Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: Zocker - Bilanz Ein-/Auszahlungen

  1. #11
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    2.979

    Standard

    Zitat Zitat von Tasch Beitrag anzeigen
    Dann habe ich erfahren, dass man das versteuern muss.
    In welchem Land lebst du? Falls Deutschland, hier musst du nichts versteuern. Vereinzelt wurden schon Pokerspieler vom Fiskus zur Kasse gebeten. Aber das waren gerichtliche Einzelfallentscheidungen. Glücksspiele sind für die Spieler immer noch steuerfrei.

  2. #12
    Casino Tester Avatar von Boni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    4.918

    Standard

    Zitat Zitat von chipnchair Beitrag anzeigen
    Ja hast recht, ich muss das alles mal überdenken und mir neue Strategien einfallen lassen.
    Klappt bei mir selbst auch nicht immer, z.B. gab es große Rückschläge bei Leovegas (siehe Aktualisierung), Betway und vor einiger Zeit im Casinoclub. In zwei Fällen meldete sich sogar die VIP Abteilung per Mail, was eigentlich auch ein Warnsignal ist. Ab dem Zeitpunkt wird man entweder nicht mehr als gefährlicher Gegner eingestuft (z.B. möglicher Bonusjäger oder zu häufiger Auszahler) oder man ist ein richtiger High Roller, der zu möglichst viel weiterem Spielumsatz animiert werden soll. Das wäre der positive Fall, den ich bei den Rückmeldungen von den VIP Abteilungen aber ausschließen kann. Es ging also wie gesagt nicht nur aufwärts, sondern teilweise auch krachend abwärts.


    Zitat Zitat von WinningJack Beitrag anzeigen
    In welchem Land lebst du? Falls Deutschland, hier musst du nichts versteuern. Vereinzelt wurden schon Pokerspieler vom Fiskus zur Kasse gebeten. Aber das waren gerichtliche Einzelfallentscheidungen. Glücksspiele sind für die Spieler immer noch steuerfrei.
    Poker ist aber nicht ganz ungefährlich. Falls man als Berufsspieler eingestuft wird und die Unkosten (z.B. hunderte drei- bis vierstellige Turnier-Startgebühren, denen jeweils kein Preisgeld gegenüber steht) nicht detailliert nachweisen kann, könnte es durchaus Probleme geben. Bei anderen Formen von Glücksspiel, z.B. Blackjack, Roulette, Spielautomaten, wird keine berufliche Spieler-Tätigkeit unterstellt. Es gab mal einen Fall von beschlagnahmtem Gewinn in sechsstelliger Höhe bei einem Online-Blackjack-Spieler. Eine höhere gerichtliche Instanz machte die Sache rückgängig, weil es zur Zeit keine zweifelsfrei anwendbare Rechtsprechung beim Onlinecasino-Glücksspiel gibt.

  3. #13
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    2.979

    Standard

    Ja, man sollte sich dann schon mit den steuerlichen Dingen ein wenig auseinandersetzen. Alles dokumentieren, mit Screenshots bzw. den Belegen vor Ort. Noch dürften Einnahmen aus Online Poker nicht mit dabei sein, da sie offiziell noch nicht lizensiert sind. (also die Anbieter in Deutschland)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.11.2015, 17:58
  2. EC-Auszahlungen in Spielstätten ist möglich
    Von Casinonews im Forum Rechtslage, Urteile
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.2015, 12:38
  3. hat schon mal jemand probleme mit auszahlungen gehabt?
    Von almera im Forum Online Casinos getestet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.05.2010, 14:59
  4. Wie macht ihr das mit den ein/auszahlungen?
    Von wazzup im Forum Casino Diskussion
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.09.2009, 11:33
  5. Eure Erfahrungen nach Auszahlungen?
    Von azarel im Forum Poker Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.02.2007, 02:26

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •