---
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Thema: Martingale - warum es nicht funktioniert

  1. #21
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    4.219

    Standard

    Hast du dir schon mal die AGBs des Anbieters im Detail durchgelesen? Viele schützen sich mit irgendwelchen unkonkreten Klauseln gegen Systemspieler. Du wirst ja irgendeine Strategie verfolgt haben, um in so kurzer Zeit ein Vielfaches aus deinem Kapital zu machen. Das sehen die Betreiber nicht gern. Soweit stimme ich dir zu. Blöd ist nur, dass die meisten die AGBs vor dem Wetten nicht lesen.

  2. # ADS
    Circuit advertisement Martingale - warum es nicht funktioniert
    Registriert seit
    Always
    Beiträge
    Many

    Werbung

    Martingale - warum es nicht funktioniert Martingale - warum es nicht funktioniert

    €10 gratis + €50 extra

     

  3. #22
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    7.143

    Standard

    Zitat Zitat von WinningJack Beitrag anzeigen
    Viele schützen sich mit irgendwelchen unkonkreten Klauseln gegen Systemspieler. Du wirst ja irgendeine Strategie verfolgt haben, um in so kurzer Zeit ein Vielfaches aus deinem Kapital zu machen. Das sehen die Betreiber nicht gern.
    Solche schwammigen Klauseln gelten aber nur für den Bonusspielumsatz. Deshalb sollten Roulettespieler den Bonus immer ablehnen. Abgesehen von wenigen Ausnahmefällen, z.B. bei Bonusangeboten mit maximal 50x Mindestumsatz (besser nur 30 bis 35x), der 100%ig auch für Roulette-Spielumsatz gültig ist. Und es sollte dann nur wenige Einschränkungen geben, die eindeutig definiert sind.

  4. #23
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    4.219

    Standard

    Stimmt, ich hatte mich jetzt auf Bonusangebote bezogen. Die meisten Anfänger nehmen diese ja unbewusst an. (ich auch damals) Und sobald der erste Euro gesetzt ist, hast du den Bonus akzeptiert.

  5. #24
    Mobile Casino Tester Avatar von PAYSAFEMASTER
    Registriert seit
    18.10.2018
    Ort
    CH
    Beiträge
    1.470

    Standard

    Heute konnte eine "Extremabweichung" langsam festgestellt werden:


    Nach kurzem Beobachten ohne Guthaben setzte ich "fiktiv" (Stift und Papier) spontan ein paar Coups ohne konkrete Ziele dabei. Sämtliche Progressionen wären in den folgenden par hundert Coups erfolglos gewesen.

    Erst am späten Nachmittag schlug die Abweichung ins Gegenteil um.



    Gutes Beispiel dass sich abzeichnende Extremabweichungen (meiner Meinung nach sind die 26% erstes Dutzend und 43% Manque noch keine) niemals mit Gewinnziel progressiert werden sollten.
    Geändert von PAYSAFEMASTER (18.06.2019 um 23:27 Uhr)

  6. #25
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    7.143

    Standard

    Zitat Zitat von PAYSAFEMASTER Beitrag anzeigen
    dass sich abzeichnende Extremabweichungen [...] niemals mit Gewinnziel progressiert werden sollten.
    Gegen die Extremabweichung sollte nicht gesetzt werden oder wenn überhaupt, dann nicht progressiv (Satzerhöhung nach vorherigem Verlustergebnis). Das ist sprichwörtlich Perlen vor die Säue werfen. Wer das Extrem sucht, kommt darin um, würde als zweites abgewandeltes Sprichwort passen.

  7. #26
    Mobile Casino Tester Avatar von PAYSAFEMASTER
    Registriert seit
    18.10.2018
    Ort
    CH
    Beiträge
    1.470

    Standard

    Also eine "richtige" Extremabweichung würde ich jederzeit sofort angreifen. Auf welche Art und Weise, mit welcher Einsatzhöhe, bis wann, usw. ist eine ansere Frage.

    Hierzu zählen beispielsweise 23% einer Drittelschance auf 500 Coups (1 mal erlebt) sowie das komplette Ausbleiben einer Pleinzahl über 500 Coups (1 mal erlebt. Schon nur ein Wert von 1 Treffer auf 500 Coups ist extremst selten (2 oder max. 3 mal beobachten können)). Anders sieht es z.B. bei 2 Treffern auf 500 Coups aus: Dies ist zwar ebenfalls sehr selten (versucht mal einen Screenshot davon zu liefern!), allerdings gestaltet sich ein Angreifen mit Gewinnziel davon als nahezu aussichtslos. Kesselfehler hin oder her.

    edit: natürlich zähle ich dazu auch die optisch auffälligste Abweichung beim Roulette, nämlich Rot oder Schwarz Serien bzw. EC Serien ab einer gewissen Mindestlänge (gewinnorientierte Satzweise frühestens ab dem 20. Coups in Folge derselben EC (ohne Null als Zwischentreffer natürlich)).


    bezüglich AGBs und Roulettesysteme / Einsatzgestaltung:

    Es gibt durchaus auch vereinzelte Casinos, welche auch ohne Bonusnutzung in ihren Auszahlungsrichtlinien konkrete Spielweisen beim Roulette definieren welche eine Auszahlungsverweigerung rechtfertigen würden. Auch wenn dies eher die Ausnahme ist. Bei Interesse kann ich entsprechende Beispiele aufführen.
    Geändert von PAYSAFEMASTER (21.06.2019 um 01:34 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. BWIN Casino Bonuschips? Wie funktioniert das?
    Von paradox04 im Forum Casino Diskussion
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.11.2011, 02:40
  2. Martingale
    Von Roulette im Forum Roulette und Live-Roulette
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.08.2009, 18:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •