---
Ergebnis 1 bis 20 von 20

Thema: Vermeidbare Fehler beim Roulette und anderen Casinospielen

  1. #1
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    6.519

    Standard Vermeidbare Fehler beim Roulette und anderen Casinospielen

     
    Kontrollverlust nach Minus-Ergebnissen

    Einige Spielrunden in Folge wurden verloren, wodurch ein Verteidigungs-Reflex ausgelöst werden kann: 'Haltet den Dieb, ich wurde ausgeraubt und muss die Sache jetzt sofort ungeschehen machen.'

    Dieses in den Genen verankerte Erbwissen unserer Vorfahren hat duchaus seinen Sinn bei Gefahrensituationen. Beim Glücksspiel verschlimmert es meiner Meinung nach das Problem. In diesem speziellen Fall sollte man sich nicht dem instinktiv selbst auferlegten Zeitdruck unterwerfen, sondern möglichst besonnen bleiben und seine ursprünglich geplante Spielweise beibehalten.

    (wird fortgesetzt)

  2. # ADS
    Circuit advertisement Vermeidbare Fehler beim Roulette und anderen Casinospielen
    Registriert seit
    Always
    Beiträge
    Many

    Werbung

    Vermeidbare Fehler beim Roulette und anderen Casinospielen Vermeidbare Fehler beim Roulette und anderen Casinospielen

     

  3. #2
    Casino Tester Avatar von Masterplan
    Registriert seit
    19.11.2008
    Beiträge
    3.546

    Standard

    Ja das ist das Hauptproblem. Mehr noch: es is das einzig relevante Problem.
    Nicht das Gewinnen an sich.

  4. #3
    Mobile Casino Tester Avatar von PAYSAFEMASTER
    Registriert seit
    18.10.2018
    Ort
    Germany & Siwtzerland
    Beiträge
    1.003

    Standard

    Insbesondere auf Roulette bezogen ist dies objektiv betrachtet tatsächlich die massgebliche Kernproblematik.
    Schreibe hierzu demnächst erst ausführlich.
    Aber ein Schlüsselerlebnis in meiner Spielerkarriere war das permanente Verlieren in jeder Spielrunde bei Einsätzen auf mind. 30 von den 37 Zahlen. Ohne Zwischentreffer und mit "nur" 33-34 belegten Zahlen dürfte der Rekordwert bei [ixh verzichte an dieser Stelle auf Angaben, da ich diese nicht unmittelbar und mit Sicherheit lückenlls mit Beweisbildern auf did Schnelle belegen kann, und die Zahlen dabei als zu unglaubwürdig erscheinen würden]
    Jedenfalls habe ich erst spät die Bedeutung der Tatsache erkannt, dass mit dem Faktor Zufall stets alles möglich ist. Zitat kürzlich aufgeschnappt um die Problematik zu verdeutlichen:
    Wenn jemand einem 10 Millionen Euro bietet, wenn man es schafft ein Jahr lang mit einem Kapital von 50€ täglich 52€ bzw. 2€ Gewinn zu machen (ich nehme bewusst € und nicht Stücke), würdd wohl kaum jemand beim Erreichen von 52€ am selben Tag noch weiterspielen und die 10 Millionen riskieren. [naja Beitrag unterbrochen, muss zur Arbeit etc. aber denke man sieht sorauf ich hinauswill]

    Achja nur kurz:

    Der vermutlich.grösste Fehler vieler Spieler liegt darin, das eigentliche Ziel des Spielentscheides nicht objektiv beweften zu können, sowie die Einsicht der Tatsache, dass die Erscheinungsformen (oder ein ähnlicher passender Begriff dafür) und die Macht des Zufalls ihre Vorstellungskraft bei Weitem übersteigt.

    in diesem Sinne

    eine der elementarsten Weisheiten im Leben, gilt eben auch beim Glückspiel:

    schlimmer geht immer!

    erst vor einigen tagen beim blackjack mit der basisstrategie und nur minimalen nebenwetten elf runden hintereinander verloren. in der zwölften runde bekam der dealer die karte 6, ich hatte auf beiden belegten sitzen den wert 20. dass der dealer dabei am ende noch auf 21 kam, war in diesem moment natürlich naheliegend. so kam es dann auch. aber glücklicherweise war ich darüber auch nicht wirklich erstaunt. denn so schnell wird mich auf lebzeiten nichts mehr schockieren bezüglich zufall. also nicht dass diese bj konstellation ausserordentlich unwahrscheinlich sein würde. bloss um ein beispiel zu nennen.

    euer paysafemaster
    ..welcher durch die tipperei dieses beitrages auf dem handy auf seine to-do list für den halben nachmittag verzichtet hat
    Geändert von PAYSAFEMASTER (25.12.2018 um 17:40 Uhr)

  5. #4
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    6.519

    Standard

    Zitat Zitat von PAYSAFEMASTER Beitrag anzeigen
    Der vermutlich.grösste Fehler vieler Spieler liegt darin, das eigentliche Ziel des Spielentscheides nicht objektiv bewerten zu können, sowie die Einsicht der Tatsache, dass die Erscheinungsformen (oder ein ähnlicher passender Begriff dafür) und die Macht des Zufalls ihre Vorstellungskraft bei Weitem übersteigt.
    Genau deshalb darf man sich selbst nicht für mächtiger als den Zufall halten. Genau das macht eigentlich jeder Zocker, der an den Casinospieltischen zu häufig all-in geht oder zu hohe Einsätze im Verhältnis zum eigenen Spielkapital macht. Die Spielbank setzt nicht die x-Millionen Kapitalreserve in einer Runde gegen alle Spieler. Auch nicht ein Zehntel davon. Viele Spieler riskieren aber gern mal ihr gesamtes Guthaben oder deutlich mehr als zehn Prozent davon innerhalb einer Spielrunde.

    Aktuelles Beispiel von einer eigenen, sehr schlecht gespielten Sitzung:

    Vermeidbare Fehler beim Roulette und anderen Casinospielen

    Das war am 16.Dezember im Netroulette Casino. Meine zuerst eingezahlten €20 hatte ich verspielt (vorher maximal bis €48,05 gekommen). Wollte sowieso etwas mehr riskieren, um bessere Screenshots mit Golden-Zero-Situationen erstellen zu können. Es wurden dann €400 neu eingezahlt und danach wurde gleich weiter gespielt. Zunächst einige Minuten am Speed-Roulette mit 10er bis 23er Einsätzen gespielt. Auf Einfachen Chancen gesetzt und zugleich auf Zahlen, Cheval und Carré, damit die Zero mal ordentlich Umsatz für die halbe Rückerstattung bekommt. In dieser Spielsitzung gab es keine Zero-Erscheinung.

    Es wurde dann viel zu hoch gesetzt im Verhältnis zum immer geringer werdenden Guthaben. Der verspielte 50er beim Live-Blackjack (Mindesteinsatz €50) leitete den richtig großen Absturz ein. Im Netroulette Casino wollte ich eigentlich nicht herum zocken, sondern hauptsächlich die Goldene Zero Roulettetische testen. Es war in diesem eher seltenen Ausnahmefall dann doch mal passiert und es ging noch weiter abwärts beim Live Baccarat. Innerhalb einer viertel Stunde wurden 175 Euro verspielt (siehe Spielverlauf von diesem Zeitraum). Kurz danach ging es sogar bis zum Guthaben-Tiefststand €170,55.

    Jetzt sind wir wieder beim Thema. Der Zufall war an diesem Tag in diesem Zeitraum nicht zu bezwingen. Deshalb brach ich die Sache zwar erst ziemlich spät, aber noch nicht zu spät ab und stellte auf den Plan-B-Modus um: Weniger Umsatz, kürzere Sitzungen, kleinere Gewinnziele.

    Vermeidbare Fehler beim Roulette und anderen Casinospielen

    Mit dieser Strategie konnten die €250 wieder zurück gewonnen werden und der nächste €10er obendrauf ist schon echter Spielgewinn. Dieses Prinzip der Zerlegung von einem großen Minusbetrag in verschiedene Einheiten, die jeweils für sich mit kleineren Gewinnzielen abgearbeitet werden wurde auch schon in den Martingale-Themen beschrieben. Wichtig dabei ist meiner Meinung nach, dass es nicht mit festen Vorgaben funktioniert (z.B. das Ziel +20 muss bis genau zum Zeitpunkt X erzwungen werden). Wenn es von Beginn an zu schlecht läuft, sollte man die Sache auch mal ganz abbrechen und vertagen. Siehe Spielverlauf vom 21.12.: Nach nur 5 Runden wurde die Sitzung gestoppt und erst am nächsten Tag in diesem Casino weiter gespielt. Die durchschnittliche Satzhöhe je Spielrunde war in den letzten Tagen nur noch zwischen €2 und €3. Es funktioniert also mit viel geringerem Risiko.

  6. #5
    Mobile Casino Tester Avatar von PAYSAFEMASTER
    Registriert seit
    18.10.2018
    Ort
    Germany & Siwtzerland
    Beiträge
    1.003

    Standard

    hier ein zufälliges bild einer zufälligen glückstträhne

    wenn ich mich nicht täusche, dürfte dies am tag meines rekordhochkapltillslerens mkt 2 FS bei leovegas gewesen sein

  7. #6
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    3.857

    Standard

    Die Gier alles zurückgewinnen zu wollen, am besten in einer Session, kenne ich nur zu gut. Zwar vorrangig beim Poker, aber das Gefühl ist immer dasselbe.

  8. #7
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    6.519

    Standard

    Zitat Zitat von WinningJack Beitrag anzeigen
    Die Gier alles zurückgewinnen zu wollen, am besten in einer Session, kenne ich nur zu gut. Zwar vorrangig beim Poker, aber das Gefühl ist immer dasselbe.
    Diese Reaktion wird auch vom Unterbewusstsein gesteuert und deshalb gerät das eigene Spielverhalten dann häufig außer Kontrolle. Es wird uns etwas weg genommen (in diesem Fall Spielguthaben), das wir reflexartig erst mal ungeschehen machen wollen. Das logische Nachdenken und die besonnenere Reaktion können erst einsetzen, wenn wir nicht zu voreilig reagieren. Vor allem deshalb erscheint mir die Strategie der möglichst kurzen Spielsitzungen besonders sinnvoll und ich wende sie in den meisten Fällen auch an. Spielabbruch mit erträglichem Minusstand sollte unabhängig davon auch praktiziert werden. Das ist kein Spaßerlebnis, aber die mentale Stärke dafür kann durchaus antrainiert werden. Wichtig sind nur die Erfolgserlebnisse nach solchen Abbrüchen. Dann kann sich auch der Glaube an den Sinn solcher Aktionen innerlich verfestigen.


    Zitat Zitat von PAYSAFEMASTER Beitrag anzeigen
    wenn ich mich nicht täusche, dürfte dies am tag meines rekordhochkapltillslerens mkt 2 FS bei leovegas gewesen sein
    Du hast deinen Kontostand nur mit Freispielen bzw. den anfänglichen Gewinnen daraus bis auf 1517 Schweizer Franken kapitalisiert? Mich wundert in dem Fall nicht, dass es bei LeoVegas geklappt hat. Eines der wenigen Online Casinos, das sich von den vielen gleichartigen Onlinecasinos unterscheidet. Nicht nur wegen dem Live-Roulette-Stream aus 14 verschiedenen echten Spielbanken. Bei solchen Glückssträhnen würde ich an deiner Stelle einen Teil des Guthabens aus dem Spiel nehmen, so dass ausreichend Reserve für neue Einzahlungen in verschiedenen Online Casinos vorhanden ist.

    500 CHF würden z.B. zehn neue Startversuche mit jeweils 50 CHF ermöglichen. In einem Fall klappt dann vielleicht wieder die Kapitalisierung in den höheren dreistelligen Bereich oder sogar noch weiter aufwärts. Dann könnte davon ein Teil ganz aus dem Spiel genommen werden. Die Realwirtschaft braucht ja auch Zahlungsverkehr. Der Rest wird wieder in Reservekapital und Guthaben zum weiter zocken aufgeteilt. Das müsste sich irgendwie als selbst auferlegtes Ritual entwickeln. Besser so, als ziellos zu spielen. Ohne wirkliches Ziel oder mit zu hoch gestecktem Ziel bleibt sonst immer nur der erlösende Nullstand, um wenigstens dann etwas zur Ruhe zu kommen.

  9. #8
    Mobile Casino Tester Avatar von PAYSAFEMASTER
    Registriert seit
    18.10.2018
    Ort
    Germany & Siwtzerland
    Beiträge
    1.003

    Standard

    Also um genau zu sein habe ich mich innerhalb kürzester Zeit (irgendwas zwischen 24-72h glaube ich, bestenfalls sogar unter 24h) von 0.20 CHF auf sage und schreibe mindestens 2685.00 CHF hochkapitalisiert. Also im Prinzip waren es zwei No Deposit Freispiele zu je 0,20 CHF (also eigentlich 0 CHF Startkapital sozusagen. Der zweite Spin brachte 8.xx CHF, danach waren es Plelngewinne beim Roulette und BJ Sidebets. Bei Interesse kann ich den vollständigen Verlauf posten.

  10. #9
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    6.519

    Standard

    Zu hohes Gewinnziel

    Damit ist nicht das Gesamt-Gewinnziel gemeint. Das kann durchaus sehr hoch sein. Es geht um das Gewinnziel je einzelner Spielsitzung. Dabei halte ich für besonders wichtig, dass es zum Guthabenstand passen sollte. Mit 10k Kontostand ist das Ziel +50 bis +100 pro Sitzung in den meisten Fällen problemlos erreichbar. Mit nur €50 Guthaben wirst du mit viel Pech erst mal fünf bis zehn neue Einzahlungen machen müssen (zu je €50), bevor es erstmals mit dem +100 Gewinnziel in einer Session geklappt haben wird. Die Neu-Einzahlungen würden sich vermeiden lassen, wenn man kurze Sitzungen mit zunächst Ziel +1 bis +3 machen würde und dann passend zum ansteigenden Guthaben weiter mit Ziel +2 bis +5 und später +3 bis +7 usw. Dass es genau so funktionieren kann, wurde hier im Casino Forum bereits häufiger mit Spielverläufen und Screenshots dokumentiert.

  11. #10
    Casinospieler Avatar von Chloe
    Registriert seit
    31.03.2019
    Beiträge
    2

    Standard Blackjack Side Bets

    Perfect Pairs ist keine Pflichtwette. Dies ist eine optionale Zusatzausstattung, und der Einsatz wird als getrennt von der Hauptwette betrachtet. Dies kann mit Quoten zwischen 5: 1 und 25: 1 bezahlt werden. Die Chancen hängen von mehreren Faktoren ab, wie Rang, Farbe und Farbe.

  12. #11
    Mobile Casino Tester Avatar von PAYSAFEMASTER
    Registriert seit
    18.10.2018
    Ort
    Germany & Siwtzerland
    Beiträge
    1.003

    Standard

    Der einzige vermeidbare Fehler bei mir liegt beim Versuch die Erkenntnis über die mangelnde Faehigkeit von rationalen Spielentscheidungen beim Onlinespiel (ob im Gewinn oder Verlustfall) auf irgendeine Art und Weise in Frage stellen zu wollen. Seit Einzahlungsstart bei dem Sportwettenanbieter/Poleranbieter im Jahre 2007 wurde erst vor.einigen Jahren zum Casinoangebot gewechselt. Nach Zustandekommen meines ersten unbefristeten Arbeitsvertrages sind es nun rund 18 Monatslöhne, nach welchen ich.endgültig keine Zweifel mehr habe ob ich persönlich die Eigenschaften besitze, um ein durchdachtes Spiel in Onlinecasinospielen meistern zu koennen. Auch wenn mit Strategien solch eine Spielweise zu umgehen sein koennte, wuerde ich diese.wohl freiwillig nicht betreiben.

    Deshalb ist der.Plan in Zukunft nur noch im echten Casino bei Kurzzeitbesuchen zu spielen.
    Bis drohemder Netzsperre.am 1.Juli wird jedoch noch zwei mal beim Onlineangebot von EvolutionGamig (evtl. auch in BoD) die fuenfstellige Auszahlung angestrebt (egal ob mit 1000€ oder 25€ Einzahlung).

  13. #12
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    3.857

    Standard

    Gewinnziele sind ja schön und gut, aber das klappt in den meisten Fällen nicht. Ich bin eher dafür, pro Sitzung nur eine festgelegte Zeit oder Anzahl von Coups/Händen zu spielen. Dann eine Pause einlegen, um den Kopf abzukühlen.

  14. #13
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    6.519

    Standard

    Zitat Zitat von WinningJack Beitrag anzeigen
    Gewinnziele sind ja schön und gut, aber das klappt in den meisten Fällen nicht. Ich bin eher dafür, pro Sitzung nur eine festgelegte Zeit oder Anzahl von Coups/Händen zu spielen. Dann eine Pause einlegen, um den Kopf abzukühlen.
    Wenn das Gewinnziel relativ klein ist im Verhältnis zum Guthaben und zur durchschnittlichen Satzhöhe, dann klappt es ziemlich oft. Beispiel: Guthaben bzw. Bankroll €200. Durchschnittliche Einsatzhöhe €1,50. Ziel je Spielsitzung ist €3 bzw. 2 Stücke (Einheiten), entsprechend Ø-Satz. Bei vielen Table-Games, wie z.B. Roulette, Blackjack und Baccarat schwankt der Ergebnisverlauf innerhalb einer halben Stunde zwischen +5 und -5 Einheiten, im schlechteren Fall zwischen nur +3 und -7 Einheiten oder +2 und -8 EH. Bei den schlechter laufenden Spielsitzungen gibt es anfangs das Plusergebnis und dann den Absturz. Das kleine Plusziel hätte diese Sitzung mit positivem Ergebnis retten können, bevor es über das Zeit- oder Coup-Limit weiter gespielt wird. Darüber hinaus sollte trotzdem das Zeitlimit beachtet werden oder eine Stopp-Marke im Minusbereich gesetzt werden.

  15. #14
    Mobile Casino Tester Avatar von PAYSAFEMASTER
    Registriert seit
    18.10.2018
    Ort
    Germany & Siwtzerland
    Beiträge
    1.003

    Standard

    PAYSAFEMASTER's ultimative Fehlervermeidung-Weisheit beim Live BlackJack

    Vorzugsweise weniger als 5 Seats gleichzeitig spielen, wenn der Handyakku bei 1% stark riskiert den Geist gleich aufzugeben.



    Allfällige Zusatzsteigerung dieser Methode kann optional erreicht werden durch das Platzieren absurder Nebenwetteneinsätze!

  16. #15
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    6.519

    Standard

    Zitat Zitat von PAYSAFEMASTER Beitrag anzeigen
    PAYSAFEMASTER's ultimative Fehlervermeidung-Weisheit beim Live BlackJack

    Vorzugsweise weniger als 5 Seats gleichzeitig spielen, wenn der Handyakku bei 1% stark riskiert den Geist gleich aufzugeben.
    Du hattest dann also einen Verbindungsabbruch und konntest deshalb keine weiteren Karten ziehen, mit denen du wahrscheinlich an wenigstens zwei bis drei Boxen gewonnen hättest?


    Allfällige Zusatzsteigerung dieser Methode kann optional erreicht werden durch das Platzieren absurder Nebenwetteneinsätze!
    Die Nebenwetten spielen aber beim Verbindungsabbruch keine Rolle, weil sich die Nebeneinsätze nur auf die Starthände beziehen.

  17. #16
    Mobile Casino Tester Avatar von PAYSAFEMASTER
    Registriert seit
    18.10.2018
    Ort
    Germany & Siwtzerland
    Beiträge
    1.003

    Standard

    Dachte auf dem Screenshot sei auch die Statuslwiste vom Handy ersichtlich. Ja, ich habe tatsächlich die Einsätze gesetzt gehabt wonach das Handy heruntergefahren wurde aufgrund leeren Akkus. Dabei hatte ich aber ohnehin primär auf die Nebenwetten gesetzt, wodurch die Runde selbst mit Verlust abgeschlossen worden wäre, wenn der Dealer sich überkauft hätte und ich keine Nebenwetten getroffen hätte. Der Einsatz wurde auch "nur" getätigt, weil das Guthaben nach einem höheren Gewinn zustandegekommen war und davor eh eine Pechsträhne unmittelbar lief. Unbestritten wäre es trotzdem sinnvoller fpr das Ergebnis gewesen, anderwertige Alternativen zu wählen (zB Handy laddn oder Spielunterbrechung usw), aber was solls.

  18. #17
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    6.519

    Standard

    Die Spielsitzung dauert zu lange

    Dieser Fehler ist vermeidbar, wenn man sich ein gewisses maximales Zeitlimit setzt, z.B. nicht länger als 30 Minuten am gleichen Spieltisch aktiv bleiben, egal wie es läuft. Jeder von uns hat wahrscheinlich dann am meisten verloren, wenn er/sie sich auf eine endlos lang anhaltende Schlacht gegen den Zufall eingelassen hat. Ich lasse jetzt mal die Spieler außen vor, die von Beginn an mehr als 10% und bis zu 100% des Guthabens Runde für Runde riskieren. Bei dieser Spielweise wird man nur selten stundenlang im Spiel bleiben, abgesehen von den seltenen Glückstagen, an denen es von der ersten gesetzten Spielrunde an steil aufwärts geht und wenn man dann nicht so heiss läuft, dass immer weiter zu hoch gesetzt wird (jeweils relativ zum vorhandenen Spielkapital).

    Es geht mehr um die Spieler, die pro Runde (bzw. Coup oder Spin, je nach Spielart) nur kleine Einsätze machen. Zumindest durchschnittlich gesehen. Bei jeweils kurzen Spielsitzungen erwischt man ziemlich oft einen positiven Ausstiegspunkt oder man kann nach mehrmaliger Schwankung zwischen z.B. -10 und -2 Einheiten (je nach Satzhöhe) im Bereich -3 bis -2 abbrechen. Das Zeitlimit macht es möglich, die Oberhand gegen das eigentlich sture Beharren auf das Plus-Ziel zu gewinnen. Ohne diesen Spielabbruch würde sich der Ergebnisschwankungsbereich früher der später weiter in die Minuszone hinein bewegen, z.B. -20 bis -10, später -35 bis -15 usw. Die anfänglichen noch sehr erträglichen Abbruch-Limite im Bereich -5 bis -2 werden nicht mehr erreicht, je länger sich die Spielsitzung hinzieht. Es geht wie gesagt um kleine Einsätze und nicht um das Martingale-Spiel nach dem Prinzip mit Kanonen auf Flöhe zu schießen (in den ganz hohen Stufen). Nach mehreren Stunden ist man gelegentlich so weit im Minusbereich, dass sich der Spielabbruch nicht mehr lohnt. Die Konzentration hat dann schon nachgelassen. Der Glaube, dass man mit der gleichen Spielweise noch irgendwie ins Plus kommt, ist nicht mehr vorhanden. Man will die Sache nur noch schnell beenden und spätestens dann wird mit zu hohem Einsatz gezockt. Das kann mit Glück sogar funktionieren und zum Gewinnergebnis führen. Viel häufiger wird es schief gehen (bis Guthaben-Nullstand), weil die zu hohen Einsätze nur während der Glückssträhne ungefährlich sind. Oder der eigene ± Verlauf müsste wenigstens sehr ausgeglichen sein, so dass zwei- bis dreistufige Einsatzerhöhungen ausreichen, um nicht auf Nullstand zurück zu fallen.

  19. #18
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    6.519

    Standard

    Der Spielumsatz erhöht sich deutlich - wird aber als Warnsignal ignoriert

    Mit der eigenen Spielstrategie kann es tagelang oder sogar wochenlang (je nach Spielzeit pro Tag) sehr gut laufen, so dass sich kleinere Gewinnziele je Spielsitzung über einen längeren Zeitraum hinweg scheinbar mühelos realisieren lassen. Früher oder später wird dieser Gewinnlauf durch einen größeren Rückschlag in den Minusbereich ausgeglichen werden müssen, sonst wäre es kein Glücksspiel mit Auszahlungsnachteil für den Spieler. Der Beginn einer Pechsträhne bzw. die Übergangsphase von Glückssträhne zu Pechsträhne kündigt sich meistens durch erhöhten Spielumsatz an. Es dauert länger als vorher, bis das Gewinnziel erzwungen werden konnte und es muss mehr Risiko eingegangen werden (mehr Umsatz, höhere Einsätze). Die erzielten Gewinnergebnisse sind nicht mehr viel wert, weil sie mit immer größerem Verlustrisiko zustande kommen.

    Lösungsvorschlag: Gewinnziel pro Spielsitzung oder Spieltag deutlich reduzieren oder sogar mit geringen Minusergebnissen abbrechen, falls sich bestimmte Widerstandslinien kurz vor bestimmten Zielwerten nicht durchbrechen lassen. In dieser Spielphase ist es wichtiger, den größten Teil des Guthabens vor unnötigen Rückschlägen zu verteidigen, statt dem Zufall seinen Willen aufzwingen zu wollen, obwohl es erkennbar nicht funktioniert. Die Minusphase muss zunächst mit möglichst geringem Schaden überstanden werden.


    Praktisches Beispiel:

    Vermeidbare Fehler beim Roulette und anderen Casinospielen

    In den letzten Tagen lief das Experiment +100 Euro (oder mehr) pro Tag. Geplant für mindestens eine Woche in Folge, besser zwei Wochen. Am 6.Tag wurde das Gewinnziel aus zeitlichen Gründen verpasst. Am 7.Tag wurde das Gewinnziel +100€ zunächst knapp verfehlt, dann gab es Rückschläge und neue Anläufe. Die Minusserien wurden länger und die Einsätze höher. Das Gewinnziel ließ sich innerhalb der benötigten Zeit nicht erzwingen. Am Tagesende reichte es zumindest für das +100€ Ergebnis über zwei Tage hinweg gesehen (inclusive Vortagsergebnis). Der benötigte Einsatz (gesamter Spielumsatz) war deutlich höher als an den Tagen zuvor. Anschließend wurde mit kleineren Einsätzen weiter gespielt und es lief dann weiterhin schlechter als vorher. Inzwischen folgten einige Rückschläge mit kleineren Einsätzen. Wäre so weiter gespielt worden wie an den ersten fünf Tagen bzw. der Umsatz noch weiter erhöht worden, dann wäre das Guthaben möglicherweise nicht mehr vorhanden.

  20. #19
    Casinospieler Avatar von Emulator
    Registriert seit
    04.02.2019
    Beiträge
    47

    Standard

    Dieses praktische Beispiel zeigt gut auf, dass man niemals eine positive Serie als konstant ansehen darf. Mir ist nämlich der selbe Fehler auch schon mal passiert. Innerhalb von 3 Tagen war es immer ohne Probleme möglich ein bestimmtes Gewinnziel zu erreichen.

    Am 4. Tag wollte ich das selbe Ergebnis wieder erzielen, aber es funktionierte nicht.
    Resultat war am Ende, dass die Gewinne der vorherigen 3 Tage nicht mehr existent waren, da ich auch den 4. Tag mit Gewinn abschließen wollte.

  21. #20
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    6.519

    Standard

    Zitat Zitat von Emulator Beitrag anzeigen
    Am 4. Tag wollte ich das selbe Ergebnis wieder erzielen, aber es funktionierte nicht.
    Resultat war am Ende, dass die Gewinne der vorherigen 3 Tage nicht mehr existent waren, da ich auch den 4. Tag mit Gewinn abschließen wollte.
    Ja, das lässt sich nicht auf den Tag genau erzwingen, außer besonders riskanten Strategien (10stufige Martingale und ähnliches). Damit lässt sich der Minustag mit Glück sehr viel länger aufschieben. Je länger desto schlimmer, weil viele Spieler das dann nicht mehr als normale Realität einordnen können, wenn die zu lange Serie dann doch mal erschienen ist. Oder irgend eine andere 'Killer-Figur' (Muster beliebiger Art und Coup-Länge), gegen die spiegelbildlich gespielt wurde. Der Zufall kann jederzeit ein Spiegelbild der eigenen zuletzt gesetzen 20 oder mehr Coups erzeugen. Paysafemaster hat in einem anderen Thema ein aktuelles Extrem-Beispiel veröffentlicht: Die 1:1 Chance Rot blieb 25x in direkter Folge aus, obwohl sie sich durchschnittlich (fast) im Verhältnis 1:1 jeweils mit Schwarz abwechseln müsste. Das war wieder ein gutes Beispiel dafür, dass sich immer gleich hohe regelmäßige Gewinnziele nicht ständig erzwingen lassen. Der Zufall spielt dabei nicht mit. Gelegentlich muss man sich geschlagen geben und die Übermacht des Zufalls akzeptieren.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.11.2017, 06:17
  2. 36:1-Auszahlung beim Roulette
    Von Masterplan im Forum Casino Diskussion
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.06.2017, 09:13
  3. [Pokerschule] Fehler beim Multitabling vermeiden
    Von Shinobi im Forum Pokernews
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.09.2015, 15:06
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.07.2015, 08:37
  5. glueck beim Roulette ?
    Von wertu120 im Forum Roulette und Live-Roulette
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.03.2011, 15:23

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •