---
Ergebnis 1 bis 1 von 1

Thema: TV Zockershow "Deal or No Deal"

  1. #1
    News Editor Avatar von Casinonews
    Registriert seit
    16.06.2005
    Beiträge
    4.680

    Standard

    20.05.2005

    Hegnauer kassierte bei TV-Show «Deal or No Deal»

    Guter Deal für Michel Cereghetti

    Es hätte der ganz grosse Gewinn werden können für Michel Cereghetti. Bei der am Mittwoch im Schweizer Fernsehen ausgestrahlten Zockershow «Deal or No Deal» wären 75 000 Franken drin gelegen.

    Daniel Wagner

    Die Spielshow «Deal or No Deal» des Schweizer Fernsehens lockte auch am vergangenen Mittwoch wieder rund 700 000 Zuschauer vor den Bildschirm. In der Endphase der Finalrunde, als schon ein grosser Teil der 26 Koffer weggespielt war, dürfte das Publikum mit dem sympathischen Volketswiler Michel Cereghetti mitgefiebert haben. Vier Beträge waren noch im Spiel: Der berühmt-berüchtigte, bereits zweimal innerhalb eines halben Jahres ausbezahlte Fünfräppler und die 10 Franken waren auf der linken Seite des Bildschirms eingeblendet. Den kleinen Beträgen standen 7500 und die verlockenden 75 000 Franken gegenüber.

    «Entscheid stimmte für mich»

    Eine wahrhaftig schwierige Entscheidung stand dem gebürtigen Tessiner bevor. Sollte er auf das Angebot der Spielbank in der Höhe von 16 400 Franken eingehen? «Was, wenn in meinem Koffer mit der Nummer 11 doch die 75 000 Franken liegen?» Es kam, wie es offenbar kommen musste. Michel Cereghetti, der hin und wieder bei Pferdewetten mitmacht und sich in einem gewissen Sinne auch als Spielernatur bezeichnet, verkaufte seinen Koffer und kassierte die 16 400 Franken. Dass der «Fünfundsiebzigtausender» zu holen gewesen wäre, entpuppte sich beim proformahalber weitergeführten Spiel.
    «Kein so guter Deal», meinte der pfiffige, nie um Sprüche verlegene Moderator Roman Kilchsperger. «Für mich war es letztlich sehr wohl ein guter Deal», gibt Michel Cereghetti gegenüber dem «Glattaler» zu verstehen. «Angenommen, ich hätte noch einen weiteren Koffer weggespielt, so wäre ich spätestens dann auf das nochmals höhere Angebot von 26 500 Franken eingestiegen. Das Risiko, in der Folge die hohen Beträge wegzuspielen, war mir dann doch zu gross.»

    Zufriedener Gewinner

    Natürlich habe er danach einen Tag gebraucht, um die Situation zu verarbeiten, denn nicht jeden Tag habe man die Möglichkeit, 75 000 Franken zu gewinnen. «Abgesehen davon sass ich trotz guter Betreuung durch das Team sehr angespannt und nervös auf dem Finalisten-Stuhl. Bei der nachträglichen Betrachtung im TV erkannte ich mich kaum wieder. Ich freue mich über meinen Gewinn. Schliesslich bin ich mit nichts ins Studio gekommen.
    Die Chance, dass man bei der Vielzahl der eingereichten Lose zu den 26 Kandidaten gehört und im Finale erst noch einen recht schönen Batzen gewinnt, ist verschwindend klein. Fast alles hängt vom Glück ab, denn im Gegensatz zu einer Wissens-Quizshow hat man hier nur sehr beschränkt Einflussmöglichkeiten auf den Spielverlauf.»

    glattaler ch

  2. # ADS
    Circuit advertisement TV Zockershow "Deal or No Deal"
    Registriert seit
    Always
    Beiträge
    Many

    Werbung

    TV Zockershow "Deal or No Deal" TV Zockershow "Deal or No Deal" TV Zockershow "Deal or No Deal" TV Zockershow "Deal or No Deal"

    Realistisches Live Roulette mit echten Croupiers. Die Live Roulette Spieltische befinden sich in Spielbanken und können von dublinbet aus bespielt werden.

     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •