---
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 40 von 40

Thema: Casino Skandale und Verschwörungen

  1. #21
    Casinospieler Avatar von Emulator
    Registriert seit
    03.02.2019
    Beiträge
    204

    Standard

    Gesamtgewinn 2 ist natürlich kein toller Gewinn, aber der Einsatz war ja zum Glück auch niedrig.
    Ärgerlich ist so eine Situation eher dann, wenn man auf hohen Einsätzen spielt(als Beispiel 20 EUR) und dann als Gewinn 28 Euro erhält(eine ähnliche Situation hatte ich mal letztes Jahr bei Jammin Jars. Ich hatte zum Spaß 40 EUR Spins gespielt und hatte nur einen 2-stelligen Müllgewinn).

    In Anbetracht der Einsatzhöhe brauchst Du dich also nicht über den "2-Münzen Gesamtgewinn" zu ärgern.
    Schlimmer wäre so etwas bei hohem Einsatz.

  2. # ADS
    Circuit advertisement
    Registriert seit
    Always
    Beiträge
    Many

    Werbung

    €10 gratis + €50 extra

     

  3. #22
    Mobile Casino Tester Avatar von PAYSAFEMASTER
    Registriert seit
    18.10.2018
    Ort
    CH
    Beiträge
    1.265

    Standard

    Also nach den heutigen 500+ Freispielen und dementsprechender Gesamtanzahl gespielter Spins hat sich das Ganze auch heute wieder erhärtet.

  4. #23
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    6.966

    Standard

    Zitat Zitat von PAYSAFEMASTER Beitrag anzeigen
    Symbolisch für die letzten 100 Freispielergebnisse:

    [Grafik mit nur +2 Ergebnis]
    Du hast wenige Tage vorher mehrmals Beispiele mit extremen Plus-Ergebnissen (Book of Dead) veröffentlicht, die viele Spieler in ihrem gesamten Spielerleben nie zu sehen bekommen werden. Die positive Abweichung vom durchschnittlichen Zufalls-Mittelwert hätte nichts mehr mit Zufall und Glücksspiel zu tun, wenn es danach keinen negativen Ausgleich geben würde. Bei dir ist es die Spielphase mit zu geringen Auszahlungen bei den Freispielen.

  5. #24
    Mobile Casino Tester Avatar von PAYSAFEMASTER
    Registriert seit
    18.10.2018
    Ort
    CH
    Beiträge
    1.265

    Standard

    Gestern gab es wieder ein aus meiner Sicht fast unmögliches Phänomen beim Roulette:



    Mir schien es als würde die eine Kugel sich plötzlich in Luft auflösen. Vermutlich ist sie aber einfach aus dem Kessel geflogen ohne dass ich es sah.


    Objektiv betrachtet benötigt es für eine relevante Einschätzung die Kenntnis über die genaue Materialzusammensetzung der Kugel, sowie die Bewertung eines Fachexperten aus dem Bereich der Physik.

    Schliesslich wird die Kugel vollautomatisch abgeworfen, wodurch ein Ausscheiden aus dem Kessel aufgrund menschlichen Fehlers entfällt.
    Geändert von PAYSAFEMASTER (06.11.2019 um 01:22 Uhr)

  6. #25
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    6.966

    Standard

    Zitat Zitat von PAYSAFEMASTER Beitrag anzeigen
    Schliesslich wird die Kugel vollautomatisch abgeworfen, wodurch ein Ausscheiden aus dem Kessel aufgrund menschlichen Fehlers entfällt.
    Die beiden Kugeln werden bei dieser Roulette-Version eher halb-automatisch abgeworfen, weil der Croupier den Abwurfzeitpunkt durch Betätigung des Buzzers beeinflusst, aber es handelt sich um eine automatische Abwurfmechanik, ähnlich wie beim Slingshot-Auto-Roulette. Dass eine der beiden Roulettekugeln trotzdem aus dem Kessel heraus geschleudert wurde, halte ich auch für einen sehr ungewöhnlichen Vorgang. Beim Auto-Roulette habe ich eine solche Panne bisher noch nicht beobachten können. Vielleicht kam es zur Kollision der beiden Kugeln und zugleich gab es auch die Beeinflussung durch eine der Kessel-Rauten. Irgend so eine seltene Konstellation wie beim Münzwurf, wenn die Münze dann einfach so auf dem Rand stehen bleibt. Beim normalen Roulette wäre immer der Croupier der Schuldige gewesen (zu heftig geworfen). Dein Beispielfall vom Doppelkugel-Roulette verdeutlicht, dass die Roulettekugel auch aus ganz anderen Gründen in die Umlaufbahn außerhalb des Kessels geraten kann.

  7. #26
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    6.966

    Standard

    Gestern gab es wieder heftige Diskussionen im Chatbereich beim Dream Catcher (Live Dealer Glücksrad von Evolution Gaming).



    Um 13:48 Uhr war der Flapper schon fast drin im 7x Multiplikator-Gewinnfeld. 1 bis 2 Sekunden lang (gefühlt deutlich länger) verharrte der Flapper zwischen den Feldern 1 und 7x. Dann mobilisierte er doch noch irgend einen Rest gespeicherter Energie (oder diese fehlte, um gegen den letzten Reibungswiderstand in Richtung 7x-Fach anzukämpfen) und fiel ins 1er-Gewinnfeld zurück. Es folgte dann der übliche Shitstorm im Chat.

    Beispiele:
    fuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu ck
    That is cheating it was a 7x
    Look at this spins is it legit it..this guy cost me 10k within minutes

    Der offizielle Live-Chat-Support reagierte darauf folgendermaßen:



    Lieber Spieler, ich möchte Sie freundlich darauf hinweisen, bitte keine Kraftausdrücke im Chat zu nutzen und höflich zu bleiben.
    Please, be informed, that we only have games that offer a truly random outcome. The outcome of each play of a game is outside of our control. We have no influence over the game results.
    Den rot markierten Teil des Zitates von der Chat-Moderatorin Emily halte ich für besonders interessant. Die häufige Verwendung dieses Textbausteins spricht dafür, dass es zahlreiche Beschwerden ähnlicher Art immer wieder zu geben scheint.

    Nach der Ermahnung durch den Chat-Support setzte sich die hitzige Diskussion noch über viele weitere Runden fort und es folgten auch weitere Beleidigungen.


    Die besonders hoch gekochte Emotionalität verwunderte mich in diesem Fall. Knapp verpasste seltene Gewinnfelder sind täglich zu beobachten (z.B. 20er- oder 40er-Feld jeweils minimal verpasst. Auch dann gibt es jeweils erregte Gemüter, aber das eskaliert viel seltener. In diesem Fall gab es wohl zwei Besonderheiten: Direkt vor dem Steitfall war bereits der 2x-Multiplikator gedreht worden. Mit dem nachfolgenden 7x-Multiplikator wären alle Einsätze der Spieler im Gewinnfall x14 gerechnet worden. Selbst der lumpige Satz aufs 1er Feld hätte sich in dem Fall bereits enorm gelohnt (z.B. aus €10 Einsatz wird €140 Gewinn - statt nur €10 dazu für €10 Einsatz).

    Nehmen wir als zweite Besonderheit für die überhitzte Debatte mal den Fall an, dass der offiziell ermahnte Verschwörungstheoretiker auf alle 6 möglichen Felder zugleich gesetzt hatte und deshalb das 7x-Gewinnfeld ganz besonders dringend gebraucht hatte (nur dann ist diese Satz-auf-Alles-Spielweise sinnvoll). Mal angenommen, er hat jeweils €50 auf die Felder 1, 2, 5, 10, 20 und 40 gesetzt. Solche Spieler gibt es tatsächlich. Sie erzielen spektakuläre Gewinne bei 7x-Häufung oder sogar 2x7x oder 7x7x Erscheinungen. Die gleichen Spieler verlieren aber sehr viel Geld, wenn die Multiplikatoren-Felder lange ausbleiben.

    Im bestmöglichen Fall wäre die 14fache Auszahlung auf dem 40er-Gewinnfeld möglich gewesen: €50 x 40 x 14 = €28.000. Im zweitbesten Fall wäre es die 14fache Auszahlung auf dem 20er-Feld: €50 x 20 x 14 = €14.000. Im schlechtesten Fall wäre es nur die Auszahlung auf dem 1er-Gewinnfeld nach der 2x 7x 1 Permanenz: €50 x 14 x 1 = €700. Selbst in dem Fall wären einige hundert Euro Gewinn übrig geblieben, nach Abzug aller Kosten für die fünf verlorenen Einsätze. So gesehen ist es durchaus nachvollziehbar, wenn einige Spieler ziemlich emotional reagieren, wenn derart hohe Gewinne so knapp verpasst werden.

    Dream Catcher ist genau das richtige Spiel für Leute, die auf Drama, Verschwörungen und Nervenkitzel stehen (ähnlich Lightning Roulette).

  8. #27
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    6.966

    Standard

    Zitat Zitat von Ferdel Beitrag anzeigen
    Bei Casinospielen hat alles nichts mit Glück oder Pech zu tun, systematisch werden den Neukunden größere oder kleinere Gewinne zugespielt, damit die Spieler abhängig werden. Hat man euch erst einmal an der Angel werdet ihr ausgeweidet wie ein Fisch. Alle Casinos arbeiten so oder glaubt ihr die lassen sich die Butter vom Brot nehmen.
    Das Zitat ist aus einem anderen Thema passt besser in dieses Verschwörungs-Thema zur Beantwortung. Meiner Meinung nach haben Casino Spiele sehr viel mit Glück und Pech zu tun. Die Casinos machen unabhängig davon, wer genau mehr Glück oder Pech beim Spiel hat, ihren großen Profit durch die unfaire Auszahlung von weniger als 100% vom Spielumsatz. Das ist völlig ausreichend, um fast alle Spieler wie Fische auszuweiden, um mal in deinem Sprachgebrauch zu bleiben. Nur 93% bis 97% Auszahlung bei Automatenspielen oder nur 95% bis 99% vom Umsatz bei Table Games bedeutet umgekehrt, dass die Casinos schon rein theoretisch mindestens 5% Gewinnüberschuss durch die legal abgesegnete unfaire Auszahlung haben (entsprechend der Spielregeln). In der Praxis sind es wohl mehr als 10% Gewinn für die Casinos, ohne Betrug oder sonstige Verschwörungen, weil zu wenige Spieler ihre Gewinne auszahlen lassen. Ein Teil der Spieler zockt immer weiter bis zum Guthaben-Nullstand. Das verschlechtert das theoretische Ungleichgewicht entsprechend.

    Zitat Zitat von Ferdel Beitrag anzeigen
    Alle die hier etwas gutes über Onlinecasinos schreiben sind Agenten von denen. Also lasst die Finger davon sonst macht ihr schmerzliche Erfahrungen. Ihr bekommt für euer Geld andere schöne Dinge und schiebt es nicht diesen feigen Ganoven in den Hals.
    Du hältst es also für ausgeschlossen, dass jemals irgend ein Spieler ein Gewinnergebnis hatte? Jedes einzelne Gewinnergebnis (je nach Höhe) könnte dazu veranlassen, etwas positives über Onlinecasinos zu schreiben. Diese Verallgemeinerung ist so absurd, dass jede weitere Diskussion eigentlich ziemlich sinnlos erscheint.

  9. #28
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    4.111

    Standard

    @Ferdel, danke für die Einstufung als Agent von Online Casinos. Da bin ich ja auf der Karriereleiter richtig aufgestiegen. In der Schule wird einem schon die Wahrscheinlichkeitsrechnung beigebracht. Roulette, Slots & Co nutzen diese perfekt aus. Wie Casoni schon schrieb: Da brauchen die Anbieter nichts manipulieren. Die menschliche Gier bringt die Gewinne von ganz allein herein. Natürlich überwiegend auf Seiten der Betreiber.

  10. #29
    Mobile Casino Tester Avatar von PAYSAFEMASTER
    Registriert seit
    18.10.2018
    Ort
    CH
    Beiträge
    1.265

    Standard

    Meiner Meinung nach sollte man bei dieser Debatte klar differenzieren zwischen (aus meiner Sicht) unumstrittenen und faktisch nachweisbaren und/oder transparenten Glücksspielen (z.B. reale Zufallsereignisse wie der Roulettekugel in einem Kessel bei einer Liveübertragung aus einem besuchbaren Casino) und programmierte / softwaregesteuerte "Zufallsergebnisse" wie Onlineslots. Bei Ersterem erübrigen sich ja sämtliche Diskussionen (spätestens seit dem man das Argument der Liveübertragung zB aus Bad Homburg anbringen kann um die gern genutzte Verallgemeinerung von "Online" und "Betrug" zu widerlegen).

    Bei Onlineslots (ggf allgemein Automatenspielen) haben etwaige Spekulationen meiner Meinung nach durchaus Daseinsberechtigung. Es geht dabei allerdings noch nicht einmal um das Anfechten der angegebenen RTP oder der Tatsache dass das Ergebnis stets von reinem Zufall abhängt, sondern eher um die grundsätzliche Frage des Spielerlebnisses und dessen Gestaltung. Die Anbieter brauchen ja nicht zu betrügen, wenn durch den Hausvorteil der Gewinn gesichert ist. Die Frage die sich stellt ist halt: Weshalb sollten die Slothersteller kein Interesse daran haben, den Spieler so lange und so oft wie möglich am spielen zu halten und dabei möglichst viel Geld einzusetzen?

  11. #30
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    6.966

    Standard

    Zitat Zitat von PAYSAFEMASTER Beitrag anzeigen
    Die Anbieter brauchen ja nicht zu betrügen, wenn durch den Hausvorteil der Gewinn gesichert ist. Die Frage die sich stellt ist halt: Weshalb sollten die Slothersteller kein Interesse daran haben, den Spieler so lange und so oft wie möglich am spielen zu halten und dabei möglichst viel Geld einzusetzen?
    Genau daran haben die Anbieter ja besonders großes Interesse: Der Spieler soll sehr lange (über einen möglichst langen Zeitraum hinweg) und möglichst oft wiederkehrend aktiv bleiben. Je regelmäßiger, desto besser, weil dann auch mit regelmäßigen Neueinzahlungen zu rechnen ist. Das funktioniert nicht, wenn der Spieler sofort 'geschlachtet' wird bzw. wenn er sofort übelst abgezockt wird mit allen erdenklichen betrügerischen Mitteln. Das ist der logisch völlig absurde Irrglaube von gewissen Glücksspiel-Gegnern oder von schlechten Verlierern, die das Grundprinzip nicht verstanden haben. Das erklärt sich sozusagen von selbst, wenn man mal ganz vorurteilsfrei darüber nachdenkt. Genau daraus ergibt sich aber auch die realistische Gewinnchance für eine kleine geduldete Randgruppe an Spielern, die das Prinzip kapiert hat und die den eigenen Vorteil konsequent ausnutzt (möglichst wenig Spielumsatz, kurze Spielsitzungen, Bonus- und Freispiel-Angebote nur dann in Anspruch nehmen, wenn die AGB und die Bonusregeln nicht wie ein Strafgesetzbuch aussehen, mit mehreren Dutzend angedrohten Sanktionen, falls man mal irgendwo einen Euro zu hoch gesetzt hat oder eine Zahl zu viel gesetzt hat).

  12. #31
    Casinospieler Avatar von Headi1983
    Registriert seit
    07.07.2019
    Beiträge
    14

    Standard

    Zitat Zitat von WinningJack Beitrag anzeigen
    Wie Casoni schon schrieb: Da brauchen die Anbieter nichts manipulieren. Die menschliche Gier bringt die Gewinne von ganz allein herein. Natürlich überwiegend auf Seiten der Betreiber.
    Und genau das machen sich die Casinobetreiber zu nutze. Sie wissen genau, wie die Spieler spielen.

    Beispiel: Du zahlst 50 Euro ein, du verlierst zu 90 Prozent. Dann kommt ein Punkt, der mit Sicherheit bei den meisten Spielern zutrifft: Sie landen mal einen Gewinn, welcher aber höchstens bei 100 Prozent vom Einsatz liegen! Zahlste 50 Euro ein, wirste bei 100 nicht aufhören und auszahlen.
    Die Casinobetreiber wissen das und nutzen für deine Spielgewohnheiten nen Algorhymus, der das Ganze aufzeichnet und die Gewinne an Hand deiner Spielgewohnheiten verteilt. Du wirst von den Streamern nie jemanden in einem Casino in der gleichen Menge abräumen sehen, niemals!

    Das Onlinespielen ist der größte Betrug den es gibt. Nächstes Jahr werden alle wach, dann müssen die Onlinecasinos nämlich alles offen legen.
    Geändert von Headi1983 (22.02.2020 um 00:44 Uhr)

  13. #32
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    4.111

    Standard

    Ich bin in der Tat gespannt, wie gut die neue deutsche Glücksspielbehörde aufgestellt sein wird. Sie scheinen da ein großes Kontrollorgan aufziehen zu wollen. Stellenweise werben Webseiten schon mit dem Siegel vom TÜV Rheinland. So etwas könnte die Behörde selbst etablieren, um Anbieter auszuzeichnen.

  14. #33
    Casinospieler Avatar von Croc
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    164

    Standard

    Zitat Zitat von Headi1983 Beitrag anzeigen
    Und genau das machen sich die Casinobetreiber zu nutze. Sie wissen genau, wie die Spieler spielen.

    Beispiel: Du zahlst 50 Euro ein, du verlierst zu 90 Prozent. Dann kommt ein Punkt, der mit Sicherheit bei den meisten Spielern zutrifft: Sie landen mal einen Gewinn, welcher aber höchstens bei 100 Prozent vom Einsatz liegen! Zahlste 50 Euro ein, wirste bei 100 nicht aufhören und auszahlen.
    Die Casinobetreiber haben die Daten von tausenden Spielern. Damit erkennen die wie das läuft. Bei 50 Gewinn von 50 Einzahlung hört fast niemand auf. Warum ist das so? Weil alle den Traum von ganz großen Gewinn haben. Obwohl wir wissen dass es kaum einer schaffen wird. Das ist für mich mehr Selbstbetrug als Betrug. Betrug wäre es wenn sie die 100 für 50 Einzahlung nicht auszahlen.

  15. #34
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    6.966

    Standard

    Die Power Blackjack Skandal Verschwörung

    Du spielst erstmals ein ganz neues Live-Spiel in einem Online Casino und dann passiert folgendes:

    Erster Blackjack-Einsatz:



    Zweiter Blackjack-Einsatz:


    2x direkt in Folge mit 20 gegen 21 zu verlieren ist ziemlich selten und wird sicher von einigen Spielern als skandalös empfunden. Deshalb der Beitrag in diesem Thema, obwohl es auch rein zufällig zu derartigen Konstallationen kommen kann.

    In beiden Fällen wird in den Screenhots 'Gesamteinsatz Null' angezeigt. Das bedeutet nicht, dass kein Einsatz erfolgte, sondern es liegt daran, dass nach Abschluss der Spielrunde sofort die Einsätze ausgeblendet werden (= Null, im Sinne von 'nix passiert'). Im Gewinnfall bleibt der Gewinnbetrag jedoch sichtbar ('letzter Gewinn'). Besser wäre es meiner Meinung nach, wenn der Spieleinsatz weiterhin angezeigt wird, damit man abschließend beurteilen kann, wie es gelaufen ist. Im Verlustfall ist sofort klar, dass man Betrag x verloren hat. Im Gewinnfall könnte man ziemlich schnell die Differenz aus Einsatz und Gewinnbetrag ermitteln. Beides wäre hilfreich für schnelle Spielergebnis- und Spielstand-Berechungen.

    Die gezielte Zurückhaltung dieser statistischen Ergebnisdaten könnte der eine oder andere Spieler durchaus für einen Skandal oder für eine gezielte Verschwörung halten.

    Die Guthaben-Steigerung zwischen Beispiel 1 und Beispiel 2 ergab sich übrigens nicht aus Power-Blackjack-Gewinnergebnissen. In der Zwischenzeit wurde an anderen Live Dealer Spieltischen gespielt, wodurch die Spielverluste beim Power Black Jack mehr als ausgeglichen werden konnten.

  16. #35
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    4.111

    Standard

    Aber kannst du denn nicht den Spielverlauf aufrufen und dort die zweimal BJ des Dealers am Stück nachvollziehen? Ich persönlich hatte das glaube erst einmal. Zum Glück wird einem dann nicht der 2,5-fache Einsatz abgezogen.

  17. #36
    Casinospieler Avatar von Headi1983
    Registriert seit
    07.07.2019
    Beiträge
    14

    Standard

    Natürlich verlierst du bei den Verbrechern nur! Bei mir ist es immer die selbe Masche, da kannst du die Uhr nachstellen!

    Du zahlst 50 Euro ein, landest im Feature Game und gewinnst lächerliche Drecksgewinne. In meinem Fall ist es immer das selbe, du verdoppelst deinen Gewinn und machst dann gar nichts mehr! Du kannst mit 50 Cent 15 Slots spielen, du fängst jedes Mal mit 20 Deadspins an! Lächerlich!

    Heute wieder in Tomb Raider Temple and Tombs, 1 Euro Einsatz, 4 mal Feature Game und ich gewinne sagenhafte 3,80 Euro! 32 Spins waren das, geile Ausbeute! Da willst du dem Verantwortlichen einfach nur sein Maul einschlagen! Glückspiel?? Manipuliertes Pechspiel kann man eher sagen. Diese vielen negativen Featurerunden sind zu oft dran! Du freust dich gar nicht mehr drauf, weil du weißt, dass du nichts gewinnst.

    Gestern war es das selbe, 50 Euro, hochgespielt auf 75, nichts kommt mehr. Bonus für Jammin Jar bekommen, 2x direkt im Feature. Gewinn 118 Euro auf 2 Euro Einsatz. Sowiet ganz nett. Diese musste ich umsetzen. Hat natürlich nicht geklappt, weil kein einziges Feature Game mehr gekommen ist, geschweigedenn überhaupt mal nen erwähnenswerter treffer. Nicht mal was über 1,00 Euro!

    Ansonsten, wenn du mal gewinnst immer der selbe Ablauf: Du hast einen Gewinn bis 15 Euro und machst dann 15 Spins ohne einen einzigen Cent Gewinn zu erlangen. Das ist bei mir jedes mal der Fall.

    Hurensöhne sind das auf Malta. Da wirst manipuliert bis zum geht nicht mehr. Das ist kein Glückspiel, weil es keine seriöse Europäische Institution gibt, die das kontrolliert! Das ist Computerabzocke!

  18. #37
    Casino Tester Avatar von WinningJack
    Registriert seit
    06.10.2011
    Beiträge
    4.111

    Standard

    Zitat Zitat von Headi1983 Beitrag anzeigen
    Ansonsten, wenn du mal gewinnst immer der selbe Ablauf: Du hast einen Gewinn bis 15 Euro und machst dann 15 Spins ohne einen einzigen Cent Gewinn zu erlangen. Das ist bei mir jedes mal der Fall.
    Spielst du nur Automaten? Es liest sich so. Bei denen ist die Auszahlungsquote meistens nur 96% oder schlechter.

  19. #38
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    6.966

    Standard

    Zitat Zitat von WinningJack Beitrag anzeigen
    Spielst du nur Automaten? Es liest sich so. Bei denen ist die Auszahlungsquote meistens nur 96% oder schlechter.
    Einige Slots haben auch nur 93% durchschnittliche Auszahlung oder noch weniger. Da kannst du mit Gewalt nichts machen. Je mehr Umsatz, desto schneller geht es dann immer wieder auf Nullstand. Der Auszahlungsnachteil ist in den Fällen nur mit extrem viel Glück zu überwinden (z.B. Jackpot oder seltene Anhäufungen von Bonus-Spielrunden). Die alltäglichen Ergebnisse sehen in den meisten Fällen anders aus.

  20. #39
    Casinospieler Avatar von Gambler10
    Registriert seit
    29.06.2020
    Beiträge
    1

    Standard

    Ich stimme dem Autor voll und ganz zu, dass das Glücksspiel manchmal gegen die Normen unseres gesellschaftlichen Lebens verstößt. Wenn wir jedoch unser tägliches Leben analysieren, wird die Umwelt ständig voller Risiken und Versuchungen sein. Was mich betrifft, so habe ich das Vulkan Vegas Online Casino (vulkanvegas.info) ausprobiert und viele nützliche Informationen gefunden. Wir alle sollten etwas haben, das unterhält und Gewinn bringt.

  21. #40
    Casino Tester Avatar von Casoni
    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    6.966

    Standard

    Zitat Zitat von Casoni Beitrag anzeigen
    2x direkt in Folge mit 20 gegen 21 zu verlieren ist ziemlich selten und wird sicher von einigen Spielern als skandalös empfunden. Deshalb der Beitrag in diesem Thema, obwohl es auch rein zufällig zu derartigen Konstallationen kommen kann.
    Das war der erste Eindruck. Inzwischen gibt es weitere Ergebnisse und es klappte einige Male auch mit der Ver4fachung der Einsätze mit Gewinnauszahlung, so dass die Gesamtbilanz inzwischen besser aussieht. Ganz aktuell gesehen ist diese Live Blackjack Version für mich sogar die erste Anlaufstelle (gefolgt von Free Bet Blackjack und Inifinite Blackjack). Der 4-fache Gewinn-Multiplikator hat mir inzwischen bei mehreren Spielsitzungen tatsächlich das Gesamtergebnis gerettet und darüber hinaus halte ich die Bust-It-Nebenwette (Dealer überkauft sich) für ganz besonders interessant. Den Spielregeln entsprechend (zu wenige 10er-Karten und keine 9er-Karten im Spiel) ist die Dealer-Bust-Nebenwette vielleicht sogar berechenbar profitabel.

Ähnliche Themen

  1. Betrug und Verschwörungen
    Von Casoni im Forum Online_Blackjack
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.08.2019, 09:03
  2. Las Vegas: Sensationen, Superlative, Skandale
    Von Newsflash im Forum Casinonachrichten / Casino News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.06.2005, 01:41

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •