem Sprung von 20.000 bei einem Einsatz von 500 auf Platz 95 gekommen und habe mich sehr euphorisch in die Nachkäufe geschmissen, anstatt vielleicht doch erstmal etwas abzuwarten.

    Die Nachkäufe habe ich allesamt mit Einsatz 250 gespielt. Es kamen einmal Freispiele, die mich auch noch mal ein Stück nach vorne brachten, aber dann kam fast nix mehr (jedenfalls nicht soviel, wie ich erwartet/erhofft hatte).
    Bin nun nach 10 Nachkäufen auf Platz 29.
    Jetzt kann ich theoretisch auf Platz 100 zurückfallen und sollte mit +/- 0 rausgehen.
    Ab Platz 20 gibt es das nächsthörere Preisgeld, dann ab dem 11. Platz die nächsthöhere Stufe und dann werden die Schritte immer kleiner nach oben.

    Was mache ich nun?
    Bleibe ich bis zum letzten Tag stehen und schaue wie dann die Aussichten sind unter die ersten 20 zu kommen?
    Oder kaufe ich immer wieder mal nach um meine Position zu halten? (In den letzten 12 Stunden bin ich nur um einen Platz nach unten gerutscht, ich hatte mit mehr gerechnet)
    Bleibe ich bei dem Einsatz von 250 oder gehe ich doch ein wenig höher (ich glaube kaum, dass das was nützen würde....)?
    Wenn ich sämtliche Reserven zusammenkratze, könnte ich noch etwa 65 Nachkäufe machen (von 999 möglichen).

    Das Turnier endet Montag um 14 Uhr (wenn ich mich nicht verrechnet habe), es ist also noch relativ viel Zeit.

  7. #16
    Casino Tester Avatar von Boni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    5.753

    Standard

    Zitat Zitat von Taddy Beitrag anzeigen
    Bin mit einem Sprung von 20.000 bei einem Einsatz von 500 auf Platz 95 gekommen und habe mich sehr euphorisch in die Nachkäufe geschmissen, anstatt vielleicht doch erstmal etwas abzuwarten.
    Im zweiten Anlauf (Dash Casino, vorher 32Red) war es bei mir eben ein 34.000er BigWin-Ergebnis beim Freeroll. Gesamt 40520 und Rang 70 ohne Nachkauf. Selbst dieser Sprung ist viel zu gering, um in weitere Nachkäufe zu investieren. Die Preisgeld-Verteilung ist schlechter gestaltet als bei vergleichbaren Großturnieren. Woanders gibt es einen 25.000 oder 30.000 Pott bei 7 Tagen Laufzeit und drei bis fünf Spieler können notfalls die Flucht nach vorn antreten, mit Chance auf Netto-Gewinn. Beim 'Leagues of Fortune'-Turnier würde der Turniersieger +2,50 £ Gewinn machen, der Zweite £997,50 verlieren und der Dritte £1497,50 Verlust realisieren, falls die Spitzengruppe den jetzigen Ranglistenstand bis zum letzten möglichen Nachkauf verteidigt.

    Wenn sich jetzt einer von denen sehr weit absetzen kann und einen großen Vorsprung vor dem Zweiten aufrecht erhalten kann, könnte das für einen Stillstand dahinter sorgen. Das Risiko wäre mir bei dieser Preisgeldstruktur trotzdem zu hoch. Habe die Turniere und Gegner bei dieser Casinogruppe bisher auch zu wenig beobachtet.

    Auf den Plätzen dahinter werden sicher auch einige Spieler in der möglichen Minus-Sackgasse stecken. Das Turnier läuft noch fast 5 Tage und das weitere Geschiebe von hinten ist schwer einschätzbar.


    Die Nachkäufe habe ich allesamt mit Einsatz 250 gespielt. Es kamen einmal Freispiele, die mich auch noch mal ein Stück nach vorne brachten, aber dann kam fast nix mehr (jedenfalls nicht soviel, wie ich erwartet/erhofft hatte).
    Bin nun nach 10 Nachkäufen auf Platz 29.
    Die Continue Play Time ist zu lang im Verhältnis zu den nur 10.000 Coins. Alle Mitspieler bekommen den Zähler immer wieder auf Nullstand bzw. können ihre Spielmünzen 100%ig verwerten. Du hast also schon mal keinen Vorteil gegenüber den Gegnern mit zu langsamer Internetverbindung oder solchen, die nebenbei andere Dinge erledigen. Das könnte bei anderen Turnieren schon einen gewissen Unterschied zwischen einer kleinen Spitzengruppe und dem nachrückenden Hauptfeld ausmachen. Der 250er Satz dürfte bei diesem unberechenbaren Turnier keinen Vorteil bringen. Mit 500 Einsatz gab es bei einem anderen Turnier (unwichtiges Daily) schon mal einen 300.000er oder höheren Sprung. In dem Fall würden weitere Nachkäufe dann Sinn machen, weil die Gegner mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit keinen ähnlichen Treffer hatten.


    Jetzt kann ich theoretisch auf Platz 100 zurückfallen und sollte mit +/- 0 rausgehen.
    Ab Platz 20 gibt es das nächsthörere Preisgeld, dann ab dem 11. Platz die nächsthöhere Stufe und dann werden die Schritte immer kleiner nach oben.

    Was mache ich nun?
    Bleibe ich bis zum letzten Tag stehen und schaue wie dann die Aussichten sind unter die ersten 20 zu kommen?
    Genau so würde ich es an deiner Stelle machen. Mit der gleichen Taktik bin ich im letzten Jahr bei einem Avalon-Turnier (mit €10 je Nachkauf) noch mit Plusergebnis aus der Sache heraus gekommen.


    Oder kaufe ich immer wieder mal nach um meine Position zu halten? (In den letzten 12 Stunden bin ich nur um einen Platz nach unten gerutscht, ich hatte mit mehr gerechnet)
    Bei so viel Restlaufzeit würde ich jetzt noch keine Position verteidigen, die so wenig Preisgeldwert hat. In den nächsten drei bis vier Tagen könnte sich noch einiges verändern in der Rangliste und dann lässt sich viel besser abschätzen, wie viele weitere Nachkäufe für Platz 20 oder 11 benötigt werden. Der Gesamtverlust könnte größer sein als wenn jetzt die Füße still gehalten werden. Im Moment sieht es ja so aus, dass du aus der Sache noch ohne Schaden heraus kommen kannst. Warte am besten erst mal ab, bis wie weit du nach hinten durchgereicht wirst. Am letzten Tag lässt sich dann immer noch was machen. Ansonsten, falls du der Spieler auf Rang 1 bist, sollte der Abstand zum Zweiten so weit ausgebaut werden, dass er abschreckend hoch bleibt und dass notfalls auch mal zwei Stunden Schlaf zwischendurch möglich sind.

    Bleibe ich bei dem Einsatz von 250 oder gehe ich doch ein wenig höher (ich glaube kaum, dass das was nützen würde....)?
    Wenn ich sämtliche Reserven zusammenkratze, könnte ich noch etwa 65 Nachkäufe machen (von 999 möglichen).
    Während eines laufenden Turnieres sollte nie so eine Zahl genannt werden bezüglich noch möglicher Nachkäufe, außer vielleicht als Bluff. Kleinere Einsätze würden Sinn machen, wenn die Abstände zum 50er Preisgeldrang nicht so hoch sind.

  8. #17
    Casino Tester Avatar von Boni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    5.753

    Standard

    Zitat Zitat von Taddy Beitrag anzeigen
    Was mache ich nun?
    Ergänzung:

    Beim Spiel auf Turniersieg würde ich folgendes machen:

    Zunächst mal checken, wo die Gegner ungefähr stehen (Nachkauf-mäßig). Das lässt sich durch den Vergleich mit früheren Turnieren ermitteln. Im letzten Jahr lief woanders ein Leagues of Fortune Turnier, das von einigen Spielern mit 1000 Nachkäufen durchgespielt wurde. Sie hatten allerdings 20.000 Coins (statt jetzt 10.000) je Spielabschnitt und nur jeweils 3 Minuten Spielzeit je NK (statt jetzt 10 Minuten). Die End-Spielstände der ersten Drei waren zwischen 17.4 und 19.3 Mio. Etwa 4% der virtuellen Spielmünzen konnten wegen der zu knappen Spielzeit nicht genutzt werden. Rechnet man diese mit dazu, kann man von etwa Ø 19 Mio. Zielwert mit allen Nachkäufen ausgehen. Beim aktuellen Slotturnier reicht die Spielzeit auf jeden Fall aus, so dass die Hälfte davon (9,5 Mio.) genommen werden. Es stehen ja nur halb so viele Coins zur Verfügung.

    Das Spiel hat etwa 4% Bankvorteil. Rein theoretisch läuft es also auch auf 9,6 Mio. Spielstand ± etwas Abweichung hinaus, wenn voll durchgespielt wird.

    Die Gewinnchance könnte sich dadurch ergeben, dass man sich zunächst so nahe wie möglich an die vorderen Ränge heran schleicht, falls das ohne Gegenwehr möglich ist. Entscheidend sind dann die letzten 20 bis 30 Stunden.
    Vorher wird noch mal ordentlich ausgeschlafen (falls kein weiterer Team-Spieler zur Verfügung steht). Sollte der Abstand nach oben immer noch gering sein, wird der pausenlose Angriff gestartet. Bei 30 Stunden Restzeit sollten noch mindestens 720 Nachkäufe möglich sein, bei 20 Stunden Restzeit sollten notfalls 480 NK Reserve zur Verfügung stehen und bei 10 Stunden Restzeit vor Turnierende mindestens 240 NK. Erwischt man die Gegner in dieser Zeitspanne auf dem falschen Fuß (mit Aufbau von möglichst großem Vorsprung), können diese ihre eigene Nachkauf-Reserve nicht mehr vollständig nutzen. Der Mindestabstand von 300 bis 500K lässt sich dann vom nächstfolgenden Gegner nicht mehr im direkten Duell aufholen.

    Man muss natürlich ausreichend fit sein, um notfalls eine lange Marathonsitzung bis zum Ende durchzuhalten, falls ein zäher Wadenbeißer hinten dran bleibt. Außerdem besteht ein (sehr geringes) Restrisiko, dass ausgerechnet dieser eine Gegner im Endspurt einen 300.000er oder höheren Einzeltreffer bekommt und dadurch zu nahe heran kommen kann. Ansonsten hat man mit dieser Strategie sozusagen die 'Nuts' (unverlierbare Hand), wie man beim Poker sagen würde, weil der Vorsprung in der vorgeschlagenen Restspielzeit verteidigt werden kann.

    Zieht man die Sache zu früh durch, hat man sein Pulver zu voreilig verschossen und muss mit Zähneklappern abwarten, wie der Zufall die endgültige Reihenfolge 'auswürfelt'. Die Gegner haben in dem Fall zu viel eigene Zeit, um vollständig auf ihre eigenen Nachkauf-Reserven zugreifen zu können.

    Bei den genannten Zahlen wird von 24 Nachkäufen je Stunde ausgegangen, bei 12 Spins pro Minute und extra verplanter Zeit für gelegentliche Freispiele und jeweils einigen Sekunden Zeitverlust zwischen den Fortsetzungen.

    Im günstigsten Fall geben die Gegner viele Stunden vor Turnierende das Ziel Platz 1 auf, so dass reichlich Preisgeld übrig bleibt, weil man selbst mit dem Mindestabstand stehen bleiben kann.

    Das Risiko besteht darin, dass ein Gegner bis zum Schluss hinten dran bleibt, so dass man trotz Turniersieg fast leer ausgehen könnte. Ein weiteres Risiko besteht darin, dass man sich nicht ausreichend nahe an die Spitzengruppe heran schleichen kann oder dass der eigene Überholungsangriff im falschen Moment gekontert wird. In diesem Fall müsste auch über einen Abbruch nachgedacht werden, so lange man als Zweiter oder Dritter auch noch mit Plusergebnis aus der Sache heraus kommen könnte.

    Ist diesem Fall ist das alles nur Spieltheorie, aber ich würde es so machen, wenn die Preisgeldstaffelung besser wäre und die Gegner besser einzuschätzen wären.

  9. #18
    Casinospieler Avatar von Taddy
    Registriert seit
    24.07.2014
    Beiträge
    6

    Standard

    Ui, mit soviel Theorie hatte ich nicht gerechnet, das artet ja in Arbeit und Denksport aus.

    Aber vielen Dank, ich werde mir so einiges mal durch den Kopf gehen lassen.

    Während eines laufenden Turnieres sollte nie so eine Zahl genannt werden bezüglich noch möglicher Nachkäufe
    Ok, ich werd´s mir merken.

  10. #19
    Casino Tester Avatar von Boni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    5.753

    Standard

    Habe vergessen, das Turnier zuende zu spielen. Mit ein bis zwei Nachkäufen war der Anschluss zur Top100 möglich, so dass £22,50 oder £20 Plusergebnis verpasst wurden. Hatte mich mehr auf das €3K Survivor Turnier konzentriert, bei dem etwa 2600 Credits fehlten, um Platz 10 mit €300 Preisgeld zu erreichen. Am Ende wurde es nur Platz 14. Nach zehn Rebuys und einigen Nachkäufen nach gutem Start mussten mehr als €100 an Kosten abgeschrieben werden. Nebenbei wurde Blackjack gespielt und es lief zum Glück endlich wieder besser, zumindest in diesem Microgaming Casino (Golden Lounge). Zusammen gerechnet wurden deshalb nur €35,50 verspielt. Aktueller Guthabenstand ist €540,85.

    Inzwischen hat es 3 x in Folge nicht geklappt, unter die ersten 10 beim Tournament Slot - Break Away - €3k '3-Day' Survivor zu kommen. Das ist wohl jetzt der Ausgleich für Spielwochen, in denen es mehrmals nacheinander mit den Preisgeldgewinnen funktioniert hatte. Diesmal waren die Gewinne in den Freispielen nicht ausreichend und beim letzten Nachkauf gab es extrem wenige Plusrunden, trotz Spiel mit kleinerem Einsatz.

  11. #20
    Casinospieler Avatar von Taddy
    Registriert seit
    24.07.2014
    Beiträge
    6

    Standard

    Bei mir endete das Turnier mit Verlust.

    Wäre ich nicht so ungeduldig gewesen und hätte bis zum letzten Tag abgewartet, hätte ich ein Plus von etwa 30 € gemacht.

    So habe ich nun ein Minus von ca. 20 €, weil ich viel zu früh Nachkäufe gemacht habe und dann weiterkaufen musste, um den Verlust zu minimieren.

    Mal sehen, ob ich diese Woche schlauer bin und nochmal Glück habe.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •