---
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Interview eines Automatenhersteller in der FAZ

  1. #1
    Casino Insider Avatar von Roulandy
    Registriert seit
    25.02.2020
    Beiträge
    529

    Standard Interview eines Automatenhersteller in der FAZ

    Hier mal ein interessanter Artikel aus der FAZ den ich heute zufällig entdeckt habe.

    Darin geht es um die Auswirkungen des neuen Glücksspielstaatsvertrages und ein Interview mit einem Geschäftsführer des Automatenherstellers Löwen Entertainment.

    Das grosse Zocken

  2. # ADS
    Circuit advertisement Interview eines Automatenhersteller in der FAZ
    Registriert seit
    Always
    Beiträge
    Many

    Werbung

    Interview eines Automatenhersteller in der FAZ Interview eines Automatenhersteller in der FAZ Interview eines Automatenhersteller in der FAZ Interview eines Automatenhersteller in der FAZ

    Realistisches Live Roulette mit echten Croupiers. Die Live Roulette Spieltische befinden sich in Spielbanken und können von dublinbet aus bespielt werden.

     

  3. #2
    Roulette Tüftler Avatar von diceman
    Registriert seit
    13.05.2021
    Beiträge
    26

    Standard

    Kann man leider nur die ersten beiden Absätze lesen. Oder hast du das Abo?

  4. #3
    Casino Insider Avatar von Roulandy
    Registriert seit
    25.02.2020
    Beiträge
    529

    Standard

    Zitat Zitat von diceman Beitrag anzeigen
    Kann man leider nur die ersten beiden Absätze lesen. Oder hast du das Abo?
    Das ist komisch, das scheint jetzt gated zu sein obwohl es öffentlich war. Melde mich per PN.

  5. #4
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    4.576

    Standard

    Ja, der Artikel blockiert im zweiten Absatz mit einer Paywall. Gut möglich, dass so etwas erst im Nachhinein aktiviert wird. Wenn die Redaktion bemerkt, dass der Artikel oft geteilt wird und somit viel Reichweite generiert.

    @Roulandy Was war denn die Kernaussage des Automatenherstellers?

  6. #5
    Casino Insider Avatar von Roulandy
    Registriert seit
    25.02.2020
    Beiträge
    529

    Standard

    Zitat Zitat von WinningJack Beitrag anzeigen
    Ja, der Artikel blockiert im zweiten Absatz mit einer Paywall. Gut möglich, dass so etwas erst im Nachhinein aktiviert wird. Wenn die Redaktion bemerkt, dass der Artikel oft geteilt wird und somit viel Reichweite generiert.

    @Roulandy Was war denn die Kernaussage des Automatenherstellers?
    Dann waren die nicht schnell genug. Ich habe mir noch einen Screenshot davon gemacht. Kann dies natürlich hier nicht einfach so einstellen. Es geht im Kern eigentlich mehr darum, das sich die Automatenbranche, also in diesem Fall durch Herrn Henzgen als angesprochener Vertreter von Löwenplay darüber beschwert dass der Glücksspielstaatsvertrag so etwas wie eine zweite "Prohibition" in den USA erscheint.

    Auszug: "In Bingen verweist Daniel Henzgen auf die Prohibition in Amerika, um seine Position zu untermauern. Das Verbot von Alkohol habe damals nicht dazu geführt, dass die Menschen nicht mehr getrunken hätten. "Es wurde genauso viel getrunken, aber es gab zusätzlich auch noch Erblindete wegen illegaler minderwertiger Schnapsbrenner. Und als Konsequenz des Alkoholverbotsversuchs ist die Mafia in Amerika entstanden." Kein Wunder, dass Berlin mit seiner besonders strengen Regulierung der legalen Anbieter die Hochburg des illegalen Glücksspiels sei, findet er. "Die Politik muss unser legales, gut kontrolliertes Angebot als Erfüllungsgehilfen für Ihre Ziele sehen", fordert Henzgen.

    Der Bericht verdeutlicht mehr oder weniger die Auswirkungen des Glücksspielstaatsvertrages auf legale Angebote. So soll wohl in Baden-Württemberg laut Angabe der FAZ die Landesregierung geplant haben die Lizenzen der bereits etablierten Anbieter zu reduzieren aufgrund der Regelung zum Mindestabstand der Spielhallen zueinander. Aufgrund dieses Umstandes gab es dort bereits Demonstrationen und offenbar will die Automatenwirtschaft gegen diese Art Bestimmungen des Glücksspielstaatsvertrages klagen.

    Dazu denke ich das sowas im Prinzip auch wenn wir freie Marktwirtschaft haben noch nicht mal so verkehrt ist. Es gab in meinem Umfeld (+/- 250m Luftlinie) bis vor kurzer Zeit noch 4 Spielhallen von denen bereits 3 verschwunden sind. Auch wenn das keiner hören möchte und Herr Henzgen ebenfalls im Artikel zurückweist, kann ich nur sagen hat dies schon einen selten positiven Effekt.

    Das Problem mit solchen Glücksspieltempeln ist, dass sich bei hoher Dichte auch oft ein bestimmtes "Milieu" hinzugesellt. Das liegt in der Natur der Sache und ist wohl normal. In meiner Stadt wird mittlerweile jedoch wie es scheint regelrecht "aufgeräumt". Mich interessieren diese Abzockbuden zwar sowieso nicht, und dennoch ist es durchaus verständlich wenn da die Angst vor Arbeitsplatzverlust besteht.

    Hat wohl alles seine zwei Seiten.

    Der Artikel ist schon interessant, birgt im großen und ganzen jedoch nicht so viel neues.
    Geändert von Roulandy (21.06.2021 um 22:01 Uhr)

  7. #6
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    7.543

    Standard

    Zitat Zitat von Roulandy Beitrag anzeigen
    Auszug: "In Bingen verweist Daniel Henzgen auf die Prohibition in Amerika, um seine Position zu untermauern. Das Verbot von Alkohol habe damals nicht dazu geführt, dass die Menschen nicht mehr getrunken hätten. "Es wurde genauso viel getrunken, aber es gab zusätzlich auch noch Erblindete wegen illegaler minderwertiger Schnapsbrenner. Und als Konsequenz des Alkoholverbotsversuchs ist die Mafia in Amerika entstanden."
    Die Karibik hat dadurch als Lieferant von illegalem Rum auch erheblich an Bedeutung gewonnen und konnte so vielleicht auch den Grundstein dafür legen (weil finanziell dazu in der Lage), dass sich das Online Glücksspiel schneller weltweit verbreiten konnte. Siehe Vergleich Raumfahrt (erster Flug zum Mond) und Nebeneffekt der Entstehung des Silicon Valley mit den vielen weltweit führenden Monopolen auf verschiedenen Gebieten.

  8. #7
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    4.576

    Standard

    Das ist in der Tat ein altbekanntes Phänomen. Sehen wir doch schon bei Kindern. Je stärker etwas verboten wird, desto größer ist das Interesse es doch auszuprobieren. Deutschland hat sich in vielen Bereichen eine massive Verbotskultur aufgebaut und etabliert diese immer weiter.

Ähnliche Themen

  1. Interview zu Online Casinos
    Von pokerjournalist im Forum Casino Diskussion
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.04.2017, 08:45
  2. Casino-Chef im Interview über erhöhte Sicherheit
    Von Casinonews im Forum Casinonachrichten / Casino News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.11.2009, 20:00
  3. Automatenhersteller TAB droht mit Abwanderung
    Von Casinonews im Forum Casinonachrichten / Casino News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.02.2009, 20:03

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •