---
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Thema: NRW will alle Westspiel-Kasinos privatisieren

  1. #21
    News Editor Avatar von Shinobi
    Registriert seit
    27.06.2011
    Beiträge
    3.084

    Standard Gebote für Westspiel können abgegeben werden

    Schon seit geraumer Zeit ist bekannt, dass die Casino-Gruppe Westspiel verkauft werden soll. Die Privatisierung ist an einige Auflagen gebunden. Immerhin geht es um vier bislang staatlich geführte Spielbanken. Mit knapp 900 Angestellten und einer gewissen Reputation. Seit 2018 ist das Bieterverfahren geplant, nun endlich kommt es in die Gänge.

    Das Finanzministerium von NRW stellt dabei folgende Bedingungen:

    • Wer mitbieten möchte, muss mindestens drei Jahre Erfahrungen im Spielbanken-Geschäft vorweisen können.
    • Ebenso gelten 20 Millionen Euro an Eigenkapital als Voraussetzung.

    Damit kommen wenige Unternehmen als Bieter in Frage. Unter anderem die Gauselmann-Gruppe, welche ihr Interesse noch einmal bestätigte.
    Einerseits haben die vier Spielbanken in NRW mehrfach ihre gesteckten Ziele verfehlt. Doch dann ergab sich in 2019 nach langer Zeit ein kleiner Überschuss von etwa 3,2 Millionen Euro. Einschließlich der vertraglich geregelten Abgaben an Land und Kommune. Wer schlussendlich den Zuschlag erhält, bekommt die Konzession für 15 Jahre ausgestellt. Dieser Zeitraum soll dem Käufer immerhin 2,7 Milliarden Euro wert sein.

    Konkurrenten von Gauselmann sind vor allem Novomatic und die Casinos Austria. Letztere hatten in 2004 bereits zehn Spielbanken in Niedersachsen übernommen. Damals noch für schlappe 90 Millionen Euro. Doch auch das in Malta ansässige Unternehmen Tipico gilt als potentieller Käufer. Wobei hier fraglich ist, ob die Anforderungen erfüllt werden können. Womöglich schließen sich auch mehrere zusammen und bilden ein Konsortium.

    Wann genau die 15 Jahre geltende Konzession beginnt, ist noch offen. Vermutet wird Anfang 2022, wenn es zur Vergabe gekommen ist. Interessant ist dabei, dass die Genehmigung weitere Spielbanken in NRW umfassen soll. Demnach wären zwei weitere Standorte möglich. Westspiel hatte einige Zeit lang versucht, ebenso in Köln Fuß zu fassen.

  2. # ADS
    Circuit advertisement NRW will alle Westspiel-Kasinos privatisieren
    Registriert seit
    Always
    Beiträge
    Many

    Werbung

    NRW will alle Westspiel-Kasinos privatisieren NRW will alle Westspiel-Kasinos privatisieren NRW will alle Westspiel-Kasinos privatisieren NRW will alle Westspiel-Kasinos privatisieren

    Realistisches Live Roulette mit echten Croupiers. Die Live Roulette Spieltische befinden sich in Spielbanken und können von dublinbet aus bespielt werden.

     

  3. #22
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    4.485

    Standard

    Bei den Bietern kämen die Spielbanken dann zumindest in kompetente Hände. Nur wenige vom Staat geführte Unternehmen arbeiten wirtschaftlich. Warum auch, denn zur Not fängt der Steuerzahler die roten Zahlen auf.

  4. #23
    Casinospieler Avatar von Klappspaten
    Registriert seit
    01.03.2013
    Beiträge
    80

    Standard

    Zitat Zitat von WinningJack Beitrag anzeigen
    Bei den Bietern kämen die Spielbanken dann zumindest in kompetente Hände. Nur wenige vom Staat geführte Unternehmen arbeiten wirtschaftlich. Warum auch, denn zur Not fängt der Steuerzahler die roten Zahlen auf.
    Novomatic oder Gauselmann wären am besten. Casinos Austria wäre nicht so mein Ding, weil die tschechische Sazka-Gruppe inzwischen die Mehrheit hat. Dadurch hat sich z.B. die RTP beim Roulette in den Landcasinos in Österreich verschlechtert. Nur noch 97,30% RTP. Vorher gab es an einigen Tischen auch 98,65% Auszahlung vom Umsatz. Tipico geht für mich überhaupt nicht. Das war vor nicht all zu langer Zeit noch ein Wetten-Startup. Casinospiele laufen so nebenbei mit. Was wollen die mit Landcasinos anfangen?

  5. #24
    Casinospieler Avatar von Emulator
    Registriert seit
    03.02.2019
    Beiträge
    412

    Standard

    Zitat Zitat von Klappspaten Beitrag anzeigen
    Tipico geht für mich überhaupt nicht.
    Mein Favorit wäre Tipico.
    Im Hinblick darauf, dass beim kommenden Glücksspielstaatsvertrag möglicherweise Konzessionen für den Online-Betrieb von Bankhaltertischspielen erteilt werden, wäre Tipico ein kompetenter Partner, da dieser schon viel Erfahrung im Bereich der Online-Casinos mit bringt.
    Diese Erfahrung sehe ich bei Novomatic oder Gauselmann nicht.

    Davon mal abgesehen ist das aber vom jetzigen Stand aus nur Theorie, denn Deutschland hat bereits 3 mal beim Online-Rouette versagt(Hamburg, Wiesbaden, Niedersachsen), es gibt demnach keinen Grund anzunehmen, weshalb nächstes Jahr tatsächlich ein vernünftiges staatliches Online-Angebot zur Verfügung stehen sollte.

  6. #25
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    4.485

    Standard

    Na Gauselmann betreibt doch bspw. in Sachsen-Anhalt schon drei Spielbanken. Die sollen wohl recht gut laufen. Deren Merkur Slots sind online auch seit geraumer Zeit vertreten. Am Ende wäre mir jeder der genannten Bieter recht, denn so gäbe es deutlich mehr Kompetenz in Sachen Glücksspiel vor Ort.

  7. #26
    News Editor Avatar von Shinobi
    Registriert seit
    27.06.2011
    Beiträge
    3.084

    Standard NRW erklärt Westspiel-Bieterverfahren zur Geheimsache

    Die Privatisierung der Westspiel-Casinos ist einen Schritt weiter. Die Anmeldefrist für potentielle Bieter ist verstrichen. Nur zu gern würden Medien und Spieler wissen, wer alles im Rennen ist. Doch die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen übt sich im Schweigen. Das Bieterverfahren wird vertraulich behandelt. Es sollen vorerst keine Informationen nach außen dringen.

    Und damit sind wirklich keine Infos gemeint. Selbst die Anzahlder Bewerber bleibt geheim. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Warth & Klein Grant Thornton AG ist mit dem Beierverfahren beauftragt worden. Dort wolle man nun alle Anträge auf Vollständigkeit und formelle Richtigkeit prüfen.
    So bleibt es bei reiner Spekulation, wer die vier bestehenden Spielbanken von Westspiel übernehmen möchte. Fest steht lediglich, dass es in diesem Verfahren weitere Stufen geben wird, um die Zahl der Bewerber schrittweise auszudünnen.

    Angesichts der Anforderungen, kommen nur wenige potentielle Übernahmekandidaten in Frage. Dazu zählen die deutsche Gauselmann-Gruppe sowie Österreichs Automatenkonzern Novomatic. Im Gespräch ist auch der Sportwetten-Anbieter Tipico, welcher zugleich Online Casinospiele bereitstellt. Womöglich kommt es am Ende zum Zusammenschluss mehrerer Bieter.

    Die hoch gestellten Ansprüche sind berechtigt. Denn wer den Bieterkampf gewinnt, bekommt die Konzession für 15 Jahre ausgestellt. Startzeitpunkt: Vermutlich irgendwann in 2022. Außerdem besteht die Möglichkeit, mit dieser Lizenz zwei weitere Spielbanken in NRW zu errichten. Schon jetzt beziffert die Ausschreibung, dass Westspiel in seinem gegenwärtigen Zustand 2,7 Milliarden Euro wert sei.

    Doch der reale Kaufpreis könnte in beide Richtungen abweichen. Einerseits ist offen, wie sich die Spielbanken gegen die wachsende Konkurrenz aus dem Internet schlagen werden. Der bevorstehende Glücksspielstaatsvertrag könnte die landbasierten Angebote stärken oder schwächen. Noch dazu steckt das Unternehmen mitten in der Corona-Krise. In den vergangenen Monaten war kaum so etwas wie ein regulärer Spielbetrieb möglich. Damit dürfte das Unternehmen finanziell sehr angeschlagen sein.

    Wer trotzdem bieten möchte, sollte das nötige Kleingeld besitzen. Mindestens 20 Millionen Euro verlangt das Ausschreibungsverfahren. Am Ende möchte sich die Landesregierung von NRW zwischen drei Bietern entscheiden können. Ob sich überhaupt so viele für die Spielbanken interessieren?

  8. #27
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    4.485

    Standard

    Und die Menschen wundern sich, warum das Vertrauen in die Politik zunehmend schrumpft. Jahrelang werden Spielbanken durch den Steuerzahler am Leben erhalten. Wo privat geführte Unternehmen schon längst Insolvenz angemeldet hätten. Aber obwohl die Bürger das brav bezahlen dürfen, lässt man alles als Geheimsache ablaufen.

  9. #28
    News Editor Avatar von Shinobi
    Registriert seit
    27.06.2011
    Beiträge
    3.084

    Standard WestSpiel Casinos warten auf Corona-Hilfen

    Warum soll es staatlichen Spielbanken auch anders gehen als privat geführten Unternehmen. Die WestSpiel-Gruppe hat für ihre Standorte in NRW zwei Millionen Euro an Corona-Hilfen beantragt. Bislang kam es nur zur Auszahlung von 100.000 Euro.

    Die geschlossenen Spielbanken erzielen seit Monaten keine Umsätze. Allein im Dezember sollen die Spielbanken ein Minus von knapp sieben Millionen Euro generiert haben. Die eingereichten Anträge beziehen sich lediglich auf die November-Hilfen vom Staat. Weitere Unterstützung habe WestSpiel bislang nicht gefordert.

    Das Land beobachte die finanzielle Entwicklung von WestSpiel. Es bestehen wohl noch Rücklagen. Außerdem sollen die vier Casinos zeitnah privatisiert werden. Dann müsste sich womöglich der neue Eigentümer um die angelaufenen Schulden kümmern.

  10. #29
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    4.485

    Standard

    Sie wollen nur zwei Millionen und keine weiteren Hilfen beantragen? Verfolgt man hier den Zweck, dem neuen privaten Eigentümer möglichst viel Schulden zu überlassen? Da dürfte sichd er Steuerzahler ausnahmsweise mal freuen.

Ähnliche Themen

  1. Die wahren Absichten des fünften Kasinos in NRW
    Von Shinobi im Forum Casinonachrichten / Casino News
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.06.2015, 06:24
  2. FDP will Spielbanken privatisieren
    Von Casinonews im Forum Casinonachrichten / Casino News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.02.2011, 14:37
  3. Russland: Kampf gegen Kasinos
    Von Casinonews im Forum Casinonachrichten / Casino News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.10.2006, 13:15

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •