Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Online Glücksspiel in Österreich

  1. #1
    News Editor Avatar von Shinobi
    Registriert seit
    27.06.2011
    Beiträge
    2.464

    Standard Online Glücksspiel in Österreich

    Online-Sperren weiterhin geplant

    Mit seiner Glücksspielgesetz-Novelle 2018 will Österreich die nicht lizensierten Angebote vom Netz entfernen. Hierfür betrachtet die Regierung das „IP-Blocking“ als geeignetes Mittel. Demnach müssten Internetprovider eine Liste von Webseiten sperren, damit die Österreicher keinen Zugriff mehr erhalten.

    Außerdem erklärt die Novelle, dass Verträge zwischen Spielern und illegalen Angeboten nichtig seien. Was den Nutzern in die Karten spielt, weil diese nun ihre Einzahlungen rückwirkend wiederholen können. Bis auf welchen Zeitraum genau, ist dabei unklar (vermutlich ab Beginn 2018). Dies alles geschehe zum Schutz der Spieler, heißt es.

    Österreichs Finanzminister Hartwig Löger drückt es so aus: "Da lizenzlose Anbieter von Online-Glücksspielen in Österreich ohne die erforderliche nationale Genehmigung Glücksspiele anbieten, werden bedeutende Ziele des Allgemeininteresses gefährdet. Aktuelle Studien zeigen, dass es knapp 2.000 Seiten im Netz zu sperren gibt.
    Geändert von Shinobi (02.03.2018 um 11:31 Uhr)

  2. #2
    News Editor Avatar von Shinobi
    Registriert seit
    27.06.2011
    Beiträge
    2.464

    Standard Österreich: Glücksspiel wächst vor allem online weiter

    Aus dem vergangenen Jahr geht ein gutes Wachstum bei den Glücksspielen hervor. In erster Linie trugen die virtuellen Möglichkeiten zum Anstieg von vier Prozent bei. So geht es aus einer Marktanalyse vom Branchenradar.com hervor. Alle Brutto-Spiel- und Wetterträge (BSE) zusammengenommen, erzielten diese 1,675 Milliarden Euro. Alle Sektionen sollen an Interesse gewonnen haben - Online Casinos und Sportwetten davon am meisten.

    Der Bericht zeigt die zunehmende Verlagerung ins WWW auf. Denn im Vergleich zu 2016, nahmen die Einsätze hier um 11,4 Prozent zu. Die Anbieter generierten dabei 283 Millionen Euro. Beim Umsatz sieht es noch stärker aus. Online kamen 45 Prozent der gesamten Einkünfte herein. Was 29 Millionen Euro ausmachte. Somit gelang es auch weitere 1,1 Prozent an Markanteilen zu gewinnen. Somit liegen die digitalen Angebote bereits bei 16,9 Prozent.

    Dabei fiel den Analysten auf, dass heimische Anbieter kaum etwas zur Konjunktur beitrugen. Hier gibt es mit win2day.at auch nur einen einzigen Mitbewerber. Alle anderen stammen nicht aus Österreich. Sie brachten aber 85 Prozent des Wachstums ein, ohne dafür eine inländische Lizenz zu besitzen.

    Online herrscht eine „graue Zone“ für Anbieter vor. Eine EU-Lizenz wird bislang geduldet und als ausreichend erklärt. Somit dürfen die Unternehmen scheinbar auch in Österreich aktiv sein. Wenngleich die Politik schon Versuche unternahm, die ausländischen Firmen auszuschließen. Stattdessen fordert Branchenradar.com einen „ordnungspolitischen Rahmen“ zu schaffen, damit Anbieter sich um eine österreichische Lizenz bewerben können. Die Analyse zeigt, dass das Interesse jenseits des staatlichen Angebots groß genug ist.

    Bei Spielbanken, stationären Automaten und Sportwetten zeichnete sich ein geringeres Wachstum ab. Immerhin legten sie um 2,3 Prozent zu und generierten mit 716 Millionen Euro abermals den Löwenanteil. Jedoch verloren sie damit 0,7 Prozent vom Markt.

    Abschließend sein noch die Lotterien erwähnt. Ihr BSE lag bei 20 Millionen Euro mehr und somit 676 Millionen. Ein Plus von 3,1 Prozent, aber es gibt auch eine Schattenseite. Der Marktanteil schrumpfte um 0,4 auf 40,3 Prozent zurück.

  3. #3
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    3.344

    Standard

    Ich glaube Österreich und die Schweiz sind die einzigen europäischen Länder, welche noch konservativer als Deutschland sind. Bis die es begriffen haben, gambelt schon die halbe Bevölkerung online. ^^

  4. #4
    Casino Tester Avatar von Boni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    5.434

    Standard

    Zitat Zitat von WinningJack Beitrag anzeigen
    Ich glaube Österreich und die Schweiz sind die einzigen europäischen Länder, welche noch konservativer als Deutschland sind. Bis die es begriffen haben, gambelt schon die halbe Bevölkerung online. ^^
    Österreich hat zumindest schon seit 17 oder 18 Jahren ein eigenes staatlich lizensiertes Online-Casino (Webclub, später umbenannt zu win2day), in dem jeder Österreicher ganz legal online zocken darf. In Deutschland gab es vor langer Zeit zumindest den Versuch, Live-Roulette aus echten Spielbanken anzubieten (siehe Live Roulette der Spielbank Hamburg (2002) und Live Roulette im Spielcasino Wiesbaden 2004). In beiden Fällen musste das Live Roulette aus rechtlichen Gründen nach kurzer Zeit wieder eingestellt werden. Ohne die politische Einflussnahme wären daraus vielleicht Marktführer geworden, mit denen sich der sonstige Spielbetrieb vielleicht hätte quer subventionieren lassen (statt Standorte zu verkleinern oder zu schließen). 2002 gab es fast noch keine Live Casinos (abgesehen von DrHo Casino und CasinoWebcam). Dublinbet und Evolution Gaming starteten erst 5 bzw. 7 Jahre später mit eigenem Live-Roulette. Das Online Roulette der Spielbank Hamburg hätte wie gesagt eine ganz andere Entwicklung einleiten können. Stattdessen zockt die gleiche Zielgruppe heutzutage in nicht-regulierten Offshore Casinos usw.

Ähnliche Themen

  1. Steuerpflicht beim Online Glücksspiel in Österreich
    Von Casinonews im Forum Online Casino News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.01.2016, 01:35
  2. Österreich liebt das Glücksspiel
    Von Shinobi im Forum Casinonachrichten / Casino News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.10.2012, 09:20
  3. Dem illegalen Glücksspiel in Österreich auf der Spur
    Von Shinobi im Forum Casinonachrichten / Casino News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.08.2012, 08:38
  4. Verfolgung von illegalem Glücksspiel in Österreich
    Von Shinobi im Forum Casinonachrichten / Casino News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.04.2012, 10:10
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.12.2008, 22:03

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •