---
Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3111213
Ergebnis 241 bis 253 von 253

Thema: Der Glücksspielstaatsvertrag von Deutschland

  1. #241
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    4.578

    Standard

    Ich erwarte, dass sich die Zahl der Anbieter stark ausdünnen wird. Jene die verbleiben, haben dann nur noch ein stark eingeschränktes Angebot. Das kann ja nur die VPN-Anbieter begünstigen. Wie immer alles gut durchdacht, von unseren fähigen Politikern. Wie viele Millionen da wohl wieder für Berater geflossen sind.

  2. # ADS
    Circuit advertisement
    Registriert seit
    Always
    Beiträge
    Many

    Werbung

    Realistisches Live Roulette mit echten Croupiers. Die Live Roulette Spieltische befinden sich in Spielbanken und können von dublinbet aus bespielt werden.

     

  3. #242
    News Editor Avatar von Shinobi
    Registriert seit
    27.06.2011
    Beiträge
    3.127

    Standard Löwen Entertainment kritisiert Staatsvertrag scharf

    Die Novomatic-Tochter Löwen Entertainment hat der deutschen Politik vor dem Inkrafttreten des neuen Glücksspielstaatsvertrags am 1. Juli "Verachtung für Spieler und Glücksspielanbieter" vorgeworfen.

    Daniel Henzgen, Vorstandsmitglied des Glücksspielanbieters, erklärte, der neue Vertrag würde ein „völlig unrealistisches… sinnloses regulatorisches Abstandsgebot für Spielhallen“ einleiten und allein in Baden-Württemberg 8.000 Arbeitsplätze gefährden.

    Er wies auf neue Beschränkungen hin, die gleichzeitig mit der Öffnung des Online-Glücksspiels im ganzen Land eingeführt werden. Mit dem Zusatz, dass auch „das staatliche Lotteriemonopol Online-Spielautomaten anbieten möchte". Henzgen nahm sich bei dieser Mitteilung in seinen Worten nicht zurück. Für ihn steht fest: „Nichts ist gefährlicher für den Zusammenhalt und das Vertrauen in die Bevölkerung als Ideologie, die als Wissenschaft verkauft wird.“

    Je mehr Verbote für etwas bestehen, desto mehr würde es den Schwarzmarkt stärken. „Wir kennen dieses Phänomen der Verachtung von Spielern und Glücksspielanbietern als Pseudo-Beweise getarnt in der Regulierungsdiskussion seit vielen Jahren“, führte Henzgen fort.

    Inzwischen hat die Anwaltskanzlei AdvoFin bekannt gegeben, dass sie 150 Fälle mit einem Gesamtwert von 10 Mio. gegen den Staatsvertrag führt. Stefan Bohar, Vorstandsmitglied von AdvoFin, sagte: „Nutzer der bisher illegalen Angebote können ihre Spielverluste für mindestens die letzten drei Jahre zurückfordern. Daran ändert auch der neue Glücksspielstaatsvertrag nichts.“ Außerdem sieht Bohar es so: „Anbieter, die nach den neuen Regeln keine deutsche Lizenz erhalten, bleiben illegal. Von einer generellen Legalisierung des Online-Glücksspiels in Deutschland kann daher keine Rede sein.“

  4. #243
    Casino Insider Avatar von Systemspieler
    Registriert seit
    17.10.2018
    Beiträge
    13

    Standard

    Zitat Zitat von Shinobi Beitrag anzeigen
    Umsätze aus Slots und Pokerspielen müssen pauschal 5,3% als Steuer berappen.
    5,3% vom Umsatz ist meiner Meinung nach viel zu hoch angesetzt. Die Casinos sind dadurch gezwungen, die Spielregeln an deutlich schlechtere Auszahlungen anzupassen. Die Zeche zahlt am Ende der Spieler, der noch weniger Chance auf Gewinn hat als bisher.

  5. #244
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    7.545

    Standard

    Zitat Zitat von Emulator Beitrag anzeigen
    Das Casino Slotsmillion von der SLTM Ltd stellt für deutsche Spieler zum 1. Juli den Betrieb ein.
    Eines der besten Online Casinos für Slotspieler mit mehr als 4000 Spielen. Ähnlich große Auswahl gibt es wohl kaum woanders.

  6. #245
    Casinospieler Avatar von Emulator
    Registriert seit
    03.02.2019
    Beiträge
    437

    Standard

    Zitat Zitat von Casoni Beitrag anzeigen
    Eines der besten Online Casinos für Slotspieler mit mehr als 4000 Spielen. Ähnlich große Auswahl gibt es wohl kaum woanders.
    Das stimmt und Slotsmillion war auch eines der wenigen Casinos, die verschiedene Playtech Roulette RNG im Angebot hatten und das Playtech Live-Casino.
    Insbesondere der RNG "European Roulette" von Playtech hat mir immer gut gefallen, da er ziemlich schnell war und eine große Ähnlichkeit mit dem alten flash-basierten Penny Roulette aufweisen konnte.

  7. #246
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    4.578

    Standard

    Zitat Zitat von Systemspieler Beitrag anzeigen
    5,3% vom Umsatz ist meiner Meinung nach viel zu hoch angesetzt. Die Casinos sind dadurch gezwungen, die Spielregeln an deutlich schlechtere Auszahlungen anzupassen. Die Zeche zahlt am Ende der Spieler, der noch weniger Chance auf Gewinn hat als bisher.
    Dann werden halt wieder Gebühren für Auszahlungen eingeführt. Oder die Bonusangebote stark eingeschränkt, Oder wenn das Guthaben zu lange ungenutzt herum liegt, verfällt es bzw. wird mit einer Gebühr belegt (fürs "parken). Das hatten wir alles schon mal. Eine düstere Zukunft für Deutschlands Online Glücksspiel.

  8. #247
    News Editor Avatar von Shinobi
    Registriert seit
    27.06.2011
    Beiträge
    3.127

    Standard Deutschlands Glücksspielbehörde nicht startklar

    Bereits seit dem Oktober 2020 lief die Übergangsphase für den neuen deutschen Glücksspielstaatsvertrag. Am 1. Juli trat dieser in seine vollendete Fassung über und damit sollte auch eine neue Glücksspielbehörde einsatzbereit sein. Aber aus der Theorie ist bislang nicht viel in die Praxis übergegangen. Während sich die Anbieter um Einhaltung des gesetzlichen Rahmens bemühen, stockt der Aufbau jener Behörde, welche alles überwachen soll.

    Nun wird klar, dass diese Aufsicht frühestens im Juli 2022 ihre Aufgaben wahrnehmen dürfte. Solange haben die 16 Bundesländer die Arbeit an das Landesverwaltungsamt in Halle (Saale) abgetreten. Was bedeutet, dass alle nun eingehenden Lizenzanträge dort verwaltet und ggf. genehmigt werden. Anbieter müssen sich demnach um ihre Genehmigung gedulden. Ob für sie bis dahin weiterhin die Übergangsphase gilt, ist unklar. Wobei ohne Glücksspielbehörde auch kein Kontrollorgan existiert, welches Lizenzen entziehen und Klagen einreichen könnte.

    Zumindest konnten sich die interessierten Unternehmen seit Mai die entsprechenden Rahmenbedingungen ansehen und Antragsformulare herunterladen. Abermals mahlen die Mühlen der deutschen Bürokratie äußerst langsam.

    Dabei war von vornherein klar, dass auf die neue Glücksspielbehörde massiv viel Arbeit zukommt. Angesichts eines Marktes, welcher jährlich Milliarden von Euro umsetzt und weiterhin an Beliebtheit gewinnt. Die nett formulierte „zeitliche Fehleinschätzung“ untertreibt dabei maßlos. Zu Lasten der Spieler, Anbieter und des Landesverwaltungsamtes in Sachsen-Anhalt.

    Weil es sich hierbei um eine völlig neu zu strukturierende Behörde handelt, fehlen jegliche Erfahrungen mit Arbeitsprozessen. Grob geschätzt soll es bis 2028 brauchen, um routinemäßig die gestellten Aufgaben erledigen zu können. Eine Meisterleistung, für die dann wirklich nur sieben Jahre benötigt wurden!
    Wie gesagt: Ohne Behörde, keine Kontrolle! Ziele wie Spielerschutz, Schutz von Minderjährigen und das Unterbinden von Geldwäsche, sind damit weit in die Zukunft verschoben. Allein kompetente Mitarbeiter zu finden bzw. auszubilden, dürfte viel Zeit in Anspruch nehmen. Wie schaut es eigentlich mit dem technischen Know How sowie der notwendigen Hardware aus?

    Immerhin soll es eine bundesweite Sperrdatei geben, mit der sich alle Anbieter zu verbinden haben. Damit es zu keinen Mehrfachanmeldungen von gesperrten Spielsüchtigen kommt. Wer überwacht bis 2028 illegale Geldströme? Es bleiben so viele Fragen einfach ungeklärt.

    Für Sportwetten-Lizenzen ist bis dato das Regierungspräsidium Darmstadt zuständig. Irgendwann sollen Anträge aller Glücksspielarten bei der neuen Behörde eingehen. Unterdessen rollt bereits die zweite Antragswelle an. Schuld daran ist die kurze Gültigkeit von fünf Jahren. Wer ein zweites Mal seine Lizenz erhält, bekommt sie dann für sieben Jahre. Wobei negativ aufgefallene Anbieter gar nicht oder nur eine verkürzte Zeit bekommen sollen.

    Bei den Online-Spielern haben sich unterdessen die neuen Regeln zur Spielsuchtbekämpfung bemerkbar gemacht:

    • Ein Verbot von Tischspielen und Live Casinos beschränkt das Angebot auf Slot Machines
    • Nutzer müssen sich vor ihrer ersten Einzahlung vollständig verifizieren
    • Pro Monat dürfen maximal 1.000€ eingezahlt werden
    • Maximaler Einsatz pro Runde/Drehung 1€
    • Zwischen den Spins ist eine 5-Sekunden-Pause einzuhalten
    • Spieler müssen regelmäßig über Gewinne und Verluste aufgeklärt werden

  9. #248
    Casinospieler Avatar von Harry_
    Registriert seit
    29.07.2021
    Beiträge
    79

    Standard

    Ich bin ja kein Highroller. Deswegen stört mich am meisten diese Pause von 5 Sekunden bei den Spins. Keine Ahnung, ob mir das auf Dauer komplett den Spielspaß nimmt.

  10. #249
    Casino Testerin Avatar von Freerolly
    Registriert seit
    01.12.2008
    Beiträge
    1.384

    Standard

    Zitat Zitat von Shinobi Beitrag anzeigen
    • Nutzer müssen sich vor ihrer ersten Einzahlung vollständig verifizieren
    • Pro Monat dürfen maximal 1.000€ eingezahlt werden
    • Spieler müssen regelmäßig über Gewinne und Verluste aufgeklärt werden
    Diese drei Regeln sind okay. Gibt es in anderen Onlinecasinos schon lange so. Das Limit kann man selbst festlegen.

    Das Verbot von Tischspielen und die Pause bei Spins halte ich für Unsinn.

  11. #250
    Mobile Casino Tester Avatar von PAYSAFEMASTER
    Registriert seit
    18.10.2018
    Ort
    CH
    Beiträge
    1.965

    Standard

    Die erforderliche Verifizierung vor einer Einzahlung ist natürlich sinnvoll. Der Rest leuchtet mir - aus der Position als Spieler nach der erfolgten Schweizer Gesetzesänderung und Entwicklung bezüglich Onlinecasinos und Regelung - überhaupt nicht ein.

    Ausser noch der Punkt mit den Gewinnen und Verlusten natürlich (bei dem ausländischen Stammcasino wo ich spiele wäre ich ja schon froh wenn man alle Ein- und Auszahlungen nur schon einsehen könnte

  12. #251
    Gambler Avatar von corsair
    Registriert seit
    23.07.2021
    Beiträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von PAYSAFEMASTER Beitrag anzeigen
    Die erforderliche Verifizierung vor einer Einzahlung ist natürlich sinnvoll.
    Genau. Kennt man so auch von den Spielbanken. Ausweis zeigen vor dem Jeton Umtausch. Akzeptabel für jedermann. Die Regel finde ich deshalb völlig überflüssig.

  13. #252
    Casinospieler Avatar von Dominica
    Registriert seit
    06.09.2021
    Beiträge
    1

    Standard

    Ich verstehe nicht, warum die Regierung das Glücksspiel einschränken soll. Wenn ich mich von Deutschland aus nicht bei einem Casino anmelden kann, dann reicht es, einfach das VPN einzuschalten. Am Ende kämpfen sie gegen Windmühlen.

  14. #253
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    4.578

    Standard

    Zitat Zitat von Dominica Beitrag anzeigen
    Ich verstehe nicht, warum die Regierung das Glücksspiel einschränken soll. Wenn ich mich von Deutschland aus nicht bei einem Casino anmelden kann, dann reicht es, einfach das VPN einzuschalten. Am Ende kämpfen sie gegen Windmühlen.
    Wenn sie aber die Zahlungsanbieter derart unter Druck setzen, wird es für uns eng. Wobei wir dann per VPN einfach nach Anbietern aus Malta, Gibraltar, Curacao & Co suchen. Unsere Politiker und das "Internet-Neuland" sind sich noch lange nicht vertraut. Deutschland hatte schon immer ein großes Problem damit, Neuerungen sofort zu verfolgen.

Ähnliche Themen

  1. Das ewige Thema: Der deutsche Glücksspielstaatsvertrag
    Von Casinonews im Forum Casinonachrichten / Casino News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.10.2015, 08:05
  2. Der Glücksspielstaatsvertrag in Deutschland
    Von Casinonews im Forum Rechtslage, Urteile
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.10.2015, 13:30
  3. Der Glücksspielstaatsvertrag in 2014
    Von Shinobi im Forum Online Casino News
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 27.07.2015, 06:48
  4. Glücksspielstaatsvertrag: Deutschland bald ohne Sportwettenmonopol?
    Von Casinonews im Forum Casinonachrichten / Casino News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.05.2010, 15:23
  5. Weitere Belastung der Steuerzahler in Milliarden-Höhe durch Glücksspielstaatsvertrag
    Von Casinonews im Forum Casinonachrichten / Casino News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2008, 20:22

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •